Information ausblenden

kann das "HollywoodStrings"?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von ksoa, 11.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ksoa

    ksoa Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    Hallo,
    ich hätte mal zwei Fragen:
    a) in diesem Stück sind vielfältige Spielweisen und extreme Geschwindigkeiten enhalten, welche VST Library könnte das einigermaßen nachbilden?
    b) wie nennt sich die Spielweise bei 7:34?

    &feature=related
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Spielweise bei 7:3x: Col Legno - mit der Holzseite des Streicherbogens gespielt/"geklopft".

    Das schnelle Spiel von Legato-Passagen ist zumindest bei EW Hollywood Strings eine enorme Schwäche - zumindest finde ich persönlich das. Du würdest es mit viel Gefrickel und verschiedenen Patches vermutlich einigermaßen gut hinbekommen, aber "Einspielen, Quantisieren, fertig" kannst du da absolut vergessen!
    So hübsch und toll langsame Legato-Passagen mit HS auch klingen: Bei schnellen Passagen musst du Legato-, Marcato-, Sus- und andere Patches kombinieren - dafür sind die Legato-Übergänge einfach zu langsam.

    Wäre schön, wenn jemand noch beisteuern könnte, wie das mit anderen String Librarys ist; ich benutze nur Hollywood Strings.
     
  3. Der_Martin

    Der_Martin

    Registriert seit:
    21.04.11
    Punkte:
    795
    795
    @Flake

    Man hat doch dutzende Patches, extra für verschiedene Anwendungen.

    "Playable Runs" sind bei mir wunderbar bei schnellen Läufen.


    Ich würde ohnhin mal empfehlen, sich die Demos auf der Seite anzuhören:
    http://www.soundsonline.com/Hollywood-Strings

    Meiner Erfahrung nach sind viele sehr inkompetent was die Benutzung antrifft und man bekommt dann schnell einen falschen Eindruck. Zumindest das Manual sollte man schon lesen, was ja auch sehr viele nicht tun.

    Das Beste was ich je gesehen haben war, dass einer die LASS gegen die HS getestet hat und "fairerweise" (HAHA) nur die Close Mics benutzt hat, weil LASS ja keine anderen hat, obwohl ja grade die Mischbaren Mic-Positionen den schönen und unkomplizierten Klang ausmachen.
    Gibt aber noch zig so Beispiele. Wenn man will, kann man jedes Produkt schlecht klingen lassen.
     
  4. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.470
    4470
    @ ksoa

    1. HS beinhaltet keine soloinstrumente, so dass du dieses stück nicht in dieser charakteristik nachbauen kannst.

    2. bei solchen solo-lastigen stücken ist die ausdrucksvielfalt derart enorm, dass du mit absolut jeder library probleme haben wirst das realistisch umzusetzen. du brauchst eine extrem hohe artikulationsvielfalt und musst an jede note einzeln ran. ich glaube selbst absolute mockup-könner werden diese stück nicht annähernd so umsetzen können wie es in deinem original-beispiel klingt.

    3. ich stimme flake nicht ganz zu, dass schnelle legato-passagen eine schwäche bei HS sind. das problem ist eher, dass du dafür sehr viele artikulationen zur auswahl hast und es je nach gewünschter charakteristik manchmal ganz schön lange dauert, bis man die passende artikulations-kombinationen gefunden hat. vielfalt ist manchmal auch fluch ;-) ...erschwerend kommt (leider) noch dazu, dass viele der artikulationen welche für runs (schnelle läufe) geeignet sind, sich von der handhabung und ihrer reaktion auf die gängigen cc massiv unterscheiden.
     
  5. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Ich seh' schon, ich hab' mich - wie immer - extrem dämlich ausgedrückt :D
    Was ich sagen wollte: Im Gegensatz zu den Legato-Patches in Hollywood Brass und der neuen Solo Violin sind die Legato-Patches der Hollywood Strings sehr langsam. Klar kriegst du das mit Artikulationsmischmasch hin - aber eben nicht so einfach wie bei Hollywood Brass.
    Pardon!
     
  6. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.470
    4470
    nach HB hat ja auch keiner gefragt ;-) ...und die legato-patches für runs zu nehmen macht wenig sinn. dafür sind andere artikulationen weit besser geeignet.
     
  7. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Och Mensch :D
    EastWest haben mit HB bewiesen, dass sie schnelle, unkomplizierte Legato-Patches können. Bei HS sah's aber noch anders aus. Daher der Bezug zum Thema. :p
     
  8. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.470
    4470
    nur spielt man mit blechbläsern selten runs in der geschwindigkeit von vivaldi-streichern ;-) ...insofern ist eine andere strukturierung der artikulationen da schon sinnvoll.
     
  9. ksoa

    ksoa Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    klingt auf jeden Fall toll - in HS sind solche besonderen spielweisen aber nicht enthalten?


    Das hatte ich vermutet. Solche Streichinstrumente bieten zu virtuose Spiel-Möglichkeiten. Diese alle zu samplen wäre verrückt und unpraktisch.
     
  10. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.470
    4470
    auch da hilft, wenn man einfach mal auf der website von EW vorbeischaut und sich die infos, artikulationslisten, demos, videos, ets. zu gemüte führt. auch das herunterladen des handbuchs inkl. lesen, beantwortet so manche frage ;-)

    ----
    Articulations

    Multiple finger positions for all sections including open strings
    3 unique styles of legato interval sampling, including never-before-sampled bow change legato, slurred legato, and portamento sliding legato, sampled at 3, 3 and 2 dynamics respectively, all with speed control. That's 8 passes of legato intervals, all sampled in long format so each note has time to breathe. Basses only have slurred legato.
    Up- and down-bowed sustains, all at 4 finger positions, at least one full octave on each string:
    5 dynamics at non-vibrato
    5 dynamics at vibrato
    3 dynamics at molto vibrato
    Extensive runs
    Playable runs
    Spiccato runs for violins
    Other articulations:
    Bartók pizzicato
    Col legno
    Detaché up and down bows with finger positions and 4 dynamics
    Flautando for violins
    Harmonics for violins
    Marcato short, 3 dynamics, round-robin x4
    Marcato long, 3 dynamics, round-robin x4
    Measured tremolo, 4 dynamics
    On-the-string staccato, 4 dynamics, round-robin x8
    Pizzicato, 4 dynamics, round-robin x4
    Repetitions, 3 dynamics
    Ricochet, 3 dynamics, round-robin x2
    Spiccato, 4 dynamics, round-robin x9
    Staccatissmo, 4 dynamics, round-robin x16
    Staccato, 4 dynamics, round-robin x9
    Slurred staccato for violins, 4 dynamics, round-robin x9
    Sul ponticello tremolo for violas
    Tremolo, 4 dynamics
    Trills (major and minor), 3 dynamics
    Sordino effect available for all patches
    Release trails for everything
    Custom Python scripting

    ---
     
  11. ksoa

    ksoa Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    das stimmt wohl, da hätte ich reinschauen sollen :D
    thx
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.