Ist bei Presonus Sphere auch die normale Studio One Professional dabei

  • Ersteller Stony1981
  • Erstellt am

S
Stony1981
Produzent
Registriert
27.05.21
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
5
Punkte
63
Hallo alle zusammen,

ich hab mal eine Frage und zwar ist bei der Mitgliedschaft von Presonus Sphere auch die ganz normale Studio One Professional dabei?
Bis jetzt habe ich das alles immer so gekauft, aber ich habe gesehen das in der Mitgliedschaft das auch enthalten ist, für knapp 15 € im Monat.
Ist das wirklich so? Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Wird das dann auch Monatlich abgebucht? Oder einmal im Jahr?
Vielen Dank schonmal im voraus.
Ich freue mich über Antworten.

Liebe Grüße Andy
 
Zuletzt bearbeitet:
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
939
Punkte
5.857
Hi,
Bei Presonus Sphere ist eigentlich jede Software von Presonus enthalten, so auch Studio One 5 Pro oder auch Notion 6. Man bekommt immer die aktuellsten Versionen.

Bei Sphere gibt es die monatliche oder jährliche Zahlung. Bei der jährlichen Zahlung spart man sich grob die Kosten für einen Monat. Bei monatlicher Zahlung hat man den Vorteil dass man monatlich kündigen kann wenn es einem doch nicht zusagt. Kommt auf jeden selber an.

Gruß Timo
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.161
Punkte Reaktionen
4.488
Ort
Mainz
Punkte
91.760
Mit aktiver Sphere-Mitgliedschaft kannst du Studio One Professional nutzen - also die gleiche Version wie wenn du es kaufst. Nur ist es halt mit Sphere nicht gekauft, sondern du kannst es nur für die Zeit des Abos verwenden.
 
S
Stony1981
Produzent
Registriert
27.05.21
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
5
Punkte
63
Danke erstmal für die sehr schnellen Antworten :) cool dann weiß ich bescheid, das lohnt sich ja auf jedenfall wenn man das dauerhaft nutzt, auch das man immer die neuste Version hat und jeden Monat kündigen kann.
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.565
Punkte
7.679
Du hast als neuer Sphere Abonnent noch viel mehr Vorteile. Du bist nicht im Besitz der ganzen gekauften Produkte, die nichts mehr wert sind, sollte man sich als langjähriger User, für Sphere entscheiden. Der Wiederverkaufswert ist so gering, das habe ich noch nirgendwo anders gesehen, ich weiß wovon ich spreche, und selbst dann will Presonus noch eine Transfergebühr haben. Als langjähriger Soft- und HardwareKäufer, der quasi Presonus und Studio One mit groß gemacht hat, bekommst Du auch keine Gimmicks, geschweige denn andere Softwaregeschenke mehr dazu, wie es z.B. UA oder Focurite ständig machen, Hilfe gibt es eigentlich auch nur noch hier und kaum im Presonus S1 Forum (zumindest auf deutsch) das bleibt ebenfalls den Sphere Kunden vorbehalten. Also kurzum, Glückwunsch! Mal schauen, ob Fender den Laden endlich mal kundenfreundlich und markttauglich für Europa macht 😉
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
939
Punkte
5.857
Da bin ich in Sachen Fender auch gespannt inwieweit sich das dann mal merkbar auswirkt. Bisher ist es ja sehr ruhig geblieben und wenn man es nicht wüsste das Fender Presonus gekauft hat würde man es auch nicht merken (kann ja auch gut sein). Zumindest gab es vor Fender immer mal wieder Preisnachlässe, z. B. als Aktion beim Valentinstag. Das gab es diesmal nicht mehr. Es bleibt spannend.
 
N
Navar
Registriert
07.11.07
Beiträge
955
Punkte Reaktionen
479
Punkte
2.427
Für mich gibt es ein paar Sachen die Sphere mitbringt, die es vorher im Studio One Kontext so nicht gab und die wirklich sehr nett sind.

