Hilferuf - alleine klappt das nicht...

  • Ersteller LeoLausemaus
  • Erstellt am

L
LeoLausemaus
Sample Schubser
Registriert
27.12.18
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
52
Punkte
276
Hallo,

nachdem ich im Moment gesundheitsbedingt ein wenig Pause und somit Zeit für mein liebstes Hobby habe hab ich mich wieder mal an meine alten Spuren gesetzt. Die kenn ich, damit kann ich prima üben.
Nun, es wird besser, aber nicht so wie ich es mir wünsche.. Daher: HILFE!
Was hab ich vor: Zum ersten hier etwas scheinbar einfaches: Lieder als "so soll es werden-Referenz", eine Piano Spur ( ich hab mir in Pianoteq das Steingraeber 272 rausgesucht, Microphonierung in Stereophonic weil ich glaube (!) dass das Piano meinem Ziel schon am nächsten kommt), die Piano Spur als midi (falls die Idee "Steingraeber" Quatsch einfach war und jemand ne bessere Idee hat) und den Refrain wie bei mir angeliefert sowie wie verzweifelt von mir bearbeitet (insbesondere Deessed, jetzt gehts Richtung Daffy Duck - ich bekomms nicht besser hin irgendwie)... Kein Raum/Reverb/Echo drauf.

Jetzt ist klar, ich kanns auch weggeben zum mischen, aber da lern ich ja nie was. Vielleicht kann mir aber ein paar entscheidende Tips geben, was zu tun ist um vom Stil her zu dem Ergebnis zu kommen, was ich in den Referenzen angehangen habe?

Welche Räume, welche Einstellungen, Kompressor ja/nein, wenn ja-wie?

Meine Idee war. Leichte Comp auf der Piano Spur, dann ein Reverb, EQ um 300-700HZ absenken.
Refrain: Keine Idee. Es wirkt auf den Referenzen so "trocken, intim, nah" - das werd ich mit meiner Spur nicht hinbekommen, oder?

Wenn jemand Lust hat - ich würd mich freuen und zum "Nachbauen" auch jedes erhältliche Plugin zumindest mal als Demo installieren...
Womit ich üben könnte sind ein paar Wave Plugins und Fabfilter C und R


und hier die Files

https://wetransfer.com/downloads/90...55e1b316b93bbe48c2ba7c7420220815150018/e4ee60



Würd mich riesig über ein wenig support freuen!

Dankeschön, Leo

PS: Ich hoffe das passt hier, für die Mischmaschine isses ja nun echt n bisschen wenig :-( ....
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
Hier mal ein schneller Mix

Probleme gab es bei der Pianospur, da waren in den Höhen fiese Töne drin. Da vibriert etwas, man hört es immernoch.
In der Vocal Originalspur rauscht es in den Höhen und es sind die S-Laute stark betont.

@LeoLausemaus , geb mir bitte Feedback, wie du dir die Unterstützung vorstellst.

Einen Mix von dir habe ich nicht gefunden. Welche Probleme du im Mix hattest, ist mir auch nicht bekannt.

Nicht verfügbar, siehe Post #9


Die Piano Spur sollte man neu machen.

Schönes Lied, gut gesungen, Piano ist auch gut gespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L
LeoLausemaus
Sample Schubser
Registriert
27.12.18
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
52
Punkte
276
Hi,

erst einmal vielen Dank für Deine Nachricht und Mühe!
Also, worum es mir geht.

Wie komme ich möglichst nah an beispielsweise den Klang, die Breite des Klaviers im "Lotte"Beispiel?
Wie stelle ich die Räume dazu ein, welches Piano passt vom Grundklang am Besten?

Zu den Vocals: Wie bekomme ich die so weit nach vorne, so präsent?

und das Ganze dann zusammen dann trotzdem "Warm" oder im Bassbereich zu überbetonen?


Lieben, Lieben Dank!
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
Wie komme ich möglichst nah an beispielsweise den Klang, die Breite des Klaviers im "Lotte"Beispiel?
Wie stelle ich die Räume dazu ein, welches Piano passt vom Grundklang am Besten?

Zu den Vocals: Wie bekomme ich die so weit nach vorne, so präsent?

und das Ganze dann zusammen dann trotzdem "Warm" oder im Bassbereich zu überbetonen?


Lieben, Lieben Dank!

Piano: The Grand 3 von Steinberg, Upright Piano
Mit dem Cubase Imager die Stereobreite nach Bedarf erhöhen
Raum: REVelation von Steinberg, Gleichgewicht zwischen ER und Raum finden.

