Information ausblenden

Mackie Onyx 1640 (Preamps) / EQs / Wandler gut?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von -HP-, 05.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. -HP-

    -HP- Themenersteller

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Es geht um dieses Pult ... Onyx 1640. Der Preis sind in den letzten Monaten gefallen. Ich arbeite im vielen externen Synths, mit vielen Einzelausgängen, auch Midi-Sequencer basiert (MPC/Motif). Ich mag es, mal mit Hardware, mal mit Software zu arbeiten. Mischen tue ich meist ITB. Bislang nutze ich einen CR1604 Pro Mixer. Wegen eher bescheidener EQs hab ich diese nie genutzt, sondern nur direkt aufgezeichnet (RME ADI-2). Hab gerade eine Hammerfall besorgt, um Outboard-FX zu integrieren (Cubase 4). Wegen nur eines Stereo-Wandlers ist das Aufzeichnen eher umständlich, vor allem, wenn man Einzelausgänge nutzt. Ich würde gerne alle Outputs der MPC gleichzeitig aufnehmen, und nicht 5 mal hintereinander.

    Eines der Probleme ist die Einstreuung des Rechnernetzteils bei Anschluß von USB/Firewire. Dadurch hat man Störgeräusche bei einigen Synths (zum Beispiel Motif / JV2080). Dadurch kommen RME-Fireface und andere Firewire basierte Systeme nicht in Frage. DI Box kommt auch nicht in Frage, entweder billiger Schrott (Behringer), oder sehr teuer, da man ja viele braucht, ich traue den Dingern nicht.

    Meine Ideallösung wäre (teuer):

    mein Pult oder Onyx 1640 + RME ADI-8 DS an die Hammerfall.
    Dadurch keine Einstreuung des Rechners wegen optischer Verbindung.

    Oder:

    nur Onyx 1640: Drumgrooves etc. analog mischen eben ohne Total Recall,
    vorrausgesetzt, die EQs klingen gut (obwohl Q nicht einstellbar).

    Kennt jemand das 1640? Ist es ein großer Schritt nach vorne gegenüber 1604 Pro? Sind die EQs vom Klang gut im Vergleich zu Sonnox etc.? Die Vorverstärker sollen besser sein, außerdem kann man nun EQ bypassen. Für ein größeres Pult ist kein Platz. Noch eine Frage: wenn man Mac hat, z.B. iMAC, ht man diese Masseschleifeprobleme (DC/DC Wandler surren auf Analogausgängen)?Kann man dann eine Fireface nehmen? Man bedenke: solange man nur Mikrofone anschließt, ist das alles kein Problem, da keine Masseschleifen entstehen, die kommen erst zustande, wenn man Synthesizer oder andere Gerätschaften anschließt, welche direkt netzgespeist werden. Selbst das Onyx mit der Firewireoption wird wahrscheinlich nicht funkionieren, aber man kann es probieren und eventuell zurückschicken. Dabei wäre zu klären: wie klingen die Onyx Wandler? Alles "billiger Chinaschrott"?

    Grüße
    HP
     
    -HP-, 05.09.08
    #1
  2. Tomstein

    Tomstein

    Registriert seit:
    15.04.06
    Punkte:
    1.186
    1186
    Moin.

    Also ohne die Firewire-Option hat das Pult erstmal keine Wandler - falls Du die Preamps meinst, die sind ganz ordentlich.

    Du kannst die EQs dieses Pultes nicht mit Plugins a la Sonnox vergleichen, die um Welten flexibler sind. Klingen tun die Perkins-EQs aber wirklich nicht schlecht.


    LG,


    T.
     
    Tomstein, 05.09.08
    #2
  3. -HP-

    -HP- Themenersteller

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Hallo Tomstein,

    ich weiss, daß nur mit der Firewirekarte das geht. Und bei den EQs handelt es sich nur um EQs mit festem Q, was aber wahscheinlich für die Synthiemucke reicht. Da sind die Ansprüche nicht so hoch wie bei Lifesound, nehme ich an, da gehts nur um Klangfarbenänderungen.

    genau das interessiert mich.

    Danke und Gruß
    HP
     
    -HP-, 05.09.08
    #3
  4. -HP-

    -HP- Themenersteller

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    *push*

    noch jemand Erfahrung gesammelt mit diesem Pult?
     
    -HP-, 05.09.08
    #4
  5. to-pse

    to-pse

    Registriert seit:
    30.09.04
    Punkte:
    63
    63
    Hi,

    ich habe das Pult jetzt ca. 1 Jahr zusammen mit der Firewire-Karte
    und einem MacbookPro in Betrieb und ich bin sehr zufrieden.

    Ich nutze es nur Life zum Mischen der zwei Bands meiner Frau
    und zur Aufnahme der Einzelspuren um dann die Konzerte
    später nachbearbeiten und in guter Qualität auf CD brennen zu
    können.

    Die Qualität der Preamps übertrifft (bis auf meinen SPL Channel
    One) alle anderen meiner Geräte und die 6 Auxwege sind auch ganz
    hilfreich...

    Kann das Teil also nur empfehlen...

    mfg Tobias
     
    to-pse, 26.09.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.