- Online Backup der Einstellungen und Makros. Ist eigentlich ne kleine Sache, ich find es persönlich mega gut
- Cloud Anbindung. Ich benutze die zwar nicht für Collaborations, dafür habe ich einfach zu wenig S1 User in meinem Kontaktbereich, aber ich benutze das für Mix Revisionen. Das könnte vielleicht noch etwas mehr Features dafür bereitstellen und wäre dann ein richtig dickes Argument. Wenn man sich mal anschaut, was Drittanbieter Lösungen dafür so nehmen sehe ich da wirklich schon ein Alleinstellungsmerkmal.
- Der Experten Chat ist ein zusätzliches Angebot und kein Ersatz für das offizielle Forum oder die Ask Plattform. Beide fand ich leider noch nie so richtig super, die Ask Plattform ist für FRs ganz gut, aber für Hilfestellung dann doch irgendwie zu unübersichtlich. Der Experten Chat ist wirklich toll, würde ich echt eine Lanze für brechen und die Leute die sich daran beteiligen. Unglaublich nett, kompetent und ein sehr kurzer Draht wenn man mal wirkllich auf was gestoßen ist, das noch nicht so richtig rund läuft.
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
939
Punkte
5.857
Für mich gibt es ein paar Sachen die Sphere mitbringt, die es vorher im Studio One Kontext so nicht gab und die wirklich sehr nett sind.

- Online Backup der Einstellungen und Makros. Ist eigentlich ne kleine Sache, ich find es persönlich mega gut
- Cloud Anbindung. Ich benutze die zwar nicht für Collaborations, dafür habe ich einfach zu wenig S1 User in meinem Kontaktbereich, aber ich benutze das für Mix Revisionen. Das könnte vielleicht noch etwas mehr Features dafür bereitstellen und wäre dann ein richtig dickes Argument. Wenn man sich mal anschaut, was Drittanbieter Lösungen dafür so nehmen sehe ich da wirklich schon ein Alleinstellungsmerkmal.
- Der Experten Chat ist ein zusätzliches Angebot und kein Ersatz für das offizielle Forum oder die Ask Plattform. Beide fand ich leider noch nie so richtig super, die Ask Plattform ist für FRs ganz gut, aber für Hilfestellung dann doch irgendwie zu unübersichtlich. Der Experten Chat ist wirklich toll, würde ich echt eine Lanze für brechen und die Leute die sich daran beteiligen. Unglaublich nett, kompetent und ein sehr kurzer Draht wenn man mal wirkllich auf was gestoßen ist, das noch nicht so richtig rund läuft.
Ist dieser Experten-Chat nur auf englisch oder gibt es da auch deutschsprachige User, die als Experte zur Seite stehen? Habe mit Englisch jetzt keine allzu großen Probleme, aber manches ist in der Muttersprache natürlich einfacher zu beschreiben - wenn man mal Hilfe benötigt.
 
N
Navar
Registriert
07.11.07
Beiträge
955
Punkte Reaktionen
479
Punkte
2.427
Ist dieser Experten-Chat nur auf englisch oder gibt es da auch deutschsprachige User, die als Experte zur Seite stehen? Habe mit Englisch jetzt keine allzu großen Probleme, aber manches ist in der Muttersprache natürlich einfacher zu beschreiben - wenn man mal Hilfe benötigt.