Vocals nach vorne, in dem weniger Hall drauf ist, weniger als beim Piano.
Präsents durch dezente Anhebung von 5kHz

Wärme bekommt man hin, in dem man grob die Bereiche Low (60 - 200Hz) Mitten 500Hz - 2kHz und Höhen (2kHz - 12kHz) ins entsprechende Verhältnis setzt. EQ auf die Spuren. Highcut und Lowcut mit richtigen Parametern.

Bei der Vocal Aufnahme darauf achten, dass der Abstand konstant ist. Der Nahbesprechungseffekt könnte von Vorteil sein.
Der Abstand scheint nicht konstant zu sein.

Lautstärkekurve manuell in Vocals einzeichnen um so die Leisen Stellen lauter zu machen.

In dem Post oben, sind die Sachen noch nicht umgesetzt
 
MountainKing
MountainKing
Registriert
04.03.06
Beiträge
11.861
Punkte Reaktionen
4.282
Punkte
25.439
Irgendwie kommt mir das bekannt vor...... ;-)



Wo wäre denn die Referenz mal zu hören?
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
Schau mal in das zip File, da ist eine Referenz drin (Lotte).
Oder meinst du dass es sich um ein Cover handelt?
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
Habe noch einige Sachen ausprobiert

EDIT 19.08.2022 16:28

Das Klavier ist nun von Steinberg. Beim Klavier habe ich die hohen Töne eine Oktave tiefer gesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chribu
Chribu
Registriert
08.07.20
Beiträge
650
Punkte Reaktionen
589
Ort
Tanaland
Punkte
2.433
Ungefähr so? (Gröberer Quickmix/ Gesangspart ab ca. 01:39)

[EDIT:]

Und so habe ich es gemacht:
  • Das Piano ist "The Grandeur" von NI (eigenes Preset) + diverse Effekte + angepasste Stereobreite nach Frequenzbereich + Hervorhebung von M/S - Anteilen

  • Die Gesangspur auf Stereo gesetzt
  • Auch dort die Stereobreite nach Frequenzbereich angepasst
    - im Bass und unteren Mittenbereich = weiter
    - in den Höhen = schmaler, beides wechselseitig ergänzend zum Piano
  • Gezieltes Equalizern der Gesangsspur
  • Reverb auf den Gesang und sowohl klanglich als auch räumlich an den Reverb des Pianos anpassen (Raumgröße, Nachhallzeit, EQ - beides muss im selben Raum stattfinden). Der Gesang bekommt "Nähe", wenn dessen Nachhall kürzer ist als der des Pianos und mehr in die Mitte fokussiert wird, der des Pianos geht dann ab den mittleren Frequenzbereichen in die Seiten bzw. die untere Mitte und der Bass wird schmal gemacht)
  • Nochmal gezieltes Equalizern der Gesangsspur

    Zum Schluss:
  • EQ & Kompressor auf den Gesamt-Mix
  • Maximizer & Limiter

Knackpunkt jedenfalls ist: Der Gesang muss Stereo und braucht Reverb, passend zum Raum des Pianos, sonst klingt es zusammen mit dem Piano nicht "nah", sondern unnatürlich. Den Rest ergeben dann die üblichen Methoden der Tiefenstaffelung 🤓
 
Zuletzt bearbeitet:
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.562
Punkte Reaktionen
7.183
Punkte
35.451
Oder meinst du dass es sich um ein Cover handelt?
Der Song ist von "von Brücken". Im Original ist dieser aber anders arrangiert. Kann man als Vergleich also nicht nehmen.
Mir gefällt die Version von Leo aber sehr gut und nimmt mich richtig mit.

Da es ein Cover ist, müsstet ihr eure Versionen aber leider extern hochladen, also Dropbox etc.
Auf die rec.de-Server darf das aus rechtlichen Gründen leider nicht hochgeladen werden.
 
L
LeoLausemaus
Sample Schubser
Registriert
27.12.18
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
52
Punkte
276
L
LeoLausemaus
Sample Schubser
Registriert
27.12.18
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
52
Punkte
276
Hey, vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

@MountainKing : Stimmt, da versuch ich wieder mal dazuzulernen :) Du hast mir bereits sehr geholfen, aber das weißt Du ja :)

referenz als youtube link ist ok? Dann hier:
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
Anderes Piano (Bright Natural Grand, Cubase Steinberg)



und noch ein MultiTube auf die Vocals
 
Zuletzt bearbeitet:
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.723
Punkte Reaktionen
7.091
Ort
Berlin
Punkte
36.163
die stimme kommt mir irgendwie so bekannt vor...
hab mal eine sängerin gekannt - eileen hieß sie - die leider verstorben ist, die genau so eine stimme hatte.
 
