Information ausblenden

Hilfe beim Interfacekauf?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Deuce, 27.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Deuce

    Deuce Themenersteller

    Registriert seit:
    22.12.11
    Punkte:
    10
    10
    Heyho,

    da mich die miserablen Treiber meines Lexicon Lambda ziemlich nerven und die AudioQualität für meine Zwecke langsam zu schwach wird bin ich auf der Suche nach einem neuen Interface.

    - Firewire oder USB ist egal.
    - Zwischen 4 und 8 Kanäle
    - Unbedingt im 19" Rackformat! Die kleinen Kistchen gehen mit langsam auf die Nerven.

    Das Interface wird benötigt, um Amps abzunehmen und Gesangsaufnahmen zu machen.
    Die Möglichkeit, verschiedene Monitormixes zu machen wäre toll, ist aber kein Muss.


    Da wir unser nächstes Album in Eigenregie aufnehmen wollen muss langsam mal ein vernünftiges teil her. Drums werden bei unserem drummer mit seinem saffire 40 aufgenommen, so viele Kanäle müssen es also garnicht sein.

    Preislich liegt die Schmerzgrenze irgendwo bei 300 / 350 Euro.

    Hat jemand eine Idee?

    Liebe grüße,
    Lukas
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.511
    35511
    Ein SaffirePro 40 wäre natürlich genial, weil Ihr dann Bandaufnahmen einfach durch Daisy-Chaining der zwei Saffires machen könntet.

    Wenn 350€ wirklich die Schmerzgrenze ist, würde ich ganz schnell das hier besorgen:
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/M-Audio-ProFire-2626-Firewire-Audio-Interface/art-PCM0007704-000

    Von einst 630€ auf 350€ runtergesetzt - ich weiss nicht was da los ist. (Auslaufmodell?) Aber es ist ein solides Gerät und für den Preis kann man da nichts falsch machen.

    Über Adat kann man trotzdem Saffire und ProFire koppeln.


    Clemens
     
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Das Teil lag zu Anfang bei 699 Euro, mehr Interface zu dem Preis geht nicht. Den Preis hatte Thomann zuerst drinstehen, da die Geräte in USA und UK teuerer sind und auch Big T aktuell wieder 449 haben mag, gehe ich von einer Sonderaktion aus.
     
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.511
    35511
    Na dann: "schnell schnell Isabell, am 27.12. ist Profire-Tag" :D
     
  5. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.496
    15496
    Wie ist das Teil denn im Vergleich zum Focusrite Saffire Pro 40?
     
  6. Deuce

    Deuce Themenersteller

    Registriert seit:
    22.12.11
    Punkte:
    10
    10
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Das Fasttrack Ultra 8R hat zwar die selben Preamps wie das Profire, ist aber nicht über Adat erweiterbar. Wie das 2626 im Vergleich zum Saffire ist k.A. Jedenfalls sind die Treiber und der Sync beim M-Audio schon seit Erscheinen stabil, was man bei Focusrite damals nicht gerade behaupten konnte...

    Edit: Für Drumaufnahmen ist das Profire praktischer, da Pad auf allen Kanälen schaltbar...
     
  8. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.107
    7107
    Fast Track Ultra und 8R hat auch auf den Gain Knobs die Pad-Funktion (Push/Pull)

    Die Wandler und Preamps sind aber bei den ProFire und den Fast Track definitiv unterschiedlich.
    ProFire bringt 73dB Gain und die Wandler sind 192kHz.
    Fast Track Ultra bringen paar'n 50dB und sind 96kHz Wandler.

    ADAT Erweiterung und Stand Alone Wandler/Preamp Funktion sind den Aufpreis wert.
     
  9. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.496
    15496
    uii, hört sich gut an das Focusrite bietet nur 55dB Gain...

    EDIT:
    in einem Keys Test ist jedoch von 53dB Gain die Rede.....rechnen die etwa das 20dB Pad noch dazu???
     
  10. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Interessant... klanglich hab ich keinen Unterschied gehört, werden auch beide mit Octane basiert beworben, aber auf der englischen Seite in den Specs stehen tatsächlich andere Gainwerte. Hätte nicht gedacht, daß die sich in dem Preissegment die Mühe machen und zwei verschiedene Preampschaltungen basteln.
     
  11. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.511
    35511
    Das Mixing/Routing ist beim Profire nicht so flexibel wie beim Saffire.

    Was die dB-Werte angeht, habe ich mir sagen lassen, dass das eine Frage der Messmethode ist - davon verstehe ich aber nicht so viel.

    Das mit den Pad-Schaltern ist bestimmt praktisch.

    Clemens
     
  12. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Ich habe mich jetzt mal näher mit dem Focusriet Scarlett 18iO beschäftigt .... und ich muss sagen: für diesen presi ist das ja offenbar ne echte Wunderbox. Das Ding bringt ja mit genutzter SPDIF-Schnittstelle zehn simultane EIngänge ja schon mit, ohne dass man es mit ADAT erweitern müsste (cih habe hier dazu z.B. einen Mindprint DI Port zur Verfügung, sehr empfehlenswert, aber leider nicht mehr in Produktion). Das finde ich ja mal nicht schlecht.

    So kriegt man doch einen Live-Gig einer kleinen Band schon ganz ordentlich hin. Die Inserts eines Mixers überbrückt und von dort aus ins Scarlett. Ich wollte das hier nur mal erwähnen, vielleicht isses ja interessant. Für UNS (vierköpfige Akustikband) kann das eine richtig gute Option werden. Werde mir jetzt mal die Bedienungsanleitung zu Gemüte führen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.