Information ausblenden

Hardware Synth live mit Effekt spielen

Dieses Thema im Forum "Reason" wurde erstellt von soundjunkie, 20.04.19.

  1. soundjunkie

    soundjunkie Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    20.04.19
    Punkte:
    5
    5
    Hallo Gemeinde!

    Das ist mir schon fast peinlich, aber gut... ich finde keine Lösung, deshalb mal hier:

    - Reason 10.3
    - Audiointerface: Mackie Big Knob Studio

    Ich würde gerne einen Hardware-Synth in Reason einschleifen und mir ein Valhalla Shimmer Verb live draufpacken lassen.

    Also: Audiokanal generiert, Valhalla als Insert-FX dazu, scharf geschaltet, das Monitoring für den Kanal aktiviert... und was passiert (logischerweise): Man zieht den Kanal auf, bekommt zuerst so etwas wie einen miesen Chorus/Delay und dann eine fette Feedbackschleife... ja, ist vollkommen klar, woran das liegt.

    Im Netz gibt es zu allen möglichen DAWs Lösungsvorschläge, die ich in Reason auch probiert habe. Funktioniert nicht. Gestern Abend noch mit einem Freund telefoniert, der das in Cubase ganz locker immer so macht...

    Was mache ich falsch?

    Danke im Voraus für Antworten!
     
  2. Anton1701C

    Anton1701C Individualist

    Registriert seit:
    05.10.18
    Punkte:
    115
    115
    Was meinst du mit "Monitoring aktiviert"? Wenn du den Monitoroutput mit dem Eingang rückkoppelst ist es logisch, das du ein Feedback bekommst. Beschreib doch mal genauer was du vor hast, oder schau mal auf dem Reasondiscord, ob du da Hilfe findest. ;)

    mfg Anton
     
  3. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    83.469
    83469
    machs monitoring aus!

    ein reverb würd ICH eigentlich eher als send einsetzen. du schriebst INSERT FX... kenn reason nicht so, weiss nicht ob man jeden kanal als send/aux nutzen kann.
     
  4. soundjunkie

    soundjunkie Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    20.04.19
    Punkte:
    5
    5
     
  5. soundjunkie

    soundjunkie Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    20.04.19
    Punkte:
    5
    5
     
  6. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    83.469
    83469
    am interface selber solltest du die jeweiligen kanäle auch muten (am interface selber oder per zugehöriger software), weil die sonst darin zusätzlich (direkt) mit auf die summe geroutet werden. du schickst ja ein signal via line aus dem mackie durchs FX, wieder durchs mackie in die daw und von da wieder an die mainouts des mackie.

    bis das signal am ende an den mainouts ankommt, hat es einige latenz aufgebaut. und das wird mit dem direktsignal(monitoring interface) und auch beim softwaremonitoring mies klingen. daher alles monitoring aus, dann kommt das verreverberte signal nur noch "in time" über die summe raus und sollte ordentlich klingen.
     
  7. micha

    micha

    Registriert seit:
    09.08.02
    Punkte:
    83.469
    83469
    p.s. vergiss das mit meinem sendgesabbel und den quatsch vorher...is ja n synth mit reverb dran... nicht richtig gelesen...

    du willst also signal ins mackie schicken und gleichzeitig abhören?

    dafür brauchst du eigentlich garkeinen hardware insert, das ist wie jeder normale audiokanal zu behandeln. eingang festlegen, scharfschalten, einpegeln, einspielen, aufnehmen.

    hardware-inserts nimmt man eben um signale aus der daw/interface rauszuführen und zu prozessieren und wieder einzuschleifen. das kostet eben zeit und line-kanäle des interface.

    am mackie ist unten links der drehknopf fürs monitoring. da stellst du das verhältnis zwischen kommendem signal der daw und eben den eingehenden signal ein. zum live spielen und aufnehmen solltest du dann im daw-kanal das softwaremonitoring ausmachen und das synthsignal nach belieben per mackie zumischen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.19
  8. soundjunkie

    soundjunkie Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    20.04.19
    Punkte:
    5
    5
    Also : Ich verwende das Mackie BigKnob Studio sowohl als Monitorcontroller als auch als Interface.

    Ganz genau! Hardware-Synth ins Interface rein, in der DAW den Effekt drauf und beim Klimpern live sofort den Effekt hören...

    Der Monitoring-Knopf unten links am Interface wirkt sich nur auf die beiden Kopfhörerausgänge aus. Und ja, dort regelt man den Mix-Pegel zwischen den Eingängen (wo der Hardware-Mixewr bzw. der Synth dranhängt) und dem DAW-Signal. DAS wäre so ja super! Wenn ich aber in der DAW das Kanal-Monitoring für den Audiokanal (auf dem der Synth aufläuft) NICHT aktiviere, dann habe ich dort auch kein Signal, das ich mit dem Software-Hall bearbeiten könnte! Das Blöde ist, selbst mit Kopfhörer und dem Monitoring-Knopf am Interface ganz nach rechts (also in Cue-Position), so dass ich NUR das DAW-Signal höre, habe ich trotzdem das Feedback.

    Und genau darum geht's! Mit meinem Steinberg UR44 Interface hätte das geklappt... aber das habe ich nicht mehr.

    Hey, aber danke dafür, dass du dich so engagierst!!! Top!