Information ausblenden

Kaufentscheidung: EMU 1616M oder M-audio FW 18/14

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Stephan81, 01.05.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Stephan81

    Stephan81 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.05
    Punkte:
    8
    8
    Hallo,
    bin Neueinsteiger beim Homerecorden, wollte mir morgen n Audio-interface für mein Laptop holen. Ich will Band-aufnahmen damit machen, und ne Karte, mit der ich nicht nach n paar Monaten nicht mehr zufrieden bin.

    Als Favoriten hab ich die EMU und die M-audio.
    Kennt jemand die Karten? Irgendwelche Empfehlungen?
    Oder ist des Ganze schon n "Overkill" und ich sollt als Anfänger mit ner schlechteren Karte starten (z.B. [p=654]Hercules FW 16/12[/p])?
    8 Kanäle sollte sie schon können, weg. Schlagzeugabnahme.

    Vielen Dank fürs Durchlesen, bin froh über Feedback jedweder Art :)
     
    Stephan81, 01.05.06
    #1
  2. bastifantasti

    bastifantasti

    Registriert seit:
    05.06.06
    Punkte:
    3
    Bist du schon weitergekommen ? Habe mir die EMU1616 auch mal angesehen.

    Würde auch gerne Erfahrungen hören.

    Auch in Bezug auf adat,treiber und händling der Karte. Habe vor Drum`s abzunehmen und das stelle ich mir wie folgt vor: Mikro`s in ein Yamha 01v ; adat Karte vom Mixer an die EMU1616 und dann aufgenommen mit Cubase bzw. Sonar.

    Ach ja Kaufentscheidung, ich habe z.Z. das [p=519]EDIROL UA-25[/p] und bin damit sehr zufrieden.
    Halt Bandaufnahmen nur mit max. 2 Spuren. Für den Heimgebrauch Spur für Spur ist das ding wirklich super.
     
    bastifantasti, 07.06.06
    #2
  3. Tomstein

    Tomstein

    Registriert seit:
    15.04.06
    Punkte:
    1.186
    1186
    Moin.

    Also wenn Dir Fire-Wire (steht doch FW für oder...?) nicht aus irgendwelchen speziellen Gründen lieber ist, würde ich Dir eher zu einer internen Lösung raten, ob nun von M-Audio oder EMU. Beide Firmen bauen gute Karten. Intern macht nach meiner Erfahrung einfach weniger Probleme. Die EMU-Karten klingen sehr anständig sind aber nicht immer sehr bedienfreundlich. Mit einem Sequenzer wie Cubase kann Dir das aber fast egal sein, dann brauchst Du die "Control-Panel"-Software (sehr unübersichtlich) ohnehin nur selten.

    Grüße,

    Tomstein.
     
    Tomstein, 08.06.06
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.