Information ausblenden

gutes günstiges Mischpult für schwierige Aufgaben gesucht...

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von firenze26, 26.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    Hallo zusammen!

    So, jetzt wirds kompliziert...

    Im Laufe der Zeit ist mein Sammelsurium an Hardwaregeräten so groß geworden das mein aktueller Mixer nicht mehr reicht.

    Folgendes mach ich damit:

    Ich steuere mit nem Hardwaresequenzer mehrere Midiinstrumente und Sampler an und da ich kein Bock mehr auf ständiges Umstecken hab, hätte ich gern ein Mischpult in dem alles unterkommt.

    Für meine Effektgeräte die aber ausschließlich beim Produzieren (also nicht zum Mischen, das geschieht dann alles in der DAW...) benutzt werden, hätte ich gerne 4 Subgruppen, damit ich jeden Kanal beliebig durch nen Effekt schleifen kann und dann in nem andren Subausgang wieder samplen kann.
    Wenn dann alle Instumente und Samples gut klingen, will ich immer eine Spur Soloschalten um diese dann mit nem guten Wandler in die DAW aufzunehemen, das macht zwar arbeit, aber sone Dicke Soundkarte die alle Spuren gleichzeitig aufnehmen könnte, ist im Budget nicht vorrangig.
    In der DAW wird dann gemischt...

    Bisher war mein Mischpult nicht im Aufnahmesignalweg sondern nur als Monitormixer genutzt, aber in Zukunft möchte ich die Umsteckerei vermeiden, deswegen wäre das mischpult zwar nicht mit benuzten EQ´s oder Effekten, aber mit den ingebauten Preamps im Signalweg und eben nicht mehr direkt vom Instrument in die Soundkarte...

    So jetzt ist die Frage: Ein MAckie 32.4 bei ebay ergattern oder andere schlauere sinnvollere Lösungen?

    Gruß, Flo
     
    firenze26, 26.07.12
    #1
  2. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    habe Deinen anderen Thread gelöscht! Ein Thread reicht.
     
    Wennto, 26.07.12
    #2
    firenze26 bedankt sich.
  3. TheRemix

    TheRemix

    Registriert seit:
    14.08.07
    Punkte:
    513
    513
    Moin!

    Wäre gut, wenn du noch schreibst, wie groß dein Budget ist und wieviele Kanäle du denn wirklich brauchst. Und welche Soundkarte benutzt du?

    Gruß, TheRemix
     
    TheRemix, 26.07.12
    #3
  4. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    Moin,

    Also im Moment, bräuchte ich 16 Kanäle, und eben vier subs... leider ist das Budget auf höchstens 1500 euros festgelegt, und ich hab ne apogee duett... glaube auch, dass das arbeiten mit der hand am mixer einfacher ist... sonst müsste noch ein Controller gekauft werden und eben ne Soundkarte mit richtig vielen Eingängen.


    lg
     
    firenze26, 26.07.12
    #4
  5. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
  6. TheRemix

    TheRemix

    Registriert seit:
    14.08.07
    Punkte:
    513
    513
    Hast du mal über eine Patchbay als Lösung nachgedacht. Da du das Mischpult ja nur brauchst um deine externen Klangerzeuger aufzunehmen, bzw. mit Effekten zu mischen wäre das vielleicht eine kostengünstige Lösung. Also kleines Pult + Patchbay.

    Z.B. Mackie 1642VLZ3 das hat 4 Subgruppen, 8 Mono, 2 Stereo Inputs.
     
    TheRemix, 26.07.12
    #6
    firenze26 bedankt sich.
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mhm, um das geld kann man sich auch locker einen hochwertigen 16 kanal wandler kaufen.
     
    DaVogi, 26.07.12
    #7
    firenze26 und tomric bedanken sich.
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Bei den Mackie-Pulten hört man ja oft, dass die alten VLZ-Pro Preamps viel besser waren als die neuen VLZ3.

    Ich habe ein Mackie 1642VLZ Pro gehabt - bis ich mir mein Focusrite Saffire Pro40 angeschafft habe.

    Dann wurde das Pult einfach unnötig ... und landete irgendwann im Band-Proberaum. Klanglich war es eh kein Vergleich.

    Bevor wir hier aber spekulieren, mache doch mal eine genaue Auflistung. Welche Geräte - welche Ausgänge (Stereo/Mono/Einzelausgänge) - wohin damit, Monitoring, Effekte etc.pp.

    Erst wenn man mal einen Plan hat, was an Signalen wo hin soll, kann man überlegen, welche Hardware dafür sinnvoll wäre. Ich habe vor der Anschaffung des Saffire stundenlang Verkabelungspläne gemalt und verworfen und neu gemalt.

    Alles andere ist Stochern im Dunkeln.

    Clemens
     
    clemenserwe, 26.07.12
    #8
    firenze26 bedankt sich.
  9. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Oder ein entsprechendes Interface samt Erweiterung... vor allem, wenn vorrangig Line gefragt ist...
     
    tomric, 26.07.12
    #9
    firenze26 bedankt sich.
  10. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    Hey!

    erstmal danke für die Antworten.
    Schwanke eben auch zwischen Patchbay, "gutem Mischer" und neuem Interface.

    Pläne zeichne ich auch, Sinn des ganzen ist eben auch die Arbeit zu vereinfachen...

    Also hier mal die Kanäle, die ich belegen würde:

    3x Stereo in , 3 Hardwaresynths
    1x Stereo in, Sampler
    1x Stereo in, Audio Interface (VST-PLugins, die von außen gesequenzed werden)
    1x Stereo in, DJ-MIxer mit Plattenspielern

    1x Stereo in, 1. Effekt zurück
    1x Stereo in 2. Effekt zurück

    optional: 1x Mono in, um Vocals od. Gitarre od. Rhodes durch den Mixer aufzunehmen (guter Preamp ist aber vorhanden...).

    Macht bisher 16+ Kanäle...

    Output:

    1x Master Out (Monitore)
    1x Stereo out, Aufzeichnen von zwei Spuren im Interface.
    1x Sub out (Effekt 1)
    1x Sub out (Effekt 2)
    1x Sub out (Sampler)

    würde ja jetzt hier schon fast 8 Sub ausgänge brauchen, da alles Stereo ist, oder?

    Naja so sieht das Setup grade aus... bisher steck ich halt immer um und habe somit nie den Mixer im Signalweg...

    was sagt Ihr? was ist die einfachste, schönste, güngstigste Variante?

    lg
     
    firenze26, 26.07.12
    #10
    clemenserwe bedankt sich.
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Da Du die 16 Kanäle schon aktuell in Beschlag hast, würde ich auf Erweiterbarkeit um min. 8 Kanäle Wert legen...

    Falls es intern sein darf: RME HDSP Karte mit entsprechend Adat I/Os und ausreichend Wandler nach Budget... gebraucht z.B. Creamware A16 Ultra, etwas teuerer RME ADI 8 Pro, usw., oder als günstige Variante Behringer ADA8000 (Die Mikrofonpreamps nutzt Du ja dann nicht)

    Alternativ Firewire 26 Kanal Interface, z.B. M-Audio Profire 2626 zzgl. Wandler oder wenn's feiner sein soll und entsprechend kosten darf RME Fireface 800 & Co...
     
    tomric, 26.07.12
    #11
    firenze26 bedankt sich.
  12. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    was macht das audio interface da? ist das ein extra rechner? wenn das eh innerhalb deiner DAW /Hauptrechner ist kann es wegfallen.

    wie schaut es mit der gleichzeitigkeit aus der gerätschaften? vermutlich ist ein mittelweg aus, fix verkabelt und ein teil auf der patchbay ne bessere lösung als da jetzt mit 32 I/Os rumzuprotzen.
     
    DaVogi, 26.07.12
    #12
    firenze26 bedankt sich.
  13. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    Hallo Tomric!
    Danke für Deine Antwort, bei meinem Imac wärs dann wohl Firewire...


    Aber das RME Fireface 800 hat doch auch nur 8 Lineeingänge, oder hab ich da nen Denkfehler?

    lg
     
    firenze26, 26.07.12
    #13
  14. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    Hey DaVogi!

    Danke für Deine Antwort...


    Nein das ist kein Extra-Rechner, aber dann müsste ich ja das jetzige INterface als Ausgang für die Monitore nutzen, nutze das INterface und den Rechener ja nur als Host für die Plugins...

    Gleichzeitigkeit ist bis jetzt kein Thema, wäre aber schön wenn ein paar Instrumente zukünftig gleichzeitig spielen könnten, bis jetzt sinds 3-4.

    Aber ich tendiere auch zu nem Patchbay, hatte gehofft das es ne möglichkeit des Routings gäbe, bei der alles fest verkabelt ist und ich nur Knöpfe drücken muss...
    lg
     
    firenze26, 26.07.12
    #14
  15. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Beide geräte haben nur 8 Lineeingänge. Das Fireface spielt einfach klanglich ne Liga überm Profire & Co, beide Interfaces bieten je zwei Adat Ein-/Ausgänge, an denen man dann über entsprechende Lichtleiterkabel weitere 8-Kanal-Wandlereinheiten wie z.B. besagten Behringer ADA8000 anschliessen kann ;)
     
    tomric, 26.07.12
    #15
    firenze26 bedankt sich.
  16. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ich glaube, DaVogi hat schlicht ....

    ....unter den Tisch fallen lassen in der Annahme, das sich das ja von selbst ergibt..... ;)
     
    tubeless, 26.07.12
    #16
    firenze26 bedankt sich.
  17. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    ahh ja, jetzt versteh ich das mit den Wandlern...

    machts denn Sinn an ein RME Interface an sonen 8Kanal Wandler von Behringer anzuhängen, oder holt dass das RME wieder auf?

    Ihr seht schon, mit Computerkram hab ich mich bisher wenig beschäftigt...
    Und wie ist das mit den Ressourcen des Computers (Imacs) wird das nicht irgendwann zuviel wenn 16 Kanäle gleichzeitig laufen?
    Allerdingswär es schon fein auch PLugineffekte "live" nutzen zu können bzw. alles während dem Produzieren schon immer wieder vormixen zu können...
    lg
     
    firenze26, 26.07.12
    #17
  18. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Für den Computer ist dieses Datenvolumen völlig lächerlich wenn das Audio Interface, Schnittstelle und Treiber passen, ist das überhaupt kein Thema und schon gar nicht für einen iMac.
     
    zehnvorsechs, 26.07.12
    #18
    firenze26 bedankt sich.
  19. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Die Behringer Teile würden die analogen Signale in digitale umwandeln und über ADAT an das RME Interface und somit den Rechner schicken. Es gibt sicherlich bessere Analog/Digital Wandler, aber wenn das Budget limitiert ist, dann nimm erstmal die ... es sei denn es gäbe für den Preis noch was besseres.

    Das RME macht an der Stelle im PC Sinn, denn RME hat sehr gute Treiber und die Karte entlastet die CPU des Rechners. Und nahezu 0 Latency ... Und das was RME da noch so mit liefert ist dann auch sehr gut.

    Fang einfach erstmal mit den Behringern an, wenn es das Budget nicht anders erlaubt, später kannst Du dann nach Belieben austauschen und vor allem sogar erweitern ... es gibt ja viele hervorragende Preamps und Wandler, die man dann via ADAT einfachst konnektieren kann ...

    Grüße
     
    akl, 26.07.12
    #19
    firenze26 bedankt sich.
  20. firenze26

    firenze26 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.12
    Punkte:
    62
    62
    Hey!

    Danke für eure Antworten.

    Hab ja mal was gelernt...

    Hab mich jetzt erstmal für ein Patchbay entschlossen, in dem ich das Routing dann durch ein und ausstöpseln erledige.
    Sobald ich das Geld habe, werd ich mich mir die Behringer/RME Variante zulegen.

    Grüße!
     
    firenze26, 27.07.12
    #20
    akl bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.