Laptop als Ersatz für 4-Spur Tapedeck


N
NULL
Guest
Hallo Ihr Profis,

ich bin Bassist und suche eine preiswerte Möglichkeit, HD-("Notizbuch")Recording im kleinen Rahmen durchzuführen.
Ich bin kein PC - Profi, das Zeug soll nur funktionieren wie eine Bandmaschine und gleichzeitig Drums und Backing-Keyboards ermöglichen, den "Rest" mache ich dann "von Hand"

Anforderung:
Einfache Bedienung, hohe Betriebssicherheit.
10 Spuren Audio
10 Spuren Midi
Standard Plugin - Effekte und Virtual Canvas o. Ähnliches.

Vorhandene Hardware:
Wunderschönes winziges Sony Laptop mit 650Mhz Prozessor, 64MB RAM, Windows 2000 Professional, USB 1, 6 GB HD, Yamaha XG Soundchip on board (echt übel), 3,5 mm Klinke für Mic in / Audio out.

Dazu vorhanden :
Kleines Mischpult mit Phantomspeisung und digit. Effektgerät für Mic. / Gitarren etc.

Was brauche ich unbedingt (Hardware/Software), um loslegen zu können, was könnt Ihr empfehlen ?
Ich weiß, daß es Midiman, Edirol, Cubase, Cakewalk etc. gibt, aber was von dem ganzen Gedöns ist für mich wirklich sinnvoll ?

Ich würde mich sehr über ein paar qualifizierte Tips freuen, vielleicht hat jemand ja eine ähnliche Konfiguration schon mal erfolgreich aufgebaut ?

Falls Ihr noch mehr wissen müsst, siehe Mail - Adresse !

Vielen Dank für die Mühe im voraus

Herbie

dpfischer@gmx.de
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi Dpfischer,

http://www.midiman.de/f_usba.htm

Hier steht:

Welche Ein- und Ausgangskonfigurationen sind auf Grund der USB Bandbreite mit den M Audio USB Audio Interfaces möglich?

2 Eingänge oder 2 Ausgänge in 24Bit/96kHz, 4 Eingänge und 2 Ausgänge in 24Bit/48kHz, 2 Eingänge und 4 Ausgänge in 24Bit/48kHz, 4 Eingänge und 4 Ausgänge in 16Bit/48kHz, 4 Eingänge und 4 Ausgänge max. 16Bit/44.1kHz. Die Angaben beziehen sich auf kanalgetrennte Aufnahmen bzw. Wiedergabe auf verschiedenen Ausgängen, die Ausgabe von mehreren Spuren, die per Software zu einer Stereo Summe zusammengemischt werden ist natürlich möglich.

Du brauchst also auf jeden Fall eine PCMCIA Soundkarte. Das schränkt die Auswahl erheblich ein. Wenn du Firewire hast, ist das Motu 828 ziemlich geeignet. Aber halt auch teuer.

Als Software ist eigentlich Cubase SX optimal. Aber auch Cakewalk, Logic Audio, Cooledit Pro und Magix Sachen kannst du einsetzen. Am besten, du lädst dir die Demoversionen herunter und schaust, dass du damit arbeiten kannst.

650 Mhz könnte etwas knapp werden, wenn die viele PlugIns benutzen willst. Aber trotzdem o.k.

gruss
michael
 

Ähnliche Themen

clemenserwe
Antworten
0
Aufrufe
11K
clemenserwe
clemenserwe
M
Antworten
0
Aufrufe
18K
M
 

Kürzlich beantwortet


Oft gelesene Themen

Oben