Hardware für Liveauftritte und "Straßen Cds"

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von jamincurl, 05.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    Schönen guten Abend,
    eigentlich spar ich seid ner weile auf so n schlafsofa,
    hab mir nun aber überlegt das matratzen mit rosts auf dem boden stehen ausreichen und ich lieber mein "studio"ausbaue.
    ein mann braucht eben prioritäten :)

    ich brauche eine neue soundkarte und mixer oder beides in einem.

    audiointerface:
    Zu meiner Situation ich möchte wirklich gute aufnahmequalität, so gut das "laien" fast keinen unterschied zu professionelen sachen hören.
    also das ist mir wirklich wichtig, es soll meine letzte soundkarte sein mit der ich jahrelang glücklich bin bis zum major deal ;)
    ich nehme hauptsächlich gesang und instrumente auf.

    mischer:
    ich möchte für life mindestens 3 Microphone für Stimmen anschließen können und diese einzeln in den squencer schleußen.
    und noch einen eingang für die turntables hätte ich gern.
    dann würde ich gerne auf der bühne auch meine guten plug ins nutzen können und für jeden sänger ein paar effekte einschleifen können.

    der preisrahmen liegt so bei ca 600€
    meine Lösungsideen wären diese hier
    Phoni Helix Board Fw 18
    klick

    alesis multimix fw 12
    klick

    oder aber eventuel
    yamaha mg 8/2 fx
    klick
    und ner pci karte (müsste ich halt auf gigs den großen pcs abbauen)
    oder halt einem audiointerface

    so ich glaube das waren die wichtigsten infos, ich will euch ja auch nicht in einer buchstaben flut ertränken.
    für lösungsvorschläge bin ich sehr dankbar immerhin verzichte ich dafür auf ein anständiges bett
    liebe grüße curl :D
     
  2. maxXL

    maxXL

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    516
    516
    Hi,

    von Phonic würde ich die Finger lassen. Ich kenne zwar das avisierte Pult nicht, aber einen Kopfhörerverstärker, der außer einem bescheidenen Klang rauscht wie Hölle. Von der Optik her sieht der aus wie für 3,83 Euro in Asien inkl. Fracht hergestellt und gekostet hat er meinen Kumpel 60,- Euro.

    Live habe ich auch ab und zu auf einem Yamaha Pult der MG Serie gemischt, ist o.k.

    Um ganz nah an "Profi-Qualität" ranzukommen, brauchst du erstmal jede Menge Erfahrung beim Mixen und Recorden, dazu richtig gute Sänger und einen ordentlichen Aufnahmeraum. Wenn du das hast, wird dein Budget von 600,- Euro nicht reichen, dann hänge eine 0 hinten dran und stelle gezielte Fragen in einem Profiforum.

    Gruß
    Thomas
     
  3. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    servus maxxl

    vielen dank zu deiner meinung zu phonic, solche hilfe brauche ich.

    mit was für ner soundkarte würdet ihr den yamaha mischer verbinden?

    also ich persönlich empfinde es nicht so das "profi-qualität" so was von unerreichbar.
    ich kann mir auch nicht vorstellen das man 6000€ für sehr gute qualität braucht.
    ich nehme jetzt seid einem jahr mit terratec dmx 6 nem [p=210]presonus tube pre[/p] und nem c1 ab und bin schon fast zufrieden.
    nach der bearbeitung halt, also das rohsignal ist nicht so prickelnd wie wenn ich woanders mal reingebrüllt habe...

    also das alesis ist im moment mein favorit, wobei ich überlege ob das achter nicht ausreichend ist:
    kann ich da 3 Spuren gleichzeitig,seperat in den sequencer schicken und individuell mit effekten belegen um diesen Mix life wieder zu geben?

    Weiß jemand was über treiberstabilität, latenzen und wandlerqualität?
    wie empfindet ihr das preisleistungsverhältnis?
     
  4. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    ...ich tendiere momentan schon stark zum alesis multimix 8 fw,

    kennt sich jemand mit alesis aus?
     
  5. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    ,....sorry da ich nochmal den track pushe,
    aber ich tue dies nur weil ich mir nach dem test des alesis in der beat noch nicht sicher bin.
    jedoch finde ich keine weiteren meinungen.


    ...mich nerven diese ständigen, welche soundkarte fragen auch, jedoch komme ich hier allein echt nicht weiter.
     
  6. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    1. das wort heißt thread :)
    2. wir ham das multimix 6fx im proberaum...ich benutz das manchmalals mikropreamp für gitarrenaufnahmen...klingt echt gut :) für pa-sachen is das ding auch echt brauchbar...das einzige problem seh ich in der eher minimalistisch gehaltenen peak led...is halt nur son kleiner roter punkt, routingmöglichkeiten auf die main-led-kette gibts leider nich
    und wozu willst du n firewire-pult? kauf dir lieber noch ne ordentliche recordingkarte :)
    pultmäßig könnt ich dann noch die soundcraft spirit-serie empfehlen ;)

    mfg drai
     
  7. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    danke Draiden,

    gut ich habe Prinzipiel die gelichen Zweifel wie du sie nennst.

    Meinst du also es wäre die bessere Lösung ne Recordingkarte mit Ca 6 Kanälen und n Mixer einzeln zu Kaufen?
    leidiges thema aber hat jemand ne idee für ne karte?

    vielleicht die edirol fa66?

    ich schau mir mal die spirit serie an.
    danke für den tipp.

    liebe grüße curl
     
  8. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    ja ob du nu den pc zu gigs mitnimmst wenn du n interface oder ne karte hast...kommt doch aufs gleiche raus :)
    also ich persönlich hab lieber alles einzeln...da weiß ich dasses was taugt ;)

    mfg drai
     
  9. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    ...fast, wenn ichs extern hätte, können wir den notebook vom bandkollegen nehmen,
    statt meines musik pcs.
    Bei so nem externen interface ist aber auch der vorteil das man die Karte mal verleiehen kann....

    Pci bekommt man halt mehr fürs Geld.


    Aber ich hab nochmal nachgedacht und ich glaube diese Mixer Interface Kreuzungen sind noch teurer als die Komponenten einzeln!

    aber thx draiden für deine beteiligung obwohl das thema wohl
    stinklangweilig ist wenn man nicht selbst davon betroffen ist.

    liebe grüße curl
     
  10. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    hi

    Stunden von recherche und gelesenen tests habe mich entschieden ein firewire interface zu kommen.

    entweder das fa 66 von edirol
    oder das M Audio Firewire 410

    weiß jemand welches besser klingt?
    und das M Audio hat halt nur die Mindestgrenze von mir gewünschter Eingänge......

    puh als das ist echt ne schwere entscheidung :|
     
  11. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Hi!

    Die Pulte von Soundcraft kann ich auch emfehlen. Unsere Band hat seit wenigen Tagen ein Spirit SX20 dastehen (bei ebay ca. 300€), das hat auch DirectOuts für die 12 Mono-Kanäle.
    Die könnte man dann direkt in ein Mehrkanal-FW-Interface leiten. Weiß noch nicht, wie das Hercules 16/12 FW (10 [+ 2 auf der Front] symmetrische Ins für 270€) funzt, werds mir aber demnächst mal anschauen...
    Alternativ gibt's natürlich noch die Sachen von RME, oder die ONYX-Geschichten (auch als 1HE im Rack)..
     
  12. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    stimmt die gibt es alternativ,
    aber der preissprung ist dann doch recht hoch ;)

    die soundcraft pulte habe ich mir angeschaut und fand die auch sehr interessant, leider gab es die bei dem musikgeschäft unserer stadt nicht, weshalb ich sie nur im internet gesehen habe.


    hab die pult sache jetzt aber verschoben und kauf mir erstmal ein audiointerface und später dann ein mischpult!

    also ihr könige der schallwellen was klingt besser: m-audio oder edirol?
     
  13. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    hi

    also die erste entscheidung ist getroffen m-audio ist raus ;)

    jetzt habe ich noch eine frage kann ich den alesis 8fw multimix auch ohne netzteil betreiben??
    (weil der ist nur hundert euro teurer als das edirol fa66 und die audioqualität soll ja ähnlich sein! und ein mixer besitze ich nicht:nonono: )

    ich finde nirgends die antwort :|
     
  14. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das PHONIC-Teil kannst Du nehmen.
    Da ist kein Rauschen.
    Insgesamt machen alle Phonic-Geräte einen soliden Eindruck.
    Die Zeit des Rauschens ist vorbei.
    Schon seit 10 Jahren.
    In allen Berichten wird die solide Audioqualität gelobt.

    Manch einer hat das nur noch nicht mitbekommen.

    Du kannst Dich natürlich gerne an Gerüchten orientieren.
    Du sagtest ja weiter oben schon, daß das für Dich ganz besonders wichtig ist. :p


    Nee, also die aktuellen Phonics rauschen nicht und sind ansonsten auch problemlos.
    Der Nutzwert ist recht hoch, weil Du Mixer, Effekte und Audiointerface in einem Gerät hast.
    Die Effekte sind freilich nur als nette dreingabe gedacht, aber in der Preisklasse erwartet wohl auch niemand einen PCM91 Hall oder gar einen Orville.


    EDIT.
    Zum Mixer : wenn das Teil keine Busse hat, dann kannst Du ihn auch gleich ganz weglassen. Mit sowas kann man zwar gut eine Betriebsfeier beschallen, aber keinen Monitormix machen. Der kann nur Signale zusammenfassen mehr nicht.
    Ein Mixer sollte wenigstens Einzelausgänge und Inserts haben.
     
  15. jamincurl

    jamincurl Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.695
    5695
    thx fmo
    ich hab ja schon lange gewarted das du mal was schreibst *g
    aber der phonic ist mir ein tick zu teuer.

    ich habe mir alles nochmal gut überlegt und bin zu dem entschluss gekommen das ich nicht unbedingt ein mixer brauche.

    also wollte ich mir das edirol fa 66 kaufen.
    das reicht genau von den ein und ausgängen.

    dann habe ich heute nochmal ein test vom alesis gelesen und da gibt es ja auch den kleinen 8fw der nur 100 euro teurer ist als das edirol.

    ich würde halt gerne mit laptop (6Pin Firewire) außenaufnahmen so nebenbei machen,
    deshalb frage ich mich ob ich den multimix auch ohne netzteil betreiben kann??

    ich habe weder beim hersteller noch sonst wo die antwort gefunden??
     
  16. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Hattest Du überhaupt schonmal irgendwann in Deinem Leben einen Mixer ?

    Ich meine nur : Es kann einfach nervig werden, jedesmal erst den Rechner hochzufahren, nur weil man mal "was hören" will.

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie ohne Mixer gearbeitet, obwohl ich natürlich weiß, das das durchaus geht.
    Ein Mixer macht vieles einfacher.
    Das Helix kann ganz normal als analoges Mischpult benutzt werden.
    Also z.B. beim Gig. Und trotzdem kann man damit noch 16 Spuren gleichzeitig als Mitschnitt aufnehmen.
    Irgendwann hast Du vielleicht mal einen Laptop ...

    Mit dem Setup wärst Du auf jeden Fall erstmal der King auf dem Pausenhof ! :D
    ich meine, da braucht man ja nun wirklich garnichts mehr.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.