Information ausblenden

[HipHop/Trap] Dampf ablassen

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Sweetsweep, 13.10.19 um 01:12 Uhr.

  1. Sweetsweep

    Sweetsweep Themenersteller

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    437
    437
    Hallo zusammen!

    Hab am Donnerstag in der Uni eine Klausur versemmelt; elementare Funktionen in Mathe. Der Track dient dem Dampf ablassen; ist meine erste versemmelte Klausur. Ich musste eine blöde Formel beweisen und habe absolut keinen Zugang gefunden.

    Der Track ist ein absoluter Schnellschuß; hab um 22 Uhr angefangen und jetzt steht der Track. Natürlich kein kompositorisches Meisterwerk. Hat ein wenig meine "Mathestimmung" eingefangen.

    Taugt der was? Wie ist der Mix?

    Ich sage schonmal Danke im Voraus.
     

    Anhänge:

  2. En A I Zeh Ka E

    En A I Zeh Ka E

    Registriert seit:
    13.08.17
    Punkte:
    1.738
    1738
    Kann deinen Dampf nachvollziehen. Mathe kann ein Arschloch sein, aber auch ein Fach, in dem kein Bulemielearning notwendig ist. Ein Prof brannte mir den Satz ins Hirn, dass die mit der höchsten Frustrationstoleranz das Mathestudium auch bestehen. Das half mir irgendwie. Erstmal rasseln fast alle durch, die eine Hälfte rennt panisch in andere Fächer, die andere Hälfte macht einfach weiter. Wünsch dir eine hohe Frustrationstoleranz und bestes Abschließen. Falls es hilft: Bin auch durch meine 1. Matheprüfung gerasselt und verstand die Welt nicht mehr. Dicke Tränen, dicker Dampf. Aber letztendlich blieb es die Einzige. Das wünsche ich dir auch.

    Nun zum Track:

    Mit der Erklärung zum Track war ich sehr gespannt darauf und freute mich auf den Dampf.

    Der Anfang mit dem Piano finde ich gelungen, dann drückende Stimmung, die sich mehrt, aber für mich ihren Höhepunkt nicht so recht findet. (soll vielleicht gar nicht?) Ab ca.1:17 dachte ich: Oh, das klingt vielversprechend, jetzt geht’s los, anschnallen. Superzündi rot in die Dampfmaschine. Aber bei ca.1:45 lockerte ich den Gurt wieder und legte ihn danach nicht nochmal an. Mir fehlte der „Ausbruch“. Dieses „Thema“ bei 1:17 könnte man z.B. mehr ausschlachten. Es übermittelt drückende Stimmung, als ob was im Anmarsch ist, aber es plänkelt dann doch irgendwie. Ich erwartete noch irgendwas.

    Resüme: Die Stimmung fängt es gut ein, aber da geht sicher noch was. Hauptsache Dampf is raus (was ich lustig gefunden hätte, wenn noch son kleiner (Psycho)Rap oder ne sonstige Einlage zu dem mathematischen Beweis gekommen wäre)

    Beschwingte Grüße
     
    Sweetsweep bedankt sich.
  3. der-eine-sprach

    der-eine-sprach

    Registriert seit:
    29.07.08
    Punkte:
    3.164
    3164
    frust ablassen mit musik ist immer eine gute sache. besser als sich selbst zu schaden.
    leider muss ich dir sagen, dass mir das hier nicht wirklich taugt. die sounds klingen alle etwas billig und unstrukturiert. die bassdrum eiert mit dem bass vor sich hin. das piano lässt auch keine stimmung aufkommen. die hihats gefallen mir. am meisten taugt mir der kurze part um 1:35 ohne das piano. das könntest du zu nem ganzen track ausarbeiten. ansonsten wüsste ich als rapper jetzt nicht wirklich was damit anzufangen.
     
    LionheartBeatz und Sweetsweep bedanken sich.
  4. Sweetsweep

    Sweetsweep Themenersteller

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    437
    437
    Ja...stimmt völlig. Der Schnellschuss scheint daneben gegangen zu sein. Danke für die Einschätzung. Ich werde das Ding nochmal öffnen und schauen, ob sich irgendwas recyclen lässt. Im Nachhinein kann ich dir in allen Punkten zustimmen.
     
  5. Sweetsweep

    Sweetsweep Themenersteller

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    437
    437
    Das mit dem rum eiern finde ich interessant. Dachte ich hätte die richtigen Noten getroffen. Ich werde das Projektfile begraben und schauen was sich verwerten lässt. Danke für die Kritik.
     
  6. LionheartBeatz

    LionheartBeatz

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    555
    555
    Kopf nicht hängen lassen, in Zukunft besser vorbereiten und die nächste Klausur wird wieder ein Erfolg! :jawohl:

    Musikalisch bin ich überwiegend Tek's Meinung, die Sounds klingen wirklich etwas schwach & billig, fällt vor allem am Anfang auf, wo nur die 808, Hat's, Shakes & der Clash zu hören sind. Die Snare hingegen gefällt mir an sich, guter Attack, gute Freq und bisschen wet, nice eigentlich. Dem Piano wiederrum fehlt Tiefe, zumal es das erste Instrument ist was solo reinkommt und der gesamte Fokus in den ersten Sekunden darauf gerichtet ist. Der Bass-Synth später ist schön grimey, gute Struktur. Hätte man beim Mixing bestimmt noch den ein oder anderen Funken mehr "Crispness" rauskitzeln können. Die Kickdrum, die alle 4 Takte kurz ausrastet find ich auch nett, coole Idee!

    Insgesamt, wie du gesagt hast, kein Kompositorisches Meisterwerk. Aber der Ansatz ist da :victory:

    Weiterhin viel Erfolg beim Lernen!

    LG
    <3
     
    Sweetsweep bedankt sich.
  7. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.769
    16769
    So richtig klingt es für mich nicht nach Dampf ablassen. Könnte eher die Hintergrundmusik für ein harmloses Computerspiel sein. Wirkt ein bisschen, als ob du in der Nacht Rücksicht genommen hast auf schlaflose, hellhörige Nachbarn. Aber Hauptsache, der Frust ist raus. Viel Spaß beim Weiterlernen. :)
     
    Sweetsweep bedankt sich.
  8. Sweetsweep

    Sweetsweep Themenersteller

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    437
    437
    Danke für das Feedback. Hat mir weitergeholfen. Das mit den billigen Sounds hat mich am meisten gewurmt. Dachte ich hätte die Auswahl der Sounds besser im Griff. Hab mir die letzten Tage nochmal Gedanken zur Samplebearbeitung gemacht und hab ein paar Arbeitsweisen verworfen und neue Techniken ausprobiert.

    Ich habe versucht, die hier im Thread genannte Kritik umzusetzen und habe etwas neues gebastelt. Hoffe das ist mehr gelungen.

    Ich mache da jetzt mal ganz dreist 'Werbung' für den neuen Thread
    https://recording.de/threads/hiphop-trap-der-stete-tropfen.228399/
     
  9. Sweetsweep

    Sweetsweep Themenersteller

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    437
    437
    Danke für das Feedback. Der Titel war vielleicht auch etwas irritierend (fällt mir im nachhinein auf). Das mit dem Dampf ablassen war eher auf den 'Prozess des Musikmachens' bezogen, gar nicht so sehr auf den (un-)musikalischen Inhalt des Beats. Mit Worten muss man manchmal wirklich sorgsam umgehen, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Ich glaube aber, dass weißt du ziemlich gut :).