kreativität durch beschränktheit?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von universal_tellewaescher, 19.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. universal_tellewaescher

    universal_tellewaescher Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.05
    Punkte:
    583
    583
    natürlich nicht die des geistes :)
    kennt ihr das auch leere spuren alles frei und ohne zwang. doch irgendwie kommt da nix raus. dann kommt die klampfe daher und auf einmal rauaschen die melodieen aus einem raus. mhm. oder ich hab sehr lange versucht mit cubase le und ein paar guten free vsti ( synth1 , superwave p8, trinagle II usw ) paar lieder zu machen wurde irgendwie nix. dann alte feft CDs (keys usw) durchgeschaut was da noch sp drauf ist. madtracker klingt ja ned. mal installieren. ein tracker ahh ja und plötzlich funzts. oder ich finde euch rebirth extremst inspirierend. drumatic ve klingt manchmal fast besser (kicks und so weiter) aber is niemals so inspirirend. ich werde irgendwie kreativer wenn mir irgendwie grenzen gesetzt sind. kennt ihr das auch?

    mfg

    u_tw
     
  2. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    4.709
    4709
    ich werde meist kreativ wenn ich grad mal kreativ bin.
    Schick ist es jedenfalls ein Instrument spielen zu können, dann ein bischen dazu trällern und irgendwie kommt dann was bei raus.Wichtig ist immer (zumindest für meiner Einer) stets Zettel und Stift parat zu haben um die Grütze die beim trällern rauskommt aufzuschreiben......aus der Grütze wird dann später ein schickes Desert zusammengebastelt.... :)


    Grüße
    Stereolli
     
  3. schubidu

    schubidu

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    285
    285
    Ja, dann kann man auch besser Sprüche bringen wie "Mit besserem Equipment würd das ganze noch fetter klingen!" :D :p
     
  4. El_curtismo

    El_curtismo

    Registriert seit:
    23.10.03
    Punkte:
    643
    643
    Echt jetzt? ;) :D
     
  5. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    4.709
    4709
    .....ne Plastik :p

    man soll ja (laut irgendwelchen Test von irgendwo) morgens ich glaub ab 9uhr oder so am kreativsten sein.........

    Grüße
    Stereolli
     
  6. makimoves

    makimoves

    Registriert seit:
    01.10.05
    Punkte:
    116
    116
    versuch schon von anfang an meine möglichkeiten minimal zu halten. denn je mehr kram man hat, desto schneller verliert man den überblick und die ganze sache macht keinen spass mehr. überleg mir am anfang, womit ich was machen will und bring da dann auch nichts anderes mehr mit ins spiel. das läuft gut. und man ist immerwieder auf andere weise kreativ.

    greetz m
     
  7. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    "Not macht erfinderisch" heisst es doch. Ist auch logisch: Wenn Du nicht mehr viele Möglichkeiten hast, musst Du Dir was kluges ausdenken, um "durchzukommen". War schon immer so mit der Menschheit. Aufgrund von Nöten (nicht Noten, Ihr Musikfreaks ;) ) sind doch unsere Gehirne so gut entwickelt. &-[ :D Um einen Thread hier im Forum zu zitieren: " Ich .... ich... ICH WERDS TROTZDEM PROBIEREN!!!! Gagagagagagahihihihihihihi...."

    In diesem Sinne, grenzenlose Grüße ;)
    Nils
     
  8. scywalker

    scywalker

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    1.115
    1115
    also sind nur arbeitslose kreativ(auf die musik bezogen), wobei die warscheinlich um die uhrzeit noch schlafen :D

    ich bin meistens abends/nachts kreativ.dann wenn alles erledigt ist und ich meine ruhe habe...
     
  9. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.723
    15723
    Grüße.


    der einfallsreichtum war das, was dem menschen das überleben ermöglicht hat. einfallsreichtum ist nichts anderes als kreativität, nur das letzteres wort eben zumeist auf künstlerische bereiche bezogen wird. insofern ist es nur natürlich, dass die kreativität dann am größten ist, wenn es gilt, grenzen zu überwinden.

    so allgemein gehalten verbleibe ich mit

    Dem Gruß

    Griffin
     
  10. orpheus2006

    orpheus2006

    Registriert seit:
    26.05.05
    Punkte:
    815
    815
    Bei Beschränktheit von Mitteln muss man sich auf das Wesentliche konzentrieren.
    Das sieht nach einem Vorteil aus.
    Anderseits sind einem dann auch klare Limits gesetzt, die man nicht überwinden kann.

    Solange man die Technik beherrscht und zielgerichtet einsetzt, kann man meiner Meinung mit mehr Technik/Tools die besseren Ergebnisse erzielen. Wenn die Technik aber nicht mehr beherrschbar ist oder zu (zeit)-aufwendig wird, dann schränkt dies definitiv die Kreativität ein.

    Weniger ist manchmal mehr!
     
  11. idle

    idle

    Registriert seit:
    23.09.04
    Punkte:
    42
    42
    creativity is making music with what you got ;-)

    edit insomnius:
    Oh Anthropologische Philosophie ;-)
     
  12. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.486
    10486
    Douglas Adams zu Kreativ-Blockaden:

    "Pressing the off-switch is what turns your brain on again." ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.