Hoontech DSP 2000 c-Port Fragen...

  • Ersteller FelixTheCat
  • Erstellt am

FelixTheCat
FelixTheCat
Registriert
11.10.02
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Punkte
25
Hallo zusammen,

Ich spiele mit dem Gedanken mir die Hoontech DSP 200 C-Port zuzulegen. Obwohl sie ja überall gelobt wird, wollte ich doch mal fragen ob es möglich ist seine Gitarre an einen dieser Mono-Eingänge zu stöpseln und danach eins dieser tollen VST-Plugins(Ampsimulationen) drüber laufen zu lassen. Natürlich hätte ich auch noch gerne annehmbaren Klang. Die Sache Mikrofon vorn Verstärker schließe ich mal aus weil der Verstärker nur so'n Billigkack ist.


Vielen Dank für Antworten
FelixTheCAt
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi felix,

ja klar ist es möglich, deine gitarre in echtzeit mit internen vst plugins spielen! das ist auch schon mit einer dsp24value möglich, wen du nicht mehrere signale gleichzeitig aufnehmen willst!

mfg
karsten
www.homerecording.de
 
FelixTheCat
FelixTheCat
Registriert
11.10.02
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Punkte
25
Das motiviert mich schon mal. Ich hab mir irgendwie mit dem Eingangspegel Sorgen gemacht. Wie steht's denn mit der Qualität der Aufnahme wenn ich des wie oben genannt mache?
Achja, vielen Dank für die schnelle Antwort.
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi nochmal,

schau doch schonmal HIER rein, warscheinlich ist eine di box angesagt. ist aber nicht vom hersteller der soundkarte abhängig!
eingangspegel... ja, ist ne sache für sich, wenn du einen kleinen mischer zwischen gitarre und soundkarte schalten würdest hättest du das problem nicht. di boxen haben meistens keinen pegelregler, und das signal im pc auszupegeln ist umständlich.

mfg
karsten
www.homerecording.de
www.soundsamples.de
 
FelixTheCat
FelixTheCat
Registriert
11.10.02
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Punkte
25
Was ist denn eine DI-Box? Achja..., Mehrkanal-Recording solls schon sein.
Wenn man die Hoontech über die Stereoanlage laufen lassen will, nimmt man da den Ausgang auf der integrierten Karte oder einen auf der Box?

Thx
 
Jeff
Jeff
Außensaiter
Registriert
20.08.02
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1.590
Punkte
8.471
Hi,

es ist auf jeden Fall empfehlenswert, die Stereoanlage über die externe Box laufen zu lassen, da die Qualität des Kartenausgangs nicht so doll ist, soll halt mehr für Systemsounds sein. Die Ausgänge an der Box dagegen sind genau auf diese Aufgabe ausgelegt und haben einen dementsprechend guten und sauberen Klang.

mfg
Jeff
 
N
NULL
Guest
eine di-box macht aus einem unsymetrischen signal (2-adrig) ein symetrisches signal (3-adrig) und verhindert so brummen und störgeräusche durch elektromagnetische einstreuungen. die box wird normalerweise zwischen instrument (vorwiegend bass/keyboard) und mischpult geschaltet.

aber ich spiele die gitarre direkt in die c-port ein und habe keine probleme. ok, der aufnahmelevel könnte höher sein, aber es reicht.

anschluss an stereoanlage/monitore:
der output der pci-karte ist nicht so hochwertig, wie der der externen box, daher würde ich entweder alle spuren auf ausgang 1/2 routen und mit der stereoanlage verbinden, oder die summe von dem köpfhörerausgang abnehmen. jaja, wenig professionell aber geht auch ganz gut.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
16K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
14K
Hobelhai
Hobelhai
rkdk
Antworten
22
Aufrufe
5K
TheSarge
TheSarge
tim_heinrich
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
44K
tim_heinrich
tim_heinrich

Oft gelesene Themen

Oben