günstiger Hardware DTS Encoder

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von tylerhb, 09.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tylerhb

    tylerhb Themenersteller

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.528
    5528
    Hallo Zusammen,

    da ja das Thema "wie produziere ich meine eigenes Demo in 5.1" in letzter Zeit recht häufig aufkommt, fand ich diese News ganz interessant:

    http://www.golem.de/0602/43227.html

    Ist zwar von Creative, was generell schonmal nichts Gutes verheisst, aber da ein (legal erworbener) DTS Encoder auch in Software Unsummen kostet, ist dieses Gerät für 70 Euro zumindest ne interessante Sache, besonders da sich um Hardware handelt und diese anscheinend dementsprechend einfach zu handhaben sein wird.

    Gruss Tyler
     
  2. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.635
    8635
    ich glaube, das geht es nur ums dts hören, nicht ums produzieren - !
    und das kannst du mit power dvd auch - bzw mit digital out direkt in deinen dts fähigen hifi receiver.

    also decodieren statt encodieren - günstige harware encoder kosten immernoch ein paar tausend öcken
     
  3. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Das liest sich in der Tat ganz interessant.

    Aber wie zeichne ich den dts-Stream dann auf..?
     
  4. tylerhb

    tylerhb Themenersteller

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.528
    5528
    Moment, da das Ding das encodierte DTS Signal an einem SPDIF ausgibt, muss man dieses Signal doch nur mit einem Digitaleingang wieder aufnehmen oder???

    Power DVD oder WinDVD können schliesslich nicht codieren, sondern geben nur den auf der DVD enthaltenen DTS Datenstrom unverändert am SPDIF aus.

    Würde man den Digitalausgang eines DVD Players aufnehmen mit einer Soundkarte die widerum nen Digitaleingang hat, müsste man diese bitgenaue Aufnahme schliesslich auch wieder an einen Decoder weitergeben können oder liege ich da voll daneben :|

    Gruss Tyler
     
  5. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.635
    8635
    wenn ich nur an die üblichen lizens kosten denke (hauptargument warum die plugins so teuer sind) kann ich mir nicht vorstellen, dass es so funzzt wie du denkst
     
  6. tylerhb

    tylerhb Themenersteller

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.528
    5528
    Ja, klar die Lizenzkosten sind gewaltig, deswegen hielt ich das Ding überhaupt für erwähnenswert. Aber im Grund sollte sich das ja ganz einfach testen lassen, ich werd mal zu Hause gucken, ob das klappt:

    Digital Ausgang DVD Player -> Digitaleingang Soundkarte -> Digitalausgang Soundkarte -> Receiver

    Wenn man ne DTS Audio CD selber erstellt, dann brennt man doch auch nur das Standard WAV File auf ne Audio CD, also denke ich mal, dass es klappen müsste, wenn ich dieses Wav File eben nicht über ne Encoder Software erstelle sondern direkt aufnehme.

    Welches Aufnahemformat müsste mann dann wählen: 24 Bit, 44,1 Khz?

    Gruss Tyler
     
  7. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Jain. Man brennt zwar ein *.wav-File. Im "innern" des Files ist es aber eben KEIN wav (was die Brennsoftware nicht erkennt), sondern ein dts-Datenstrom. Und um den zu erzeugen, bräuchte man einen Encoder.

    Aber vielleicht ginge es tatsächlich: Ausgänge der Soundkarte mit dem Creative-Encoder verbinden. Den dts-Datenstrom über einen optischen Eingang (vielleicht an einem zweiten PC) wieder auffangen... Klingt verlockend. Um so mehr wundern mich die 70€ - das KANN doch eigentlich gar nicht klappen... 8-/
     
  8. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.635
    8635
    DOOM

    da könnte was hilfreiches drin stehen
     
  9. tylerhb

    tylerhb Themenersteller

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    5.528
    5528
    So war mein Gedanke ja auch :D

    Soviel ich weiss sind diese speziellen WAV Files, in denen DTS enthalten ist, vom WAV Container befreit. Den Container kann man wohl angeblich mit dem wav2dts Freeware Tool entfernen...

    Wie gesagt, käme auf nen Versuch an, das Ding kann man jedenfalls tatsächlich online schon bestellen:

    http://de.europe.creative.com/shop/product.asp?category=14&subcategory=0&product=1114&

    Naja, wird wohl ne Hausaufgabe für die nächsten Tage...

    Gruss Tyler

    Edit:

    http://hypercubemx.free.fr/html/index.html

    hier gibts allerlei nützliche Tools und Infos zu dem Thema, weiterhin noch aus einem anderen Forum dieses Statement:

    "Ich bin auf ein Tool namens DTSParser gestoßen, das eigentlich dazu gedacht ist, kaputte dts-Dateien zu reparieren. Nebenbei zeigt es aber auch noch Samplingrate, Samplegröße und Bitrate an. Ich hab das Tool mal auf ein paar funktionierende dts-CDs losgelassen - alle haben 24bit und 44,1kHz. Die Bitrate ist bei einigen fest auf 1411,2 kBit/s gesetzt, die anderen haben eine offene Bitrate - durch die konstante Drehgeschwindigkeit der CD resultieren aber auch hier 1411,2 kBit/s. Beide Typen lassen sich auch gemischt problemlos auf Audio-CDs brennen.

    Also jetzt endgültig und ohne Mutmaßungen:
    Korrektes Format für Titel auf einer dts-CD-DA ist
    Samplingrate: 44,1 kHz
    Samplegröße 24bit
    Bitrate 1411,2 kBit/s oder offen"

    Das lässt ja hoffen... Den Parser gibts jedenfalls auch auf der Seite oben ...

    Gruss Tyler
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.