Information ausblenden

Home Recording für Flamenco-Gitarre

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Yenzs, 06.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Yenzs

    Yenzs Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    8
    8
    Hallo Hilfsbereite Forumfreunde.

    Gut das man nicht alleine dasteht. Hier mal was Spezielles.

    Ich spiele seit geraumer Zeit akustische Gitarre. Jetzt will ich qualitativ bessere Aufnahmen am PC machen können als es mir jetzt möglich ist.

    Ausgestattet bin ich mit einem PC (1600Mhz,256MB), einer (wie ich annehme grottenschlechten) Soundkarte (NVIDEA nForce) und einem für meine Zwecke gar nicht mal schlechtem Mikrofon (AKG c 1000s).

    Zurzeit habe ich ein Budget um die 300euro. Leider bin ich total neu im Feld und bekomme kaum einen Überblick über die gesamten Angebote was Soundkaren, Aufnahmeequipment angeht - und was ich überhaupt noch für meine Zwecke benötige.

    Ich weiß, dass ich eine neue Soundkarte brauche. Mir ist auch klar das ich allein dadurch keine Aufnahmen in CD Qualität hinbekommen werde - aber alles was in diese Richtung geht ist mir willkommen. Ich brauche jetzt auch keine komplette Ausstattung. Am besten wäre eine gute Soundkarte um später aufzurüsten.

    Die Soundkarte sollte unbdeingt XLR Anschlüsse haben damit ich mein Mikro einstöpseln kann und einen Vorverstärker damit man mein Instrument auch gut hört.

    Was vielleicht noch wichtig ist: Flamenco ist zum Teil wie die klassische Gitarre nur spielt man sie perkussiver. Mit teils lauten Anschlägen und Schlägen auf die Gitarre selbst.

    Bin für alle Ratschläge und Hinweise in Bezug auf geeignettes Equipment sehr dankbar.

    Yenzs
     
  2. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi Yenzs,

    ich würde bei dem Budget doch eher dazu raten, Dir keine Soundkarte mit eingebautem Mikepreamp zu kaufen sondern z.B.:

    Soundkarte: ESI Juli@, die kannste auch mit symmetrischer Klinke betreiben (also rein mit dem Mike in den Preamp per XLR Eingang und raus aus dem Preamp in die Karte per symmetrischer Klinke ).
    Kostenpunkt ca. 129 euro.

    Preamp: Studio Projects VTB 1, kostet ca. 120 euro und klingt wirklich prima.

    So haste noch 50 euro übrig für ein paar gute Kabel.

    Gruss Frank
     
  3. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Jo, das klingt gut, was Frank da erzählt. Ich hätt noch den Alternativ-Vorschlag [p=387]SM Pro Audio TB101[/p]... Ich denk, der könnte wohl besser passen zum eher muffigen AKG, weil er doch etwas frischer klingt als der VTB-1. Preislich sind beide etwa gleich teuer.

    Gruss

    Mad
     
  4. Ex

    Ex

    Registriert seit:
    05.10.05
    Punkte:
    194
    194
    Oder du nimmst z.B. den M-Audio Dmp3, den kann ich aus Erfahrung empfehlen, ich nehme meine Flamenco-Gitarre auch mit dem Dmp3 und zwei Kleinmembranern von Beyerdynamic auf (wobei ich bei den Mikros keine Vergleichsmöglichkeiten habe, absolut zufrieden bin ich mit dem Sound der Mikros so nicht, aber es kann auch an der Raumakustik bei mir liegen, jedenfalls klingt es sehr bass- (100-300Hz) und höhenlastig (ab 10 Khz), wenn ich nichs nachbearbeite, konnte bisher auch nach 2 Jahren noch nicht herausfinden obs nun an den Mikros oder woran auch immer liegt).
    Aber ein Mikro hast du ja bereits, wobei ich mir auf die Dauer an deiner Stelle noch ein zweites für Stereoaufnahmen zulegen würde. Da dieFlamenco-Gitarre ja heutzutage oft als Solo-Instrument aufgenommen wird und dann sollte es Stereo sein.
    Soundkarte wie bereits gesagt ESI Juli@, oder auch eine von M-Audio, wenn du einen Preamp hast brauchst du ja keinen integrierten in der Soundkarte mehr, also kannst du auch die Delta Audiophile 2496 oder die Delta 1010Lt nehemen (die habe ich z.B.)

