Information ausblenden

iPhone 11 Pro als schnelle, gute Knipse?

Dieses Thema im Forum "Foto & Design" wurde erstellt von NurEinPing, 25.12.19.

  1. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.554
    5554
    ich bin mit meinen a6000 inkl. Zeiss Objektiven u.a. mit Festbrennweiten echt zufrieden.
    Ich habe zwei identische Bodies, bestückt mit unterschiedlichen Brennweiten, damit ich bei meinen Trekkings nicht umspannen muss. Ist trotzdem ein nicht geringes Gewicht, was ich da um den Hals trage.
    Nun würde ich bei meinem nächsten Trip mal sparsamer unterwegs sein, zumindest, was das Gewicht angeht.

    Wenn ich mir die Spezifikationen zum iPhone 11 Pro ansehe, dann liest sich das schon mal sehr gut. Drei Objektive mit jeweils 6 Elementen (für diese Größe schon cool) inkl. optischer(!) Bewegungskorrektur.

    Trotzdem würde ich keinem Chip der Welt überlassen, wie ein Bild zu interpretieren ist. Dazu zählt das Freistellen. Hat man im iPhone 11 Pro eine Kontrolle darüber? Bekomme ich RAW aus dem Teil heraus? Wie sieht es mit LowLight aus?

    Hat jemand Erfahrung damit?
     
  2. Acou

    Acou

    Registriert seit:
    02.02.17
    Punkte:
    530
    530
    Ich würd sagen vergiss das iphone, bleib bei dem was du hast, und was das gewicht betrifft...nimm einfach weniger mit.

    Positiver nebeneffekt:
    Wenn du nicht die richtige brennweite dabei hast, musste halt grübeln wie du das foto doch schießen kannst. Musst dir ne andere perspektive einfallen lassen etc....
     
  3. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    546
    546
    Da würde ich mir lieber eine FZ1000/2000 kaufen und noch Geld sparen...Klar, die sind nicht kleiner als die A6000 aber dafür musst du keine 2 Bodys mitschleppen. Im Low Light sieht es damit natürlich schlechter aus als mit der Sony.
     
  4. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.554
    5554
    danke.
    Ich hatte vordem zwei Nikons, Gewicht ohne Ende. Nun bin ich bei knapp der Hälfte an Gewicht.
    Die richtige Brennweite ist schwierig, In Nepal hatte ich auf den zwei Bodies jeweils ein 10-20 und ein 16-70 dabei. Das war perfekt. Mit Blende 4 über alles sind das Objektive, die in so einer Situation perfekt sind, da man zwischen 7 Uhr morgens und 16 Uhr abends IMMER perfekte Bedingungen hat. Allerdings machen diese 2-3kg am Hals dann doch etwas aus, wenn man in 5000, 6000 oder mehr Höhe unterwegs ist.
    Meine beiden Bodies haben schon eine Menge mitgemacht und ich bin sehr erstaunt, wenn es im Feuchtigkeit geht, Staub hingegen ist ein totales Nogo. Die Alphas sind nicht staubgeschützt und im Himalaya ist Staub für die Kameras ein Problem.
    gerne, nur was? Um mich herum werden die Smartphones gezückt, tolle Bilder ... aber ... absolut begrenzt in der Dynamik. Eigentlich müsste eine Vollformat ran, noch schwerer.
     
  5. emu2009

    emu2009

    Registriert seit:
    29.06.10
    Punkte:
    919
    919
    Raw geht nur mit Drittanbieter Software (z.B. Halide), wobei wohl die Ultraweitwinkelkamera des 11Pro auch damit kein Raw ausgibt.

    Als Ersatz für eine vollwertige Kamera würde ich das iPhone auch nicht sehen. Habe zwar nur das XS und bin mit dem Gerät auch im Alltag zufrieden, aber fotografieren tue ich immer noch lieber mit meiner Z6.

    Die beste Kamera ist aber natürlich immer die, die man dabei hat und es gibt Situationen da ist ein iPhone durchaus sinnvoll. Man kann damit auch tolle Fotos machen, aber ich sehe das höchstens als Ergänzung, nicht als Ersatz.

    Schon alleine aus haptischen Gründen würde ich eine gute Kamera vorziehen und man kann auch nicht erwarten, dass eine Optik im knapp 1k Euro Bereich mit einer Handy Knipse vergleichbar ist - die Physik kann auch Apple nicht verbiegen und die hingefakte Tiefenschärfe sieht bei genauerer Betrachtung eben fake aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.19
    NurEinPing bedankt sich.
  6. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.554
    5554
    danke für die Antwort. Ich bin nach einiger googelei bzgl. Technik zum gleichen Ergebnis gekommen.
    Für mich ist ebenfalls wichtig, dass mir das Teil nicht am Felsen verloren geht, dafür hätte ich notfalls eine Handycordel benutzt ;-) aber so richtig halten kann man so ein Smartphone ohne evtl. Zubehör nicht, das ist richtig.

    Noch habe ich Zeit, wir fahren erst im Juni, bis dahin wollte ich mal was kompaktes haben. APS-C wäre super, ist aber im Kompaktkamerabereich sehr selten vertreten, Fuji mit Festbrennweite z.B. Ins Auge gefasst habe ich erstmal die Lumix LX100II, muss mir dazu allerdings noch ein paar Tests reinziehen.
     
  7. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    11.127
    11127
    Ach, dir reichen 24 mm Anfangsbrennweite? Wenn das so ist, und du optimale BQ willst, würde ich mir eine VF Canon / Nikon / Sony spiegellos mit einem entsprechenden 24-70 2.8 holen. Haste nicht viel Gewicht dabei, und ne bessere BQ kannst du für deine Bedingungen nicht erreichen. Kostet halt ein bisschen was, ist halt auch die Frage, wieviel du investieren willst.
     
    NurEinPing bedankt sich.
  8. Acou

    Acou

    Registriert seit:
    02.02.17
    Punkte:
    530
    530
    Hahaha....i like that

    Und ich wette das macht die waaahnsinnig:hammer:
     
    emu2009 bedankt sich.
  9. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    11.156
    11156
    Wenn dir mehrere festbrennweiten zu schwer sind, nimm ein zoomobjektiv. Damit bist du recht flexibel und qualitativ wohl ein gutes Stück über handyquali.

    Von Apples objektiven würd ich die Finger lassen. Kann gut sein, dass die bei der nächsten Generation schon nicht mehr kompatibel sind. So geschehen von einigen Jahren. :rolleyes:
     
  10. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    3.857
    3857
    Mal eine Nebenfrage:
    Wofür sind die drei Objektive an den modernen Smartphones eigentlich nützlich?
    Danke