Idee für mobile Basstrap

  • Ersteller Eingenervter
  • Erstellt am

Eingenervter
Eingenervter
Registriert
18.02.14
Beiträge
1
Reaktionen
0
Punkte
2
Hallo und guten Tag!

Ich lese hier schon eine Weile sporadisch mit, und jetzt war es an der Zeit eine meiner Ideen zu veröffentlichen und von Leuten checken zu lassen, die etwas tiefer in der Materie stecken...

Superchunks waren mir immer sympathisch, aber in meiner Mietwohnung schwer zu realisieren.
Schaumstoff bringt nix im Bassbereich und außerdem sollte die Sache mobil sein, denn mein Hörraum (ja ich praktiziere HiFi) ist klein.

Mein Halbwissen reichte soweit, dass ich erkannte: dick, hoch, Sonorock, aber möglichst nicht luftdurchlässig damit Mitten und Höhen "überleben".

Nach einigem Überlegen traf ich per Zufall im Ikea auf die Hängegarderobe PS:

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20120884/

Folgendes fand ich interessant:

- mit Nylongewebe fast luftdicht und die Rückseite ist wurscht (steht eh in der Ecke)
- auf Rollen (mobil)
- spottbillig
- sieht nicht soo schlecht aus
- gebogene Form der Front (ganz leichter Diffusor-Effekt?)

Also hab ich das Ding 2 mal gekauft, mit Sonorock locker vollgestopft und die Rückseite mit einem alten Bettlaken "abgedichtet" damit das Zeug nicht im Wohnzimmer (und meiner Lunge) rumfliegt.
Danach in die Ecken hinter den Lautsprechern gerollt und gehört (weil ich noch kein Messequipment habe muss ich hören!).
Bass -> besser
Mitten -> keine Veränderung
Höhen -> keine Veränderung
Ein Bisschen bessere Räumlichkeit, aber ob die jetzt vom Diffusor-Effekt oder dem besseren Bass kommt weiß ich nicht.

Die Bilder im Anhang zeigen das Konstrukt


Jetzt harre ich Eurer Einschätzung dieser DIY Idee.

Grüße
Hartwig
 

Anhänge

  • k-IMG_1494.jpg
    k-IMG_1494.jpg
    204,2 KB · Aufrufe: 73
  • k-IMG_1495.jpg
    k-IMG_1495.jpg
    166,3 KB · Aufrufe: 66
  • k-IMG_1496.jpg
    k-IMG_1496.jpg
    213,5 KB · Aufrufe: 87
Black_Bender
Black_Bender
Registriert
16.11.09
Beiträge
9.451
Reaktionen
2.861
Punkte
37.370
moin,

ohne A/B messungen ist natürlich hier keine wertung möglich.

dass dämmstoff in den ecken wirkt is ja hinreichend dokumentiert.

das die performance runter geht sobald das ganze nicht raumhoch ist und wenig dicke und volumen hat ist auch bekannt.

ist schon eine ganz nette idee.
kann die ein oder andere millisekunde im gruntonbereich drücken.
für die eine oder andere sekundärmaßnahme im aufnahmeraum kann ichs mir vorstellen.
im hifibereich ist es egal. da spielt es keine rolle was welche akustikmaßnahmen genau erreichen. hier soll es einfach nur gut klingen.
gut klingen und korrekt klingen sind allerdings zwei komplett unterschiedliche aspekte in der tontechnik.

um den bass im regieraum unter kontrolle zu bringen reicht sowas nicht ansatzweise aus.

ein nennenswerten diffusionseffekt kann das gebilde nicht erreichen. es ist ein absorber.

lg
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.101
Reaktionen
9.860
Punkte
56.638
Hey Bender, was passiert denn genau, wenn man nicht raumhoch baut? Dass man die vertikale Mode besser erwischt, ist klar. Aber sonst? Lg
 
Black_Bender
Black_Bender
Registriert
16.11.09
Beiträge
9.451
Reaktionen
2.861
Punkte
37.370
dann treten auch wieder beugungsgesetze in kraft.

eine abgesperrte begrenzungsfläche ist einfach wirksamer als eine nicht abgesperrte. und eine abgesperrte raumkante ist eine abgesperrte begrenzungsfläche.

hier gehts nicht um einen cm spalt sondern das ist proportional.

das heißt um so mehr nicht abgesperrt ist um so proportional schlechter wird die performance.

ich weiß du bist anderer meinung.

ich denk da drüber gar nicht mehr nach ob da was dran ist oder nicht. ich hab mit diesen problemen einfach täglich zu tun.


übrigens wirkt ein kantenabsorber der nicht raumhoch ist deswegen noch einigermaßen weil er ja wenigstens die ecke absperrt unten.

versuch dir das mal einfach plastisch vorzustellen.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.101
Reaktionen
9.860
Punkte
56.638
Naja ich frag mich halt nur ... links rum oder rechts rum kann sich die welle auch rumbeugen. Warum soll das nach oben dann so dramatisch sein. Dass mehr an Absorber auch mehr bringt, gerade in den Ecken, ist ansonsten klar.
 
Black_Bender
Black_Bender
Registriert
16.11.09
Beiträge
9.451
Reaktionen
2.861
Punkte
37.370
versteh deine frage nicht.

das problem ist vlt. dass du dir wellen grafisch vorstellst.
dabei ist es ja ein energiezustand
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.101
Reaktionen
9.860
Punkte
56.638
Entweder die Welle dringt in den bereits bestehenden Absorber ein oder nur teilweise. Schwer nachzuweisen. Aber warum verstaerkt vertikal Beugungseffekte auftreten sollen, aber nicht horizontal .... keine Ahnung. Soll heissen: warum ein nicht ganz nach oben gebauter Chunk schlechter wirken soll gegenueber dem Performanceverlust, dass man nicht den Absorber breiter anlegt, eventuell die ganze Wand ... ist mir nicht klar. ... die sicherste Variante ist wohl die ganze Wand.


Ich hab mal ein Experiment gemacht. Zwei Pakete auf den Boden an der Wand. Danach ein drittes Paket in die Mitte drueber ... keine Verbesserung. Danach ein viertes, so dass sich wieder ein Rechteck ergibt: klare Verbesserung. Lg
 
Black_Bender
Black_Bender
Registriert
16.11.09
Beiträge
9.451
Reaktionen
2.861
Punkte
37.370
es geht nicht um das nach oben oder unten.

man kann auch die untere horizontale kante als beispiel nehmen.

oder die obere horizontale der rechten wand.

es ändert nichts am tendenziellen verhalten wenn man nicht von ecke zu ecke geht also nicht die ganze kante "absperrt"
 
 

Oft gelesene Themen

Oben