Es gibt da auch deutschsprachige Experten-User. Das wird intern entsprechend weitergeleitet und dann bekommt man zeitnah eine Antwort. Die sagen auch offen und ehrlich wenn sie sich mit dem speziellen Thema nicht auskennen und holen ggf. noch jemanden ran von dem sie wissen dass der da mehr Ahnung hat. Und manchmal hat man dann auch noch ein nettes Chat Gespräch. :)
Ich hab das jetzt schon ein paar Mal gemacht. Mir konnte in den meisten Fällen geholfen oder eine Alternative gezeigt werden. Und mir ist auch schon passiert, dass derjenige bei sich auch schnell reproduzieren konnte, dass da eine kleine Lücke (Bug) in der Software war und man wusste, dass man da eben nicht ewig weiter bei sich nach dem Problem suchen muss. :)
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.565
Punkte
7.679
Alles sehr interessant (ganz ehrlich), aber was mache ich jetzt mit meinen gekauften Produkten?
...von Presonus gab es nie ein Angebot, mein freundlicher Autohändler nimmt mein Auto auch in Zahlung, wenn ich bei ihm ein Neu-Fahrzeug lease!
400,-€ Studio One, plus Upgrades, plus massig Sounds und VST-FX, was dann alles brach liegt, weil in Sphere enthalten. Plus jedes Jahr 165,-€ für Sphere...damit wird Studio One für mich die teuerste DAW von allen Mitbewerbern! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
1.986
Punkte Reaktionen
1.243
Punkte
5.773
...von Presonus gab es nie ein Angebot, mein freundlicher Autohändler nimmt mein Auto auch in Zahlung, wenn ich bei ihm ein Neu-Fahrzeug lease!
Wie soll das denn gehen? Das Leasing hat eine bestimmte Laufzeit an die du gebunden bist, damit der Händler dein altes Auto in Zahlung nimmt. Also müsstest du dich für einige Jahre Sphere Abo verpflichten, damit die deine "alte gekaufte Version" in Zahlung nehmen?
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.161
Punkte Reaktionen
4.488
Ort
Mainz
Punkte
91.760
Ist dieser Experten-Chat nur auf englisch oder gibt es da auch deutschsprachige User, die als Experte zur Seite stehen? Habe mit Englisch jetzt keine allzu großen Probleme, aber manches ist in der Muttersprache natürlich einfacher zu beschreiben - wenn man mal Hilfe benötigt.
Du kannst immer auch auf deutsch schreiben. Mindestens vier Deutschsprachige im Team (wenn man Gregor mitzählt).

Und manchmal hat man dann auch noch ein nettes Chat Gespräch. :)
Ich hab das jetzt schon ein paar Mal gemacht. Mir konnte in den meisten Fällen geholfen oder eine Alternative gezeigt werden.
Schön zu hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.565
Punkte
7.679
Wie soll das denn gehen? Das Leasing hat eine bestimmte Laufzeit an die du gebunden bist, damit der Händler dein altes Auto in Zahlung nimmt. Also müsstest du dich für einige Jahre Sphere Abo verpflichten, damit die deine "alte gekaufte Version" in Zahlung nehmen?
richtig, ich verpflichte mich, aber dafür bekomme ich meine ganze Software angerechnet, was sich mindert auf meinen mntl. Abopreis auswirkt, oder ich bekomme die Summe angerechnet (die Lizenz wird gelöscht) und habe so und so viele Jahr, Sphere frei. Jetzt ist es so, das ich teuer ein Auto gekauft habe, was in der Garage vergammelt, wärend ich das gleiche Auto zusätzlich miete!….wer macht denn sowas?
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
1.986
Punkte Reaktionen
1.243
Punkte
5.773
richtig, ich verpflichte mich, aber dafür bekomme ich meine ganze Software angerechnet
Wenn da bisher kein Angebot kam, wird es das vermutlich nie geben, Sphere gibt es ja nun doch schon einige Zeit.
Ich schätze du kannst nur versuchen die gekaufte Version zu verkaufen, leider vermutlich mit hohem Verlust.
Oder arbeitest mit der gekauften Version weiter...bei Sphere ist auch viel Krimskrams dabei.
Kannst ja mal nen Monat Sphere buchen und schauen, ob du da wirklich was vermissen würdest.
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.565
Punkte
7.679
Wenn da bisher kein Angebot kam, wird es das vermutlich nie geben, Sphere gibt es ja nun doch schon einige Zeit.
Ich schätze du kannst nur versuchen die gekaufte Version zu verkaufen, leider vermutlich mit hohem Verlust.
Oder arbeitest mit der gekauften Version weiter...bei Sphere ist auch viel Krimskrams dabei.
Kannst ja mal nen Monat Sphere buchen und schauen, ob du da wirklich was vermissen würdest.
stimmt, das könnte ich mal machen. Bald ist Urlaubszeit, da kann man ausgiebig testen. Dann hoffen wir mal, dass das Wetter schlecht wird! 😬
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
939
Punkte
5.857
So ein Angebot an bisherige Besitzer von Kaufversionen wird es zu 99% nie geben. Da kann man seine Kaufversionen wirklich nur mit entsprechenden Verlusten verkaufen um dann zukünftig bei Sphere einzusteigen. Ich hatte S1 auch immer mal wieder eine Chance geben wollen und habe erst vor wenigen Tagen nochmal mit einer aktuellen Demoversion experimentiert. Wo ich aber immer wieder scheitere ist das Thema Midi. Da S1 keinen richtigen Export von Midi-Typ-0 unterstützt und allen Noten den gleichen Midi-Kanal zuweist (obwohl diese vorher auf verschiedenen Spuren mit verschiedenen Kanälen waren) kann ich das so nicht mit meinem Entertainerkeyboard verwenden. Und dazu werden z. B. auch ProgramChange-Befehle nicht abgespeichert bzw. importiert. Warum kann man diese einzeichnen, werden aber nicht mit exportiert? So für mich nicht nachvollziehbar. Das benötigen heutzutage sicher nur wenige - aber wenn man es benötigt fehlt es leider.