    Was genau spielst du denn, Paco de Lucia ?
     
  5. Yenzs

    Yenzs Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    8
    8
    Danke für eure tollen Tips. Hab mich im Internet mal nach den Produkten erkundigt. Ist billiger als ich gedacht habe. Die Testberichte sind auch durchweg gut und ich denke das ich damit die richtigere Wahl treffen werde.

    Ich spiele nicht Paco De Lucia. Er ist der Flamenco-Boss, also ein paar Nummern zu hoch. Ich beschäftige mich zur Zeit mit einfachen Formen der Solea, Alegrias und dem Bulerias. Hab vor kurzem mal Probehalber ein paar Tänzerinnen begleitet. Aber um darin halbwegs gut zu sein ist es noch ein sehr langer Weg.

    Bin natürlich für weitere Vorschläge zum Thema Equipement offen.
    Achso. Welche Programme zum Recorden benutzt ihr? Bei mir ist es WaveLab.
    Beste Grüße
    Jens
     
  6. edgecrusher

    edgecrusher

    Registriert seit:
    20.08.04
    Punkte:
    1.629
    1629
    hi jens

    googel mal nach meinem avatar ;)

    oder direkt: www.xt-hq.com

    immer einen blick wert.

    grüsse
    edge
     
  7. lordbuggy

    lordbuggy

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    326
    326
    Hi,

    hab gerade eine Flamenco-CD fertig produziert!

    Schau mal in meinen letzten Posts nach - da habe ich eine Hörprobe reingestellt.

    Wenn dir der Sound gefällt, dann sag ich dir wie und mit welchem Equipment ich das gemacht habe :)

    Sollte (mit kleinen Abstrichen) auch in deinem Preisrahmen möglich sein!

    Gruß - Christoph

    Du kennst Vicente Amigo? Wenn nicht, dann hör dir den mal an - sehr schöne, moderne Produktion (die letzte CD).
     
  8. lordbuggy

    lordbuggy

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    326
    326
    Sorry - der Beitrag war nicht mehr unter meinen Post im Account!

    Hier also der Link
    Flamencostyle

    Gruß
    Christoph
     
  9. Yenzs

    Yenzs Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    8
    8
    Hallo Christoph,

    danke für die "Nachlieferung". Hätte es sonst nicht gefunden und das wäre schade gewesen.

    Das Stück ist wirklich rund. Großartig. Mir gefällt auch der Harmoniewechsel besonders gut. Das Klatschen ist mir bei anderen Aufnahmen oft zu laut und zu dominant. In deinem Mix genau richtig. Schön im Hintergrund aber noch präsent. Das gibt einen guten Groove.

    Wer hat die Gitarre eingespielt? Könnte noch ein bisschen mehr krachen. Asonsten Klasse.

    Ich finde die e-Gitarre herrlich. Sie gibt dem ganzen Stück eine völlig andere Atmosphäre. Kommt sehr interessant. Ich glaube das der harte Bruch dadurch zu stande kommt das sie einfach plötzlich da ist anstatt nochmal kompositorisch darauf hinzuleiten. Auch die Stimme ist bei deinem Solo etwas zu viel. Warum nicht Du im Vordergrund. Und weißt ja, weniger ist manchmal mehr.

    Übrigens auf die ganze Produktive Kritik komme ich auch nur da ich mich darauf konzentriere. Und eigentlich find ich es scheiße Musik nur aus diesem Winkel zu betrachten Beim einfachen hören hab ich nämlich nichts auszusetzen. Naja, und man lernt auch selber dabei.

    Würd mich natürlich freuen zu erfahren wie dir das gelungen ist? Wenn Du die Zeit und Lust hast auch gerne ausführlicher. Also wie war die Beschaffenheit des Raumes? und wie hast Du das ganze abgemixt? Wer waren die Musiker? usw. Ansonsten reicht es aber auch schon zu schreiben welches Equipment Du benutzt hast - hat mich überzeugt!

