Information ausblenden

Grundaufberatung für Videovertonung gesucht (totaler Anfänger)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von RollingSteve, 25.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RollingSteve

    RollingSteve Themenersteller

    Registriert seit:
    25.12.12
    Punkte:
    4
    Hallo liebe Recordianer,

    erst einmal frohe Weihnachten!

    Ich arbeite an einem Videoprojekt, bei dem Animationen vertont werden sollen. Ich habe allerdings null Studioerfahrung... Desto mehr ich darüber recherchiere, desto spannender finde ich die Thematik, bin aber auch ein wenig hilflos. Hier ein paar Fragen, bei denen ihr mir vielleicht helfen könnt:

    1. welche Software kann man einem Neueinsteiger empfehlen? Max. 200€; Stimmen verfremden; Ton schneiden + mischen; Rauschen entfernen; intuitiv soll es sein und auf einem Win7 Rechner laufen... Im aktuellen Keys Sonderheft ist Cubase LE 6 für knapp 13€ enthalten, reicht das schon?

    2. bei dem Videoprojekt sprechen zwei Figuren salopp miteinander. Würde es Sinn machen, zwei Mikrofone aufzubauen und über ein Audiointerface an den PC zu stöpseln, damit man einen linken und einen rechten Kanal hat? Oder kommt nur eine Tonspur (mono) zustande? Braucht man evtl. ein spezielles Interface oder nimmt man beide Stimmen separat auf, um die Spuren zu trennen?

    3. brauche ich einen Einspieler und ein Outro. Wie stehen die Chancen, dass man als blutiger Anfänger ein paar lockere Beats am Rechner kreirt (passt zu Frage 1: welche Software/Plugin).

    Danke vorab!
    Greez, Steve
     
    RollingSteve, 25.12.12
    #1
  2. Daniel1997

    Daniel1997

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    135
    135
    Hallo RollingSteve


    :welcome:


    Zur 1. Cubase LE kenne ich persönlich nicht. Aber die Punkte Schneiden, Mischen kannst du damit denke ich abhacken. Wie es mit dem Rauschen entfernen (EQ)aussieht weiß ich nicht, muss du ausprobieren oder mal die Demo Version von Cubase Elemts 7 runterlande und vergleichen.

    Da du dich blutigen Anfänger nennst gaube ich nicht das du zwei Mikrofone hast. Wenn ja brauchst du ein zwei Kanal Interfacekostet auch Geld. Geht aber mit ein bisschen Zeitaufwand auch mit einem Mikrofone.





    3. Wenn du Talent und Zeit hast könnte da nach einiger Zeit ein Intro und Outro entstehen, aber nicht mit Cubase LE. Zudem bräuchst du ein Keyboard (mit der Maus wirds schwierig) und ne Abhöre. Gibt bestimmt Leute in deinem Freundeskreis die dir das was leihen können.

    Hoffe es hat was geholfen
     
    Daniel1997, 25.12.12
    #2
    RollingSteve bedankt sich.
  3. Daniel1997

    Daniel1997

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    135
    135
    Daniel1997, 25.12.12
    #3
  4. RollingSteve

    RollingSteve Themenersteller

    Registriert seit:
    25.12.12
    Punkte:
    4
    Hallo Daniel,

    vielen Dank für deine Antwort (und der freundlichen Aufnahme ins Forum), du hast mich womöglich vor einem unüberlegten Kauf bewahrt. Ich wollte nämlich 'irgendein' Interface mit zwei XLR-Buchsen kaufen.
    Das von dir vorgeschlagene Presonus Kit habe ich auch schon gesehen und da ist ja sogar schon Audio-Software dabei. Aber wäre es in meinem Fall, wegen der getrennten Kanäle, nicht sinnvoll den Alesis IO2 Express in die engere Wahl zu nehmen? Ich sehe gerade, der kostet auch nur 98 Euro und bietet 2 Kanäle. Ich habe mich wohl auch ein wenig ungeschickt ausgedrückt, die 200€ Budget bezogen sich auf die Software, für die Hardware muss man einfach mal sehen was man geboten bekommt (insbesondere in der Bucht).

