Information ausblenden

Hörspiel/Theaterstück aufnehmen wie am besten etc.

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von andy456, 13.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.264
    2264
    Hallo Leute ich soll für unsere Jugendgruppe ein St. Martinsspiel als Hörspiel aufnehmen, da wir jedes Jahr wieder kaum welche finden die den ganzen Text auswendig lernen und das Stück dann vorspielen wollen. Wir wollen es nun als Playback Theater auffüren, und ich soll halt die Stimmen aufnehmen!

    Aber wie fange ich an?und wie mische ich das nacher?
    Mein Equitment:aptop
    Cakewalk Sonar 6 PE
    M-audio Fast Track Pro
    Shure SM57, Dynamisches Vocalmikro von Electro voice ND450

    Würde mir evtl. sowieso noch nen AT2020 dazu kaufen in den nächten wochen, wenn ich noch Kohle habe!
    Würdet ihr die Einzelnen Sprecher einfach alle nach einander ihren Text sprechen lassen, oder alls zusammen?
    Reicht das wohl wenn ich das in einem homogenen Raum Aufnehme zb. Wohzimmer oder ähnliches, oder wäre etvl. ne Stellwand oder ne Ecke mit ner Decke drum sinnvoll?
    Würdet ihr vielleicht sogar draußen aufnehmen, denn das Stück spielt ja draußen oder lieber nacher mit Hall Impulsantworten und so arbeiten?

    Wie sollte ich die Vocals dann Effektieren? wie sollte ich den Hall einstellen, kann mir da nix vorstellen wie das geht, das es nach Outdoor klingt!

    Vielen Dank schon mal für lesen, klingt jetzt sehr nach Noob aber von Hörspielaufnahmen habe ich keinen Schimmer!

    Gruß Andy
     
    andy456, 13.08.08
    #1
  2. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Na hoffentlich wird das keine unfreiwillige Comedy-Nummer...

    Wenn die Sprecher es drauf haben: Ja. Wenn sie einander brauchen, um einen halbwegs überzeugenden Dialog hinzubekommen, dann zusammen.

    "Trockener" Raum. Das kann z.B. ein Wohnzimmer sein, da gibt es solche und solche.

    Hast Du eine Impulsantwort von "draußen"? Würde mich wundern... Nimm trocken auf und lass es so. Wenn das Stück in größerem Rahmen aufgeführt wird, wird die Raumakustik des "Austragungsortes" ihr übriges dazu beitragen.

    Wird es auch nicht. Setzte Hall-Effekte nur als "Specials" ein.
     
    DarthFader, 13.08.08
    #2
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Mein erster Gedanke: Ohje,ohje... das wird eine riesen Herausforderung für dich, Fragen über Fragen.
     
    Signalschwarz, 13.08.08
    #3
  4. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.264
    2264
    Naja man wächst mit seinen Herausforderungen! danke schon mal für die Infos! wenn es scheiße klingt dann wird halt weiter normal Theater gespielt! ;-)

    über weitere anregungen bin ich immer noch Dankbar!

    Gruß Andy
     
    andy456, 13.08.08
    #4
  5. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    DarthFader, 14.08.08
    #5
  6. Nurutrus

    Nurutrus

    Registriert seit:
    16.08.06
    Punkte:
    476
    476
    ...würde meinen dass das sehr stark davon abhängt wie
    professionell die Sprecher bzw. Schauspieler sind...

    Ein Profi weiss wie und wann er beim Spielen bzw. sprechen
    mit heben und senken seiner Stimme umgehen muss, und kann
    das ganze emotional transportieren beim "alleine" einsprechen.

    Wenn es eher Laien sind, würde ich die ganze Gruppe aufnehmen,
    da die einzelnen dann besser auf einander reagieren können und
    miteinander spielen können...

    Rein technisch würde ich erst mal Hall weglassen und eher hinterher
    die Lautstärken angleichen, eventuell etwas Deesser und Kompressor
    auf die Stimmen...
     
    Nurutrus, 14.08.08
    #6
  7. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.264
    2264
    danke schonmal euch allen!
     
    andy456, 14.08.08
    #7
  8. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    denkst du denn, dass das generell gut wirken wird?
    sollen die schauspieler dann so tun, als wenn sie sprechen würden aber im hintergrund läuft das playback...
    weil das thema nachsynchronisation bei filmen auch sehr komplex ist und nur bei produktionen mit entsprehendem budget (für sprecher equipment ...) eingesetzt wird, da, wenn es nicht absolut synchron ist, sehr schnell lächerlich bzw viel unprofessioneller als o-ton wirkt.

    wäre es nicht besser, im hintergrung würde die geschichte erzählt (mit erzählerstimme) und die jugendl setzen das in szene..

    is nur mal so eine idee.. weil ich gestern auch grade mal wieder bibiblocksberg kassetten gehört habe.. :D
     
    chrizzle, 14.08.08
    #8
  9. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.264
    2264
    Da hast du eine Gute Idee, habe mir soetwas inder art auch vorgestellt mit nem erzähler zwischen drin, werde das mal mit meinen Leuten besprechen und wohl mal alles ausprobieren!

    Gruß ANdy
     
    andy456, 14.08.08
    #9
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.928
    18928
    Ich würde die Takes mit den jeweiligen Sprechern mit einem Stereomikro aufnehmen. Muss ja kein Neumann USM 69 i sein.
     
    Astronautenkost, 18.08.08
    #10
  11. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    also ich kenne das PRoblem eher, dass die "Schauspieler" den Text zwar (halbwegs) können, aber kein Mikro halten usw... und wenn du das aufnimmst, dann hast du das Problem, dass die Schauspieler wirklich synchron sein müßen, sonst kommt das wirklich blöd rüber (so als würdest du eine Bibiblocksberg kasette hören :D). Zur Abnahme : einzeln wenns nicht geht, dann versuch es erstmal mit einem Mikro in der Hand oder auf einem Stativ...
     
    Guitar_TT, 18.08.08
    #11
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.928
    18928
    Ein Handmikro nimmt man beim Hörspiel sowieso nicht! Außerdem kann man bei Hörspielaufnahmen nicht erwarten, dass die Schauspieler den Text auswendig lernen. Da wird aus dem Manuskript gelesen. Deshalb nimmt man an einem (Steh-)Tisch, Notenpult auf. Siehe Bild.
     

    Anhänge:

    Astronautenkost, 18.08.08
    #12
  13. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.264
    2264
    danke euch!
     
    andy456, 20.08.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.