    Bis denne
    Jens
     
  10. lordbuggy

    lordbuggy

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    326
    326
    Hi Jens,

    erstmal vielen Dank für das Lob und die konstruktive Kritik!!!

    Ich finde auch, dass es viele Arten des "Musikhörens" gibt, und dass man auf keinen Fall die des "unkritischen Genießens" vergessen sollte. Denn sonst bringt man sich einfach um Genuss und Freude an Musik (was doch das eignetliche Ziel ist, oder?)


    Zur Produktion: War meine erste im Flamencobereich und war eher als reine Demo gedacht - nachdem wir aber gemerkt haben, dass die Chemie stimmt haben wir in den 3 Tagen richtig Gas gegeben. Leider fehlte an manchen Ecken dann doch sowohl die Aufnahmeerfahrung mit diesem Material als auch im besonderen Maße die Zeit.
    Sonst hätten wir noch Zapateados (Fußeinlagen), Jaleos (Rufe etc.) usw. eingebaut. Doch so bleibt für die nächste Produktion noch was übrig!

    Die Percussion ist bei dieser Musikrichtung sehr schwer, gerade weil halt nicht viel gemacht wird. Da muss man mit dem, was man hat richtig grooven. Bei diesem Song ist uns das gelungen - bei anderen bin ich nicht so glücklich!

    Hier ein Link auf die Seite der Musiker
    Die Leadgitarre spielt hier Daniel, Benji die Rhythmus!

    :D
    In allen Punkten stimme ich mit dir überein!
    Der Song war schon fertig und an der Stelle war eigentlich gar kein Solo vorgesehen - doch dann hatte ich halt die E-Gitarre dabei und hab das Teil dazu entwickelt. Da standen die anderen Spuren aber schon und es war schwer, hier einen guten Übergang zu finden. Hätte man komposiorisch bestimmt etwas "eleganter" regeln können .-)

    Die Stimme finde ich auch zu viel - aber das war eine Entscheidung der Musiker (Anfangs sollte die sogar das ganze Solo durch dabei sein - das konnte ich jedoch verhindern :)
    Weniger ist manchmal mehr -> Hab mich mir dann auch gedacht und eben ein leichtes Jazzsolo und nicht ein Rockleadsolo gespielt!

    Zur Produktion:
    90% der Aufnahmen habe ich mit einem Harddiskrecorder machen müssen, da mein Laptop zum Recorden nicht pünktlich geliefert wurde (sowas werde ich auch NIE WIEDER machen - eingentlich ein gutes Gerät von Zoom, aber mit den Dingern arbeiten macht keinen SPaß - und dann hat das Jahre gedauert, bis ich die Spuren von dem Teil in Cubase hatte)

    Mikros: StudioProjects C3 Großmembrankondensator Mikro etwa 20cm vor der Gitarre, auf den Übergang von Hals zum Korpus gerichtet.
    Ein Oktava MK 012 als Overhead - etwa 1 Meter über der Gitarre, eher in Richtung Steg (helleren, Krispen Sound).
    Beide Mikros jeweils in einen StudioProjects VTB1 - das Overhead komplett ohne Röhre
    Bei dem Großmemb. etwa 40% Röhre dazu (bringt den runden Klang - für Flamenco fast schon zu rund).
    In Cubase dann die ordentlich komprimieren - und einen guten räumlichen Hall! EIn wenig EQ - besonders um beide Gitarren auch klanglich zu trennen (Ortbarkeit).

    Zum Raum:
    Aufgenommen haben wir in einem Flamencotanzstudio :)
    Der Raum hatte zwar keine ausgeglichene Akkustik - jedoch war er recht groß, unsymetrisch, wir hatten Ruhe und konnten auch gut selber dämpfen.

    3 Matratzen aufgestellt, Aufnahme nicht ganz in der Mitte, dann noch ein paar Vorhänge und Decken im Raum - das wars.

    Der Bass ist ein Frettlessbass direkt in den VTB1 gespielt!

