Glasfaser in der Isolation???

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von melvin, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. melvin

    melvin Themenersteller

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    224
    224
    Tach zusammen!

    Wir haben bemerkt, dass bei uns im Proberaum überall so feiner, glitzernder Staub
    rumliegt. Darauf hin haben wir uns die Isolationsmatten an der Wand und der Decke mal genauer angeschaut. Das sind so gelbe Matten (mit gewobenem Kunststoff überzogen), und unser Sänger meint, dass drunter sei "Flumroc". Flumroc ist anscheinend irgendein Gemisch aus Mineral- und Glasfaserwolle! Das ganze wurde von der Stadtverwaltung in alle Proberäume eingebaut. Sauerei, nicht?! :eek:

    Was würdet ihr jetzt machen? Ich denk, da muss man irgendwas vor die Platten machen, so Dampfsperren oder wie die heissen?! Und muss das die Stadtverwaltung bezahlen? Fragen über Fragen...

    Sagt bitte mal, was ihr dazu meint.

    lg
    Frank
     
  2. Seba

    Seba

    Registriert seit:
    18.04.04
    Punkte:
    3.437
    3437
    Oha, also bis nicht 100% geklärt bzw. repariert ist, WAS das ist würde ich da ohne Mundschutz nicht mehr rein! Denn nahezu jeder Stoff kann eingeatmet Lungenprobleme und im schlimmsten Falle Krebs verusachen!

    Ansonsten, wenn Ihr das nicht verursacht habt muss der "Vermieter" das übernehmen. Wenn Ihr das ward (kann ja mal passieren), dann zahlt evtl. Eure Haftplicht, bzw. wenn es eine Hausratvers. für Euren Raum gibt.
     
  3. BoB_DoLe

    BoB_DoLe

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    856
    856
    nunja also glaswolle und steinwolle sind als nicht krebserregend erklärt worden, also sollte auch die stadt keine schuld bekommen!
    is eigentlich aber nicht normal dass das zeug so rumflattert, macht mal anständig sauber und schaut wies dann is, denn wenn das zeug nicht bewegt wird dann rieselt da auch nix raus in der regel.. is ja schließlich auch in jedem studio verbaut, größtenteils auch ohne dampfsperre (die is eigentlich nur da um das kondenswasser aufzuhalten, wenn eine außenwand gedämmt wird), nur mit stoff verkleidet!
    also nicht ins hemd machen, sondern einfach schaun dass es sauber bleibt!
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Man sollte sich nicht unbedingt nackt in dem Zeug wälzen ...

    ( Aber das macht ihr ja nicht. Ihr seid ja anständige Musiker :D )
     
  5. Seba

    Seba

    Registriert seit:
    18.04.04
    Punkte:
    3.437
    3437
    Ich hab während meiner Lehre von Kollegen gehört, die aufm Bau ihr Mittagsschläfchen auf Glasfaserwolle gemacht haben..mit nacktem Oberkörper...was meinste was das für ein Aufwachen war...lol :D

    Sicher sind die Stoffe heutzutage nicht mehr direkt krebserregend. Aber wenn man Stoffe/Fasern in Mengen/regelmäßig einatmet kann man dennoch Lungenkrankheiten bekommen und eben u.U. zu Lungenkrebs. Das ist nunmal so.
     
  6. BoB_DoLe

    BoB_DoLe

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    856
    856
    >Sicher sind die Stoffe heutzutage nicht mehr direkt krebserregend. Aber wenn man Stoffe/Fasern in Mengen/regelmäßig einatmet kann man dennoch Lungenkrankheiten bekommen und eben u.U. zu Lungenkrebs. Das ist nunmal so.

    meinetwegen, ok, ich glaubs zwar trotzdem nicht, aber darauf kann man sich einigen.
    allerdings geht ja davon keiner aus, wenn das richtig verbaut ist und dann nicht mehr dran rumgefuchtelt wird, dann fliegt das auch nicht in der gegend rum und man atmets nicht ein -> kein problem!
     
  7. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    So ein Dino-Schmutz!

    Ich baue auch gerade mein neues Studio im Keller und habe zwischen den Wänden eine spezielle Dämm- Schallschutz- & Feuerschutzschüttung verbaut. An einigen Stellen muss ich zur Mineral/Glaswolle Greifen.

    Ich hatte mal Akustiker umgelernt - ist aber schon 30 Jahre her und da hatte ich auch mit Glaswolle zu tun - Ich hatte ausgelernt, als ich den Mist in einigen Kesselräümen (knapp 70 Grad) verlegt hatte (natürlich mit freien oberkörper bei der schei## Hitze).

    1. Das war Sau unangenehm und ich hatte den Job später hingeschmissen, weil ich das Zeugs nicht mehr vom leib bekam und das Tagelang gejuckt hatte.

    2. Ich habe lange damit gearbeitet - bin Raucher und lebe heute noch...

    Also Panik würde ich nicht bekommen und wenn nur ihr den Raum nutzt und keiner Abhilfe schafft, dann würde ich einfach einen Molton Stoff antackern.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.