Information ausblenden

Kopfhörerfrage (AKG xxx)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kristoffer, 12.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    Hallo zusammen!

    Hab gerade mal die Suchfunktion bemüht, aber leider keine Antwort auf mein Ansinnen bekommen.
    Ich suche zur Zeit aus Kostengründen nach einem ordentlichen Kopfhörer zum Aufnehmen, wie auch zum Mischen. Leider ist mein Preisrahmen nach oben auf höchsten 100 € begrenzt, und bislang habe ich noch nixhts finden können, was mich einigermaßen überzeugen hätte können. Der K 141 ist nicht geschlossen, was wohl bei Gesangsaufnahmen das Aus bedeutet (auch wenn er mir preislich sehr gut gefällt ;) ) und der 271 zu teuer. Ich hätte evtl die Möglichkeit an den K 272 kostengünstig ranzukommen, über den habe ich allerdings bislang noch gar nichts gelesen. Hat möglicherweise noch jemand einen Tip für mich?

    Vielen Dank schonmal,

    Kristoffer
     
  2. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Wie wär's denn mit dem BEYERDYNAMIC DT-770 PRO. Kost 129€.
    Haste den schon ausprobiert ?
     
  3. Kristoffer

    Kristoffer Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    68
    68
    sind einfach erstmal nen paar Euro zuviel, wie gesagt, ich würde gerne unter 100 € bleiben...ich weiss, für die meisten ist das kein Geld, aber ich bin gerade nur als HiWi angestellt und muss noch nen Studienkredit zurückzahlen, da dreht man jeden cent dreimal um ;)
     
  4. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    936
    936
  5. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.481
    4481
    Es gibt geschlossene ohraufliegende und geschlossene ohrumschließende
    Kopfhörer. Was macht den Unterschied?
    Der o.a. Akg K 171 Studio ist ohraufliegend. Ist er weniger gut zur Aufnahme
    von Vocals geeignet?
     
  6. Basselch

    Basselch

    Registriert seit:
    19.05.07
    Punkte:
    518
    518
    Hallo,

    das ist vielfach eine Frage des persönlichen Tragegefühls. Viele mögen die ohraufliegende Bauweise nicht, da die Polster halt auf dem gesamten Ohr aufliegen, bei der ohrumschließenden Bauweise liegt der Polsterring um die Ohrmuschel herum, je nach Größe von Ohrmuschel und Kopfhörer. Testen! Der beste Hörer nutzt nichts, wenn man ihn nach 10 Minuten schon nicht mehr tragen mag, weil er drückt...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  7. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.481
    4481
    Danke, aber meine Frage sollte mehr in Richtung Sound gehen. Oder ob man
    bei Vocal - Aufnahmen das Playback hört.
     
  8. Grenzgaenger

    Grenzgaenger

    Registriert seit:
    24.02.04
    Punkte:
    165
    165
    Ohrumschließende sind prinzipiell etwas dichter, was Schall-Lecks über die Polster betrifft. Diese Lecks sind nicht gewollt und beeinflussen die Basswiedergabe. Ich würde daher Ohrumschließende empfehlen. Finde bei denen persönlich auch den Tragekomfort besser da ich auf Dauer keinen großen Druck auf die Knorpel meiner Ohrmuschel ertrage. Das hängt aber alles sehr stark von Kopfgröße und -form ab => ausprobieren.
     
  9. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Wenn´s Dir um Tragekomfort und Sound, z.B. für Mix- Situationen ankommt, kann ich Dir aus meiner Erfahrung den SENNHEISER HD-437 oder SENNHEISER HD 457 empfehlen. Das ist ein offener Kopfhörer mit sehr angenehmer Polsterung, geringem Druck auf die Ohren und einem recht beurteilbaren und angenehmen Klang, mit dem man es u.U. sehr lange aushält. Die sind verdammt günstig, so dass Du Dir für Einsing- Situationenen noch irgendeinen geschlossenen, ohrumschließenden Kopfhörer zulegen kannst. Vom Sound her können die geschlossenen mich alle nicht überzeugen, klingen alle dosig und falsch und unangenehm und machen das Gehör sehr schnell müde. Ich nutze die nur für Aufnahmesituationen, wo es auf Abschirmung ankommt (z.B. Gesang, Drummer, Akustik- Gitarren).

    PS : zum Endmixen sollte man auf jeden Fall Abhörboxen verwenden, Kopfhörer nur zum Beurteilen von Feinheiten/ Kompromissfindung verwenden !
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.