    Klavier (hört man auf dem Track nicht) ist ein Werkssound von einem Korg (klingt verdammt geil).

    Gesang, Cajon und Palmas auch über diese Mikro+Preamp Kombination.

    Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden (auch wenn man fürs nächste Mal natürlich eine sooooooo lange Liste hat, was man noch verbessern kann :)

    Ich hoffe wir werden hier noch mehr über Flamencomusik und andere exotische Musiken hören!
    Denn gerade diese musikalische Vielfalt hier gefällt mir bei homerecording.de sehr gut!

    Gruß,
    Christoph
     
  11. Yenzs

    Yenzs Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    8
    8
    Danke für deine Antwort. Allerdings schwanke ich jetzt total zwischen zwei Preamp Modellen. VTB1 oder TB201

    Das Argumente für den auch von dir benutzten VTB 1 ist der verstelbare EQ. Da kann man schön schauen wie viel Röhre man haben will. Beim Flamenco muss es auch nach meiner Vorstellung heller klingen und nicht zu warm. Hier brauche ich allerdings 2 davon was wieder einen Preislichen Nachteil mit sich bringt.
    In dem Punkt ist der TB201 besser. Klingt bestimmt wärmer da man den EQ nicht rausdrehen kann aber der hat eben auch zwei XLR - Mikrofon Eingänge was mir sehr entgegen kommt. Ich habe auch Aufnahmen gehört die meiner Meinung sehr gut klangen, auch hell mit einigen Einstellungen aber das waren alles keine Beispiele für Flamenco Musik. Bin mir also nicht sicher.
    Vielleicht gibts die ja gebraucht. Kann man auf gebrauchte Preamps bauen oder sollte man da lieber die Finger von lassen? Fragen über Fragen.

    Christoph. Wie bist Du eigentlich zu diesen Flamenco Musikern gekommen?

    Jens
     
  12. lordbuggy

    lordbuggy

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    326
    326
    oh - da hatte ich wohl vergessen, zu antworten!

    Zum Preamp:
    Bei den meisten AUfnahmesituationenen halte ich nicht viel vom "vor-Eqing" - denn wenn man da was falsch macht (und ja - das passiert nicht selten), dann kann man das im PC nicht mehr ausbügeln!
    Daher vermisse ich an den VTB-1ern keine EQs.
    Da ich zwei besitzte kann ich auch Stereoaufnahmen machen (habe auch gematchte Oktavas - mehr brauche ich meistens nicht).

    Das Shönste ist aber die Röhre - ändert den Sound schon ganz schön (und gerade beim digitalen Recorden ist etwas natürliche Röhre nicht schlecht - wobei man es am Anfang fast immer übertreibt - auch hier muss man vorsichtig sein).

    Die Tendenz (so wie ich das beurteilen kann) im Flamenco geht auch eher in "runde" und ausproduzierte Klänge - weg vom rohen, höhenlastigen und "ehrlichen" Sound. Eher in Richtung Rock/Pop (ich find's gut - die Puristen hassen es).

    Woher ich die Musiker kenne: Um sieben Ecken hinten Links durchs Auge!
    Meine Freundin ist Flamencotänzerin und in der Schule, in der sie tanzt, begleitet Daniel die Fortgeschrittenenkurse (wobei ich ihn auf einem meiner Gesangskonzerte kennengelernt habe - er hatte sich das angeschaut und nacher waren wir noch ein Bierchen trinken - dann hab ich seine Fingernägel gesehen und wußte, dass er Gitarrist ist - der Rest war absehbar :)

    Nochmal zum Preamp: Du wirst mit beiden Varianten glücklich werden - sei froh, dass die Entscheidung hier nicht wirklich "falsch" sein kann - entscheide aus dem Bauch heraus! Oder hol dir am besten beide - dann kannst du vergleichen - und Preamps kann man nie zu viele haben :)
    Oder bei Thomann bestellen und nach 2 Wochen testen den zurückschicken, den du nicht ganz so liebgewonnen hast!

    Gruß
    Christoph

    ps. Wenn du Sachen aufgenommen hast, dann sag mal Bescheid und stell was rein!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.