L
LeoLausemaus
Sample Schubser
Registriert
27.12.18
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
52
Punkte
276
..das ist schon viel nicer... nur die böööösen "S".... Das kratzt schon ganz gut in der Birne..
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.723
Punkte Reaktionen
7.091
Ort
Berlin
Punkte
36.163
Anderes Piano (Bright Natural Grand, Cubase Steinberg)



und noch ein MultiTube auf die Vocals
sorry, wie kann man denn bei so einem dynamischen und ruhigen song auf die idee kommen,
das auf -8 LUFS zu komprimieren?
das ist mir echt schleierhaft.
man hört hier doch, dass es verzerrt und dass die höhen viel zu krass betont sind.
-11,5 LUFS wäre das lauteste, was ich mir vorstellen könnte, ohne dass hier essentielle dynamik verloren geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
Hier mal ein schneller Mix

In der Vocal Originalspur rauscht es in den Höhen und es sind die S-Laute stark betont.
..das ist schon viel nicer... nur die böööösen "S".... Das kratzt schon ganz gut in der Birne..

Zu den S- Lauten hatte ich oben schon was geschrieben, zum Rauschen auch. Ich bin gespannt, wie sich dein Mix anhört, wenn du einen machst. Ich hatte einen Tube Kompressor auf die Stimme gelegt, da ich denke, dass in deinem Referenzmix auch damit gearbeitet wurde. Eine bessere Aufnahmequalität würde dann den finalen Effekt bringen.
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.199
Punkte Reaktionen
603
Punkte
3.069
sorry, wie kann man denn bei so einem dynamischen und ruhigen song auf die idee kommen,
das auf -8 LUFS zu komprimieren?
das ist mir echt schleierhaft.
man hört hier doch, dass es verzerrt und dass die höhen viel zu krass betont sind.
-11,5 LUFS wäre das lauteste, was ich mir vorstellen könnte, ohne dass hier essentielle dynamik verloren geht.
Hallo @jet2
das ist der letzte Refrain des Liedes, der ist am Lautesten. Für die Parts davor gibt es keine Vocals im zip.
LUFS ermittelt man nicht nur über den letzten Refrain.
 
Lionwolf
Lionwolf
Musikmacher
Registriert
29.09.21
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
115
Ort
Hoisdorf
Punkte
549
hallo ich habe auch mal ein Versuch gestartet.
Ich habe allerdings ein Maverick von NI verwendet, weil er schön weich klingt zu deiner Stimme.
Das Klavier habe ich intern in der Software vom Sound verbreitert, um der Stimme in der Mitte ihren Spot zu geben.
Der Raumeffekt in der Stimme ist recht subtil gehalten, entfaltet dennoch eine ahnungsvolle Breite. Die hört man nicht wirklich, aber man fühlt sie.
Deine Stimme allerdings bzw. die Aufnahme ist durch die S Laute nicht einfach zu bändigen und ich habe verschiedene Ansätze im EQ Bereich durchgeführt:
NI Solid EQ um die S Laute zu bändigen,
dann Compressor,
EQ,
Lexicon Raum
und zuletzt Multiband Dynamics.
Verwendet habe ich Presonus Studio One.
Grundsätzlich muss ich sagen sind die Originalen Audio Waves eigentlich schon recht gut in der Grundsubstanz und man muss eigentlich nicht viel machen ,um sie natürlich klingen zu lassen.... Es sei denn man muss Ein während der Aufnahme entstandenen Fehler versuchen zu korrigieren. Dann kann es eben schon eine Mehrarbeit sein .
Vielleicht sollte man ansonsten den Gesang nochmal aufnehmen und versuchen diese S Laute zu vermeiden.
Mir persönlich war es wichtig es so natürlich wie möglich klingen zu lassen
Ich hoffe es gefällt
Gruß Heiko
 

Anhänge

  • Mixdown.mp3
    13,6 MB
Zuletzt bearbeitet:
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.723
Punkte Reaktionen
7.091
Ort
Berlin
Punkte
36.163
hier ein quick-mix

einmal trocken
wenn der player nicht funzt, bitte hier klicken

und weil ich es oben nicht richtig gelesen hatte, hatte ich es auch einmal wet probiert
wenn der player nicht funzt, bitte hier klicken
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
583
Loop_Breaker
Loop_Breaker
L
Antworten
19
Aufrufe
2K
SilentWarrior
SilentWarrior
SilentWarrior
    • Danke
  • Angeheftet
3 4 5
Antworten
81
Aufrufe
11K
Rocky Balboa
R
L
Antworten
7
Aufrufe
1K
LeoLausemaus
L
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Yamaha MODX6
Antworten
7
Aufrufe
40K
Can
Can

Oft gelesene Themen

Oben