Kaufempfehlung für Masterkeyboard


MaxK
MaxK
Registriert
22.05.13
Beiträge
21
Reaktionen
4
Punkte
34
Hallo Gemeinde!

Ich möchte mir gerne ein 88-Tasten Keyboard mit Hammermechanik zulegen und bin, nach durchstöbern diverser Onlineshops nun zwar über diverse Produktfeatures informiert, nicht aber über die Qualität dieser Geräte. Die Preisspanne reicht ja von 400 bis 1500 Euro so wie ich das bisher überblicke.

Zu den Anforderungen:
Meine Freundin spielt meist einen Boesendorfer Semi-Grand und zumindest das Spielgefühl sollte auch in etwa so rüberkommen. Ausser den Standard Midi-Features und Pedalanschlüssen muss es keine Extras haben.
Gewicht spielt auch kaum eine Rolle, allerdings sollte es ohne eigenen Ständer daherkommen da ich es zusammen mit meinem SL61MkII an einem Platz aufstellen möchte. Ach ja, es sollte möglichst ein schwarzes bzw. dunkles Gehäuse sein.

Danke im Voraus und freue mich auf Vorschläge!
Max
 
stefangeidel
stefangeidel
Registriert
02.04.12
Beiträge
5.756
Reaktionen
1.365
Punkte
24.825
Hallo MaxK und :welcome:

Keyboardtasten sind eine SEHR individuelle Sache... Da bleibt einem fast nur zu empfehlen, dass du selbst mal in den Laden fährst (am besten packst du deine Freundin mit ein) und ihr spielt mal ein paar Teile an...

Ich selbst habe mich für das MPK88 entschieden, mit dem ich sehr zufrieden bin. Es bietet mir fürs Einspielen genügend Flexibilität... Aber wie schon gesagt: Jeder empfindet das anders...

Hast du einen großen Laden in der Nähe? Session Music, Thomann, Music Store, ...?
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.091
Reaktionen
7.286
Punkte
38.807
Meine Freundin spielt meist einen Boesendorfer Semi-Grand und zumindest das Spielgefühl sollte auch in etwa so rüberkommen.
Das ist schon eine hohe Anforderung - da wäre eigentlich das hier angemessen:
http://www.kawai.de/vpc1_de.htm

Ich würde auch die Stagepianos dieser Hersteller:
- Kawai
- Yamaha
- Roland
antesten - dass eine Klangerzeugung drin ist, schadet ja nicht - und so kann sich Deine Freundin auch mal hinsetzten und üben, während Du ganz andere Dinge am Rechner machst.
 
MaxK
MaxK
Registriert
22.05.13
Beiträge
21
Reaktionen
4
Punkte
34

Danke! :)


Hast du einen großen Laden in der Nähe? Session Music, Thomann, Music Store, ...?

Ausser Session Music in Frankfurt fällt mir jetzt nichts ein und da das Personal dort oftmals nicht sonderlich hilfreich ist würde ich meine Auswahl gerne im Vorfeld eingrenzen um dann gezielter vorgehen zu können.

Das ist schon eine hohe Anforderung - da wäre eigentlich das hier angemessen:
http://www.kawai.de/vpc1_de.htm

Woher wusste ich nur dass das gleich wieder derbst auf die Geldeinheiten schlägt... ;)

dass eine Klangerzeugung drin ist, schadet ja nicht - und so kann sich Deine Freundin auch mal hinsetzten und üben, während Du ganz andere Dinge am Rechner machst.

Mein Plan war, ein Waldorf Micropiano anzuschliessen sodaß meine Freundin auch ohne Computer spielen kann und auch um die Kosten niedrig zu halten. Das Modul würde mir ein Freund für 50 Euro abtreten.

Ich werfe jetzt einfach mal was in die Runde: Was haltet Ihr vom Roland A-88 ? Das sieht für uns recht manierlich aus und würde uns auch finanziell nicht ruinieren, oder gibt es triftige Gründe die dagegen sprechen?

>1000 Euro wollten wir vermeiden wenn es keine allzugroßen Kompromisse erfordert.

Vielen Dank schon mal für Eure Tipps!
 
C
cherry50
Registriert
04.04.13
Beiträge
3.497
Reaktionen
1.683
Punkte
8.751
Hallo MaxK

Ich würde mir das Keyboard einfach mal kommen lassen, denn Deine Freundin muss es testen, weil sie ja auch darauf spielen möchte oder soll, wie auch immer.

Das ist zu individuell vom Empfinden her und schlecht zu beraten.

Dann habt Ihr Zeit zum Testen, und wenn nicht kommt das nächste dran zum Probieren.

Deswegen haben die Musik Versandhäuser ja diese vier Wöchige Geld zurück Garantie.

Viel Glück, cherry50
 
BEATSTER
BEATSTER
Registriert
05.07.06
Beiträge
1.097
Reaktionen
86
Punkte
1.617
Falls du was preiswertes haben möchtest und ihr kompromissbereit seid, würde ich euch einen studiologic sl 990 empfehlen. Somit habt ihr wirklich hochwertige + preisgünstige tasten. Dazu bräuchte man aber immer einen pc/laptop. Falls das keyboard nicht rumtransportiert werden muss sehe ich da keine probleme. Lediglich hat es nur midi ein- u ausgang. Zuzüglich bräuchte man ein piano-prog wie zb das Native Instruments Alicia's Keys. Also für ca 500 Piepen hättet ihr was vernünftiges.
 
MaxK
MaxK
Registriert
22.05.13
Beiträge
21
Reaktionen
4
Punkte
34
Okay ich wollte den Thread nur noch kurz beenden und mich für die Tips bedanken!

Wir haben uns also den Samstag Zeit genommen und bei einem Händler alle erdenklichen Keys ausprobiert. Nach reiflicher Überlegung, viel Diskussion und einem beherzten Anschlag auf das Sparschwein ist es schliesslich ein Yamaha CP-5 geworden. Ausschlaggebend war hier zu 80% die Tastatur, dann kamen Haptik, Sounds, Optik etc.
Hätten wir wahllos online bestellt, es wäre sicherlich so schnell nichts befriedigendes dabei heraus gekommen. Das hat jetzt zwar finanziell weh getan aber ich denke auch, wer billig kauft, kauft doppelt und ohne vernünftiges Werkzeug macht die Arbeit keinen Spass.

Gruß Max
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.091
Reaktionen
7.286
Punkte
38.807
Hätten wir wahllos online bestellt, es wäre sicherlich so schnell nichts befriedigendes dabei heraus gekommen.

Wo Du recht hast, hast Du recht.
Wer kauft schon ein Auto ohne Probefahrt? Mit den Tasten ist es nicht wesentlich anders ;)
 

Ähnliche Themen

Can
Antworten
15
Aufrufe
97K
Asmotiv
A
M
  • Artikel
Testberichte Test Yamaha MOXF 6/8
Antworten
9
Aufrufe
120K
Can
Can
M
Antworten
0
Aufrufe
26K
M
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben