Information ausblenden

iMac 27 Homestudio / RME Fireface 400 / Ableton Live 9 / Native Instruments NEU aufsetzen -REIHENFOLGE-

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von bowskibeatz, 13.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bowskibeatz

    bowskibeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Mahlzeit die Herren,
    Bekomme heute dank Apple's grandioser* Festplattenaustauschaktion nun auch endlich mal meinen iMac wieder & wollte nun in der Gemeinde einfach mal nach Tips und Anregungen bzgl. der richtigen bzw. sinnvollsten Methode, das System für den Homerecording Einsatz tauglich zu machen, nachfragen ...! ????
    Habe es zwar schon etliche Male eigenständig selbst erledigt, lief für meinen Geschmack dann aber hier & da schon mit ein paar Macken auf...
    (Ableton Live 9 stürzte des Öfteren ab!/ iMac brauchte bei vielen Programmen einfach zu lange Ladezeiten!)

    Anbei ein paar Angaben bzgl meines Rechners & Equipment, mit dem
    ich gerne die nächste Zeit unbeschwert musizieren darf/möchte ????

    iMac 27' Late 2011
    Mac OS X 10.7
    27-inch LED-backlit glossy widescreen display
    4GB memory
    1TB hard drive
    8x SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW)
    ATI Radeon HD 5670 graphics with 512MB Memory

    Interface:
    RME Fireface 400

    Software:
    Ableton Live 8 Suits
    Trillian
    Native Instruments komplette 7

    Equipment:
    Native Instruments Maschine
    Akai MPC 2000 XL
    Numark TT 500
    Kore 2
    E-MU X-Board (Midi Keyboard)
    Korg Microkorg

    Vielen Dank vorab schon mal für jegliches Feedback & allen ein schönes Bergfest! ????

    Greetz bowski
     
    bowskibeatz, 13.02.13
    #1
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.294
    35294
    Klingt doch prima, bzgl. Ladezeiten würde ich ggf. über den Austausch der internen Platte gegen eine SSD nachdenken (z.B. Samsung 830/840, etc, sollte aber ggf. ein Profi machen, ist beim iMac nämlich etwas tricky), die bisherige Platte als Datenlaufwerk in ein externes Gehäuse packen und entweder am FW oder TB-Anschluß (ggf. mittels FW-Adapter) anschließen.

    Angesichts der aktuellen RAM-Preise (siehe z.B. bei DSP-Memory) würde ich dem Teil 16 GB verpassen, dann ist sicher eine ganze Zeit lang Ruhe ;)
     
    tomric, 13.02.13
    #2
  3. bowskibeatz

    bowskibeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Moinsen tomric,
    also das mit dem RAM erweitern halte ich schon mal für eine gute Idee!
    Hab mich da gerade mal etwas reingelesenen, den Einbau kann man ja sogar selbst erledigen! ????
    Nur frage ich mich grad, ob es notwendig sein wird den originalen, i.d.R. meist doch sehr teuren Speicher direkt von Apple zu beziehen oder ob es da mittlerweile doch preisgünstigere Alternativen gibt ?
    Evtl. paar Vorschläge auf der Hand? ????
     
    bowskibeatz, 13.02.13
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.788
    36788
  5. bowskibeatz

    bowskibeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Cool!
    Aber sehe ich das richtig. Die Preise für mein Modell wären um ein vielfaches teuerer als für beispielsweise die 2012 Generation?
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/default.php?cPath=1_9029&

    Wäre ja zu schade, bis 150€ zu entbeeren ????

    Ach ja, @clemens:
    So ne kurze Reihenfolge / Prio liste zwecks System neu aufsetzen hast nicht zufällig auch noch parat? ????

    Wollte ja wie f
     
    bowskibeatz, 13.02.13
    #5
  6. bowskibeatz

    bowskibeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Wollte ja wie folgt loslegen:

    1. Mac OS X neu installieren und konfigurieren (evtl. Tips bzgl. Homerecording Einstellungen?)

    2. Fireface 400 installieren & konfigurieren

    3. native Instruments komplette installieren

    4. Maschine installieren

    5. Trillian installieren

    6. Ableton live 9 zum Schluss , damit alle bereits vorhandenen Plugins / Audio Units sofort erkannt werden?

    Thx 4 Feedback!!!
     
    bowskibeatz, 13.02.13
    #6
  7. bowskibeatz

    bowskibeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    bowskibeatz, 13.02.13
    #7
  8. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Klar, ich hab das gleiche Modell (i7) mit 16GB Ram - bin noch nie an die Grenzen gestoßen, selten mal 10GB Ram Verbrauch. Im Prinzip würden 8GB reichen, aber bei den Kursen für Ram...

    Ob noch jemand groß was für 4GB Ram bezahlt bezweifel ich zwar, aber die Ebayer sind ja eh alle verrückt. Eine Anleitung wie du den Ram wechselst findest du hier: http://support.apple.com/kb/HT1423?viewlocale=de_DE

    Oh, du trägst noch Windows PC Traumata in dir? Es gibt nichts zu optimieren auf einem Mac...

    Auch die Reihenfolge wie du installierst ist egal. Klar, zu erst das OS: OSX 10.8 ist OK für die Software die du nutzen willst.

    Live9 BETA läuft bei mir recht stabil, ich benutze aber auch sehr wenige 3 party AU/VST plugins.
     
    Merano, 14.02.13
    #8
  9. bowskibeatz

    bowskibeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.11
    Punkte:
    74
    74
    Nabend!
    Wollt mich nur nochmal für den Tipp mit dem neuen RAM bedanken!
    Mac läuft besser de je zuvor! ????
    Ein schönes Restwochenende der Runde...?
     
    bowskibeatz, 24.02.13
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.