Ich hoffe in Version 6 tut sich vielleicht was und es gibt wenigstens einen Listen-Editor und eben vielleicht den besseren Umgang mit Midi-Dateien (vermutlich aber nicht, weil das System von S1 eben so ausgelegt ist). Daher kann S1 für mich so wie es jetzt ist keine Alternative sein - sonst wäre Sphere sicher eine Überlegung. Und zwei DAWs als reines Hobby möchte ich nicht - wozu auch wenn die andere eigentlich alles kann.
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.565
Punkte
7.679
So ein Angebot an bisherige Besitzer von Kaufversionen wird es zu 99% nie geben. Da kann man seine Kaufversionen wirklich nur mit entsprechenden Verlusten verkaufen um dann zukünftig bei Sphere einzusteigen. Ich hatte S1 auch immer mal wieder eine Chance geben wollen und habe erst vor wenigen Tagen nochmal mit einer aktuellen Demoversion experimentiert. Wo ich aber immer wieder scheitere ist das Thema Midi. Da S1 keinen richtigen Export von Midi-Typ-0 unterstützt und allen Noten den gleichen Midi-Kanal zuweist (obwohl diese vorher auf verschiedenen Spuren mit verschiedenen Kanälen waren) kann ich das so nicht mit meinem Entertainerkeyboard verwenden. Und dazu werden z. B. auch ProgramChange-Befehle nicht abgespeichert bzw. importiert. Warum kann man diese einzeichnen, werden aber nicht mit exportiert? So für mich nicht nachvollziehbar. Das benötigen heutzutage sicher nur wenige - aber wenn man es benötigt fehlt es leider.

Ich hoffe in Version 6 tut sich vielleicht was und es gibt wenigstens einen Listen-Editor und eben vielleicht den besseren Umgang mit Midi-Dateien (vermutlich aber nicht, weil das System von S1 eben so ausgelegt ist). Daher kann S1 für mich so wie es jetzt ist keine Alternative sein - sonst wäre Sphere sicher eine Überlegung. Und zwei DAWs als reines Hobby möchte ich nicht - wozu auch wenn die andere eigentlich alles kann.
Du bist mit deinem Entertainer-Keyboard nicht alleine, aber hieß einer der ersten Werbeslogans von Presonus Studio One nicht auch :“guck mal, kein Midi!“!?
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
939
Punkte
5.857
Du bist mit deinem Entertainer-Keyboard nicht alleine, aber hieß einer der ersten Werbeslogans von Presonus Studio One nicht auch :“guck mal, kein Midi!“!?
Keine Ahnung mehr wie und womit die Werbung gemacht hatten. Ich weiß nur noch dass es immer hieß dass in S1 die MIDI-Möglichkeiten dank deren aufgebohrten MIDI-Systems vielfältiger wären usw., usw. Das mag technisch vielleicht so sein, bringt aber im Vergleich zum klassischen MIDI und deren Kompatibilität eben auch Nachteile mit sich. Und mit Sicherheit ist die Hauptzielgruppe von S1 nicht der Musiker der mit "klassischen" MIDI-Dateien arbeiten möchte/muss. Auch wenn es wirklich in Sachen "MIDI" usw. immer wieder Verbesserungen gab/gibt. S1 hat da eben einen anderen Ansatz, der in meinem Fall zu meinen Anforderungen nicht ganz passt. So ist das eben.
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.161
Punkte Reaktionen
4.488
Ort
Mainz
Punkte
91.760
vermutlich aber nicht, weil das System von S1 eben so ausgelegt ist
Das hat nichts mit "ausgelegt" zu tun. Export von MIDI Files inkl. aller nötigen Informationen (Channels, MIDI CCs - dazu gehört auch Program Change) ist ein Feature wie jedes andere auch, das bisher noch nicht eingebaut wurde.

aber hieß einer der ersten Werbeslogans von Presonus Studio One nicht auch :“guck mal, kein Midi!“!?
Nein, das wäre eine Halbwahrheit ;-) Das ist nie ein Werbeslogan gewesen. "Look mom, no MIDI" war ein Abschnitt im Handbuch, der darauf hinweisen sollte, dass Studio One intern zum Speichern von Noten und Automationsdaten nicht das MIDI-Format verwendet, sondern ein eigenes Datenformat, das anders als MIDI erweiterbar ist und höhere Auflösung ermöglicht. Das bedeutet nicht, dass Studio One mit MIDI nichts zu tun haben will, sondern dass MIDI einfach nicht die interne Datenstruktur ist. Was ist der Vorteil für den User? Genauigkeit und Zukunftssicherheit.

Das hat mit MIDI-File-Import/Export-Features nichts oder nur sehr indirekt zu tun. Dass hier einige Features fehlen und Nachholbedarf besteht, stimmt. Dass General MIDI und Entertainer-Keyboards nicht zu dem Haupt-Fokus von Studio One gehört, stimmt auch. Ist also alles nur eine Frage der Prioritäten - und ansonsten eine Frage der Zeit.
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.161
Punkte Reaktionen
4.488
Ort
Mainz
Punkte
91.760
Das mag technisch vielleicht so sein, bringt aber im Vergleich zum klassischen MIDI und deren Kompatibilität eben auch Nachteile mit sich.
Nein, erstmal nicht. Die interne Verwaltung hat nichts mit dem Datei-Export als MID-File zu tun. Es ist wie erwähnt einfach ein fehlendes Feature. Die internen Strukturen lassen sich grundsätzlich in jedem beliebigen Format ausgeben - natürlich auch als MIDI-File. Das sieht man daran, dass Studio One ja natürlich mit MIDI-Geräten zusammenarbeitet und alle gängigen MIDI-Informationen (bis auf SysEx - ebenfalls ein Feature, auf das bisher verzichtet wurde) an die Geräte senden kann.

Und mit Sicherheit ist die Hauptzielgruppe von S1 nicht der Musiker der mit "klassischen" MIDI-Dateien arbeiten möchte/muss. Auch wenn es wirklich in Sachen "MIDI" usw. immer wieder Verbesserungen gab/gibt. S1 hat da eben einen anderen Ansatz, der in meinem Fall zu meinen Anforderungen nicht ganz passt. So ist das eben.
Genau so ist es. Für jeden, der mit GM-MIDI-Files arbeiten möchte, ist das ärgerlich. Aber der Grund liegt natürlich auf der Hand: Die Nachfrage ist nicht so groß wie Audio-Themen, virtuelle Instrumente etc. Ende der 90er zur Hochzeit der Hardware-GM-Rompler, XG/GS und anderen MIDI-Erweiterungen sah das anders aus. Deswegen beherrschen die DAWs logischerweise auch diese ganzen Features, die diese Zeit schon miterlebt haben...
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
4K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben