Komischer Fehler Arturia CMI V unter Live 11

muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.431
Reaktionen
21.172
Punkte
91.322
Ich habe ein eigenartiges Problem, das ich eher beim CMI als bei Live sehe. Bei CMI gibt es als Preset Sequenzen, die eben eine Mehrzahl von Stimmen vereinen, d.h. im Grunde fast ein komplettes Playback liefern - mit einem einzigen Tastendruck.

Ich mache also einen neuen Midibereich und male eine gehaltene Note rein, die höchste Kunst des Musizierens:

1673985340372.png



Jetzt kommt das Phänomen - egal wie lange der Midibereich ist, spielt er die Sequenz ab. Wenn ich den Bereich loope, bleibt es beim zweiten Durchgang still. Wenn ich den Block dupliziere oder Copy-Paste wird immer nur der erste Durchgang gespielt. Wenn ich innerhalb des ersten Blockes andere Töne anspiele, wird immer nur der erste Ton gespielt. Häää!?

Kennt ihr das? Das geht mir mit keinem anderen Gerät als dem CMI so. Ich habe mir jetzt damit beholfen, die Sachen abschnittsweise als Wave zu bouncen und dann zu konsolidieren. Etwaige Nähte kann man mit X-Fade, Delay und Reverb verkleben.

Aber ürre, oder?
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.431
Reaktionen
21.172
Punkte
91.322
Das Preset heisst Digisequence.
 
TheSarge
TheSarge
Individualist
Registriert
11.03.13
Beiträge
7.951
Reaktionen
3.922
Ort
Azeroth
Punkte
20.211
danke

so leid es mir tut, aber meine Tests ergaben fehlerfreie Funktion:
  • Note C4 4 Takte gehalten und 7 mal den "Container" dupliziert = fehlerfrei
  • 1 Container um +1 Oktave = fehlerfrei
  • 1 Container in Loop = fehlerfrei
  • alle 8 Container in Loop = fehlerfrei
  • Note C4 auf 2 Takte gekürzt, um Repeat-Sequenz früher und in Loop = fehlerfrei

Ergebnis:
aktueller CMI-V in CubasePro11.0.41, Steinberg UR22C (nicht aktueller Treiber!), Windows10 = fehlerfrei
 
RawberrY
RawberrY
Individualist
Registriert
03.01.07
Beiträge
3.481
Reaktionen
1.907
Punkte
9.355
Hast du eventuell eine Ungenauigkeit in einer Quantisierung eingestellt, sodass die Note - wenn auch nur ganz kurz - vor dem eigentlichen Loopbereich anfängt? Das hatte ich bei Cubase und ja, es hat mich auch verrückt gemacht.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.431
Reaktionen
21.172
Punkte
91.322
Danke sehr. Dann schaue ich mal, ob ich komische Einstellungen gemacht habe oder es ein berühmtes DAU Problem ist.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.431
Reaktionen
21.172
Punkte
91.322
Hast du eventuell eine Ungenauigkeit in einer Quantisierung eingestellt, sodass die Note - wenn auch nur ganz kurz - vor dem eigentlichen Loopbereich anfängt? Das hatte ich bei Cubase und ja, es hat mich auch verrückt gemacht.

Nee, alles Standard. Was ja manchmal passiert, dass man den MIDI Klotz im Raster "vor die 1" schiebt, dass es dann nicht auslöst.
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.665
Reaktionen
7.254
Punkte
35.767
Ich habe das auch mal getestet.
Leider mit Cubase. :)
Ich denke mal Du bist im Sequenzer vom CMI im Note On Mode?
Sync ist angewählt und Rate entsprechend eingestellt?
Wenn Du jetzt den Loop in deiner DAW aktivierst und dein letztes Midi Event deines Midiparts geht, triggert der CMI nicht das Event/Note am Partanfang.
Lösung wäre das letzte Midievent etwas zu verküzen. Bei Cubase reichen schon ein paar Ticks.
Das ist aber ein generelles Problem einiger Synths, Hardware oder Software. Hat man auch manchmal bei Arpeggios, wenn die in Loop laufen.
CMILoop1.PNG
CMILoop.PNG
 
TheSarge
TheSarge
Individualist
Registriert
11.03.13
Beiträge
7.951
Reaktionen
3.922
Ort
Azeroth
Punkte
20.211
@Realist
komisch, bei mir funzt es mit der vollen Notenlänge, also ich musste nichts um ein paar Ticks kürzen
aber evtl. ist das in d(ein)em 12er schon wieder anders, passiert SB ja ab und zu 🤷‍♂️
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.665
Reaktionen
7.254
Punkte
35.767
@Realist
komisch, bei mir funzt es mit der vollen Notenlänge, also ich musste nichts um ein paar Ticks kürzen
aber evtl. ist das in d(ein)em 12er schon wieder anders, passiert SB ja ab und zu 🤷‍♂️
Bin auch noch auf Cubase 11.
 
TheSarge
TheSarge
Individualist
Registriert
11.03.13
Beiträge
7.951
Reaktionen
3.922
Ort
Azeroth
Punkte
20.211
Bin auch noch auf Cubase 11.
ah, ok, dachte wärst up-to-date ;)
wie gesagt: bei mir ist die Note 2.0.0 lang also bis an den Rand und es gibt´s keine Probleme mit dem retriggern des Sounds "Digisequence"
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.431
Reaktionen
21.172
Punkte
91.322
Ich denke mal Du bist im Sequenzer vom CMI im Note On Mode?
Sync ist angewählt und Rate entsprechend eingestellt?

Ich benutze den Sequencer vom CMI nicht, sondern habe nur "den Strich" in ein MIDI Event von Live eingemalt. Die Optionen Sync bzw. "Spiel es von vorne" habe ich mir tatsächlich nicht näher angesehen. Ich mache das mal. Guter Tipp. Geht also in der Tat in Richtung DAU.

Lösung wäre das letzte Midievent etwas zu verküzen. Bei Cubase reichen schon ein paar Ticks.
Bei mir wäre schon die zweite Note nicht gespielt worden.
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.665
Reaktionen
7.254
Punkte
35.767
TheSarge
TheSarge
Individualist
Registriert
11.03.13
Beiträge
7.951
Reaktionen
3.922
Ort
Azeroth
Punkte
20.211
aber im Loop will das Dingen immer noch nicht.
:eek:
aber tut mal gut, daß auch mal jmd nen Bug hat, der bei mir nicht auftritt - sonst war es immer umgekehrt: mein Bug war sonst nirgends 🤪
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.665
Reaktionen
7.254
Punkte
35.767
:eek:
aber tut mal gut, daß auch mal jmd nen Bug hat, der bei mir nicht auftritt - sonst war es immer umgekehrt: mein Bug war sonst nirgends 🤪
Ein Bug war es nicht, sondern der Fehler saß mal wieder vorm Bildschirm.
Hatte wohl mal irgendwann vor ewigen Zeiten in den Programmeinstellungen unter Midi mit den Längeneinstellungen rumgespielt.
Dort waren bei mir 0 Ticks eingestellt.
Standard scheint wohl -2 Ticks.
Das bedeutet, Steinberg zieht schon immer 2 Ticks von der Länge der Note ab um wahrscheinlich diese Problematik im Loop Modus zu umgehen.
Hilft muffy zwar nur bedingt weiter, aber ich wollte es nur nochmal loswerden. ;)
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
27.431
Reaktionen
21.172
Punkte
91.322
Ich habe jetzt einiges probiert und bleibe einfach beim Bouncen in Audio.
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.665
Reaktionen
7.254
Punkte
35.767

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben