Information ausblenden

Impulsantworten Gitarrenlautsprecher - kostenlos vs. gekauft

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von sts, 04.06.21.

Schlagworte:
  1. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.550
    37550
    Nach einer kurzen Bestandsaufnahme befinden ich auf meinem Rechner zu meinem Erstaunen mehrere 1000 Impulsantworten für Gitarrenlautsprecher bzw. Cabinets. Zeug, das sich im Laufe der Zeit so angesammelt hat. Frisst kein Brot und nimmt nicht besonders viel Platz auf der Platte weg, kann also bleiben. Darunter befinden sich ca. 95% kostenlose Impulsantworten, es sind nur einige wenige gekaufte dabei. Sonst wären es wohl auch nicht so viele.

    Mal ganz abgesehen davon, dass es ohnehin zu viele sind, um noch wirklich den Überblick zu behalten, welche mir nun gut gefallen und welche nicht (erschwerend kommt noch hinzu, dass manche nur in Kombination mit anderen IRs gut sind und für sich allein genommen doof), würde mich mal interessieren, ob Ihr generelle Qualitätsunterschiede zwischen freien und kommerziellen Impulsantworten seht. Oder sagen wir lieber tendenzielle Unterschiede, denn selbstverständich gibt es gute freie und zugleich auch nicht so tolle kommerzielle Impulsantworten. Das ist so weit klar.

    Ich stelle mir diese Frage u.a. deshalb, weil mein Eindruck ist, dass das Angebot an kommerziellen Impulsantworten in den letzten zwei bis drei Jahren deutlich gewachsen ist. Es ist ein eigener Markt geworden, auch wenn er nicht riesig ist.

    Vielleicht gibt es ja noch andere Antworten auf meine Frage "Kostenlos vs. kommerziell?" als einfach nur "Kommt drauf an!" - denn drauf ankommen tut es natürlich immer. ;)
     
    sts, 04.06.21
    #1
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    28.349
    28349
    Ich würde das mit Mischmaschine und einem professionellen Studio vergleichen.
    In der MM gibt es Spuren die in Homestudio aufgenommen wurden.
    Bei guten Contest gibt es Spuren die in professionellen Studios aufgenommen wurden.
    Ich finde die Spuren in der Mischmaschine überwiegend schlecht.
    Und wenn diese Homestudios auch noch Impuls Response bieten, dann sicherlich in der selben schlechten Qualität.
     
    SilentWarrior, 04.06.21
    #2
    sts, Schlumpfpeter und RK79 bedanken sich.
  3. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.599
    4599
    Ich seh den Vorteil bei gekauften, dass man sich vorher Gedanken macht, ob man die wirklich gut findet und braucht. Kostenlos wird nach dem Motto, was man hat, hat man runtergeladen und wird dann vergessen. Ich nutze nur die Impulses die bei S-Gear eh schon an Bord sind. Da erspar ich mir das Gesuche und Geteste :)
     
    oliveramberg, 04.06.21
    #3
    sts bedankt sich.
  4. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    7.774
    7774
    Internetphänomen:

    Jeder meint was von sich geben zu müssen.
    Deswegen sind viele kostenlose IRs ziemlicher Schrott, mMn.
    Die, was mal kostenlos waren, aber sich von der Masse abheben, wurden fast immer irgendwie ganz schnell kommerziell, hab ich den Eindruck. Das sieht man in irgendwelchen Ami-Foren, wo jemand seine IR vorstellt, alle in Lobeshymnen verfallen und man dann auf den Download-Free-Link klickt, der auf einmal auf eine Paysite oder ins Nichts führt. ^^
     
    Ennui, 04.06.21
    #4
    sts bedankt sich.
  5. RK79

    RK79

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.610
    3610
    Kaufe dir von ADA den Ampulator (mittlerweile eine Rarität), dann hörst du wie schlecht IRS wirklich klingen.

    Ist nur meine Meinung und mein Gehör...

    Sorry, hilft dir aber nicht weiter
     
    RK79, 04.06.21
    #5
    sts bedankt sich.
  6. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.194
    3194
    Bei den Kommerziellen hast du oft alle möglichen Auflösungen bis z.B. 24bit 96kHz dabei.
    Dann zahlreiche Mikrofone plus Kombinationen und alle auch noch mit unterschiedlichem Abstand und Winkel zur Membran.
    Dabei dann auch relativ teure und rare Mikrofone, welche der Hobbyist selten zu Hause besitzt.
    Auch darf man nicht vergessen, dass eine bestimmte Lautstärke nötig ist, um ein 100 Watt Cabinet abzunehmen, auch nicht
    für jedermann privat so einfach, bzw. auch die geeigneten Räumlichkeiten sind nicht immer vorhanden.
    Also da haben kommerzielle Anbieter schon oft die Nase vorn, was Quantität und auch Qualität betrifft.
    Trotzdem gibt es natürlich auch einige kostenlose, privat hergestellte IR`s die gelungen sind.

    Am Schlimmsten sind wohl die IR`s die mittels Matching aus ganzen Songs entstanden sind, die wo man im Song nach ner Stelle sucht, wo die Gitarren mal alleine spielen...das ist natürlich meist Schrott. Davon sind aber auch sehr viele kostenlose im Umlauf.

    Für mich persönlich hat sich das Thema insgesamt aber soweit erledigt, da ich einfach die internen Impulses aus den Neural DSP Ampsims nutze, die sind meiner Meinung nach ziemlich gut und ausreichend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.21
    BodoH, 04.06.21
    #6
    sts bedankt sich.
  7. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.804
    10804
    Die ersten großen kommerziellen Libraries wie Redwirez waren sehr systematisch aufgebaut. 1000 Mikropositionen, von denen 99% einfach vollkommen unsinnig waren. Mittlerweile findet man mehr Sachen, die einfach nach Gehör oder nach Erfahrung ausgewählt wurden. Damit kommt man meist deutlich schneller zum Ziel, sofern das Eingangssignal denn zur IR passt. Lieber ein "Best Of" Pack mit 25 IRs als so ein Old School Teil mit 20.000.
     
    tylerhb, 04.06.21
    #7
    sts und Ennui bedanken sich.
  8. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.941
    10941
    Ich benutze das 2 Notes Torpedo C.A.B., da kann man die Mikros frei herumschieben wie im richtigen Leben. Das ist vielleicht auch ein Alleinstellungsmerkmal das es so bei freien IR nicht gibt weil die ihre eigene Technologie dafür haben.

    Ansonsten würde ich sage, Hauptsache es klingt. Resonanzen höre ich auch bei Kauf IRs – also wenn z.B. bei einem Bending die Lautstärke auf einmal um 5 dB lauter wird weil der Ton in so eine Resonanz rein geschoben wird...
     
    andy_g, 04.06.21
    #8
    BodoH und sts bedanken sich.
  9. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.550
    37550
    Beides aus meiner Sicht völlig nachvollziehbare Argumente.
     
    sts, 04.06.21
    #9
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    66.512
    66512


    Ob die Erzeuger der freien IRs all dies im Vid bedacht haben, v.a. am Ende mit der Phase?

    Aber es gibt viele kommerzielle IRs, die nicht klingen, da will ich gar nicht wissen, was sich so im Untergrund tut...
     
    muffy, 04.06.21
    #10
    sts bedankt sich.
  11. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.550
    37550
    Es gibt alte (HW-) Geräte, die durchaus mehr können, als man ihnen heute zutraut. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Den ADA Ampulator kenne ich allerdings nicht. Dass IRs grundsätzlich schlechter wären als dieses oder jenes Hardware-Gerät, kann ich aber nicht bestätigen. Dafür habe ich schon zu viele Aufnahmen damit gemacht, ohne dass sich jemand beklagt hätte.

    Aber ich wollte ja sowieso nicht auf einen Vergleich HW/SW hinaus, sondern explizit nach Impulsantworten fragen.
     
    sts, 04.06.21
    #11
    RK79 und Ethersis bedanken sich.
  12. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.550
    37550
    Das sehe ich nicht so. Das Problem ist eher die sehr unterschiedliche Qualität, die man erst nach einem eigenen Test beurteilen kann. Dabei können schon mal ein paar Jahre ins Land streichen, die man lieber anders genutzt hätte als mit dem Test von IRs. :cool:
     
    sts, 04.06.21
    #12
  13. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    7.774
    7774
    Versteh ich nicht. Wenn viele nicht Schrott sind, dann brauch ich auch keine Jahre, um die guten zu finden.
     
    Ennui, 04.06.21
    #13
  14. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.804
    10804
    Qualität ist hier aber echt nicht messbar. Es gibt aber durchaus Tendenzen, was musikalische Präferenzen angeht. Aber das muss einfach individuell zur persönlichen Signalkette passen. Wenn man bei einem Anbieter zu 95% glücklich wird, ist die Chance hier relativ hoch, dass man hier auch den einen 100%er findet. Aber ein Anbieter wird niemals alle musikalischen Stile abdecken können.
     
    tylerhb, 04.06.21
    #14
    sts bedankt sich.
  15. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.550
    37550
    Jetzt willst Du mich aber gern missverstehen, oder? :cool:
    Das ist mir wohl auch aufgefallen. Da gibt es Sets, bei denen ich keine einzige IR finde. die mir wirklich zusagt. Bei denen hat der Ersteller der Impulsantworten wohl von vornherein andere Vorstellungen gehabt als ich (mal ganz unabhängig davon, ob seine IRs nun frei oder kostenpflichtig sind).
     
    sts, 04.06.21
    #15
  16. sts

    sts Themenersteller

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.550
    37550
    Nur noch mal kurz, bevor dieser Thread in den Abgründen des Internets landet:

    Ich habe mir nochmal etwas Zeit für das bei mir vorhandene IR-Zeug genommen, dabei dieses und jenes ausprobiert, bin etwas systematischer als sonst rangegangen und habe vor allem mal diverse Kombinationen verschiedener IRs ausprobiert. Vor allem durch letzteres (Kombi von mehreren IRs, dabei durchaus auch mal mehr als nur zwei) haben sich doch einige sehr brauchbare Sounds ergeben.

    Wahrscheinlich muss ich also gar nicht unbedingt was anschaffen, sondern einfach mal in den kommenden 10 bis 20 Jahren alle denkbaren Kombinationen von IRs durchprobieren, die ich hier habe. Es kommt dabei anscheinend immer mal wieder etwas ganz Gutes raus, das man sich für die künftige Verwendung abspeichern kann. Aber natürlich auch viel Mist, aber da muss man dann wohl durch...
     
    sts, 05.06.21
    #16
    Ennui bedankt sich.
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    29.701
    29701
    Hier kann ich mit einem klaren "jein" antworten.

    Bei den "best of" Sammlungen hängt's dann eben davon ab, ob jemand wirklich deinen Geschmack trifft. Das ist erfahrungsgemäß nicht immer der Fall. Wenn es aber doch so ist, dann isses natürlich prima.

    Und natürlich wird man erst einmal von der Masse eines Pakets a la RedWirez Big Box erschlagen. Da kommt man vermeintlich niemals zum durchhören. Oder eben doch - und das ist einfach extrem stark abhängig vom verwendeten IR-Ladeplugin. Die meisten Plugins erlauben es, einen Ordner anzuwählen und von dort aus per virtueller Pfeiltasten (meist eben nur per Maus bedienbar) durch die IRs im betreffenden Ordner zu scrollen. Das ist nicht selten einfach zeitaufwändig, zumal man eben immer wieder die Maus bemühen muss. Das würde ich heutzutage auch überhaupt nicht mehr überstehen. Und ich habe auch in den ersten Jahren, in denen ich das RW Paket benutzt habe, vielleicht mal eben 5% überhaupt nur kurz gesichtet.

    Die Lösung aller logistischen IR-Ladeprobleme kam dann bei mir in Form von Space Designer Presets (SD ist der Logic-interne IR-Lader) und einem Tool, welches mir in ca. 15 Sekunden meine komplette IR Sammlung (und alleine die Big Box enthält ca. 20.000) in ebensolche Presets gewandelt hat.
    Um jetzt IRs zu laden muss ich nicht einmal mehr das Plugin UI öffnen sondern lediglich neben den Plugin-Slot klicken und Logics Library-Browser öffnen. Ab da geht dann alles nur noch mit den herrlich analogen Cursor-Tasten (vermutlich könnte man dafür sogar einen MIDI-Befehl umrouten). Und dann kann man eben durchaus mal den ein oder anderen kompletten Ordner in Windeseile durchhören, das dauert dann nicht länger, als bspw. per EQ Korrekturen vorzunehmen.
    Ich habe leider in noch keinem anderen Plugin eine solche Funktionalität gefunden. Bzw. gibt's die vielleicht schon (womöglich per Cubase Reverence und/oder Mediabay), aber dann hapert es immer noch daran, die .wav-Files in Presets umzuwandeln. Das hat bei mir eben der Space Designer Manager erledigt (und die ganzen Reverb IRs nebenbei auch noch).
    Seit ich das so mache, habe ich nie wieder einen anderen IR Loader angeguckt - bleibt zu hoffen, dass irgendein Plugin-Entwickler das mal so ähnlich realisiert.

    Abgesehen davon habe ich mir aber mittels dieser Technik über die Jahre eine kleine Favoriten-Sammlung erstellt. Und ich habe mir auch etliche IRs zusammengemischt, was per Dirac-IR und Bounce recht einfach geht. Im Endeffekt benutze ich in ca. 80-90% aller Fälle nur diese kleine Sammlung, kann aber, sobald ich gesteigerte Lust oder Langeweile verspüre, schnell auch durch die komplette Sammlung gehen. Und meinem Logic-Template habe ich auch einen Summen-Stack, der mir das schnelle Zusammenmischen von IRs erlaubt.

    Unterm Strich werde ich aufgrund dieser für mich recht komfortablen Situation vermutlich nie wieder klassische IRs erwerben müssen, denn abgesehen von den RedWirez Geschichten habe ich auch noch ein paar andere, die dann das, was bei RW womöglich doch zu "charakterlos" daherkommt, ganz prima ergänzen.
     
    Sascha Franck, 07.06.21
    #17