    Was die Mikros betrifft, habe ich von der Videoausrüstung ein Rode NTG-2 und zwei gute Lavalier Mikros zur Verfügung. Von meinem letzten Dreh, für den ich Sennheiser Mikros gemietet habe, habe ich gelernt, dass das richtige Mic für den richtigen Job Gold wert ist.... weshalb ich mir ein vernünftiges gebrauchtes Studiomic leisten möchte. Für Podcasts würde ich es dann in Zukunft auch nutzen, so dass es nicht total verstauben wird ;-)
     
    RollingSteve, 25.12.12
    #4
  5. Daniel1997

    Daniel1997

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    135
    135
    Das Alesis IO2 Express ist auf dem Papier auch geeignet für dein Projekt. Besonders da du für jeden Kanal einzeln eine Phantomspeisung zuschalten kannst.
    Über die Audioquali. kann ich nicht sagen, hatte noch keine Erfahrungen damit.

    Zur Software reicht eigentlich Studio One Artist aus (bzm. Cubase Elemts). Leicht zu bedienen, unbegrenzte Spuren und viele brauchbare Effekte. Müsste eigentlich reichen auch wenn du für 200 Euro das Presonus Studio One V2 Producer Bundle kriegst.
     
    Daniel1997, 26.12.12
    #5
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.127
    18127
    Beim Film ist es eigentlich üblich, bei der Sychronisierung die Sprecher einzeln aufzunehmen. Normalerweise wird dafür das U 87 von Neumann verwendet. Das ist natürlich teuer. Ein gutes Einsteigermikro für Sprache wäre das Audio Technica 2035. In anderen Preisklassen gibt es andere Tipps. Mit dem Rode NTG-2 hast Du schon ein sehr brauchbares Shotgun-Mikro.
     
    Astronautenkost, 26.12.12
    #6
  7. RollingSteve

    RollingSteve Themenersteller

    Registriert seit:
    25.12.12
    Punkte:
    4
    Ui, das Neumann hätte ich nicht googlen dürfen, da kriegt man ja nen Herzkasper :D

    Die Wahl des Mikrofons sehe ich gerade nicht so kritisch an, ich werde mir was gebrauchtes um ca. 100-300 suchen (sollte für was einigermaßen vernünftiges reichen), vielleicht sogar was von Rode oder AT. Das NTG-2 kann ich für die 2. Person auch mal ausprobieren. Sonst hole ich mir noch ein weiteres Mic und gebe es nach dem Projekt wieder ab.

    Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist weniger die Ausrüstung, als später die schnelle und reibungslose Umsetzung. Gefilmte 'Marionetten' müssen nachvertont werden und die passende 'lustige' Stimme bekommen. Die Dialoge sind schnell, frech und witzig - die Sprecher sind unerfahren. Wenn ich also die Stimmen einzeln aufnehme, habe ich Angst den Drive zu verlieren weil sich die Sprecher komisch vorkommen. Deshalb möchte ich am liebsten beide Stimmen gleichzeitig aufnehmen und individuell bearbeiten können.

    Der Videoaufwand ist bei dem Projekt ziemlich gering - deshalb fühle ich mich etwas hilflos :)

    P.S.: Was ist denn der Unterschied zwischen Kanälen und Spuren (in Bezug auf die Audio Interfaces)? Selbst Wikipedia konnte so einen Hirni wie mich nicht aufklären...
     
    RollingSteve, 26.12.12
    #7
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.127
    18127
    Sprachaufnahmen solltest du nicht unterschätzen. Grade da kommt es auf die Qualität der Mikros an.

    Das AT 2035 ist empfehlenswerter als die preiswerten Rode-Modelle, da in den Höhen natürlicher. Da hast Du auch weniger Probleme bei Sybilanzen.

    Das Das NTG-2 für die zweite Person auch mal auszuprobieren, macht keinen Sinn, da unterschiedliche Mikros unterschiedlich klingen. Da musst Du schon zwei typengleiche nehmen.

    Das AT 2035 ist schon sehr gut für den Preis. Wenn es noch was besser sein soll, würde ich Dir das Sennheiser MK4 empfehlen.
     
    Astronautenkost, 27.12.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.