Information ausblenden

Gitarre runtergefallen!!!

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von ReimenSeimen, 11.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ReimenSeimen

    ReimenSeimen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.03
    Punkte:
    694
    694
    Hallo!


    Ich hab ein echt großes Problem:
    Mir ist meine gitarre runtergefallen und auf dem Hals gelandet.

    Jetzt hat sich am Übergang Hals-Korpus ein Riss rund um den Hals im Lack gebildet.Ich hab gehofft ich hatte nochmal glück,aber nein wenn ich jetzt spiele hört sich die gitarre echt schlecht an,und wenn ich am Hals ein bisschen drücke oder zieh,dann verändert sich der Ton tremoloartig!!!!
    Ich nehm mal an das sich die Verleihmung zwischen Hals und Korpus gelöst hat.


    Was kann man da noch machen???Kann man dass noch richten?

    Die Gitarre war echt teuer(über 800 euro),ist ne ESP-LTD EX-351D und ich hoffe wirklich ihr könnt mir weiterhelfen!!


    nochmal der Link zur gitarre:

    http://www.espguitars.com/esp2003/ex351d.html




    Gruß Simon
     
  2. stereocilia

    stereocilia

    Registriert seit:
    26.02.07
    Punkte:
    468
    468
    Da würde ich schleunigst einen Gitarrenbauer konsultieren und unter Umständen die Saiten abmachen damit kein Zug mehr am Hals ist. Ich nehme an, dass dein Hals angebrochen ist.
     
  3. ReimenSeimen

    ReimenSeimen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.03
    Punkte:
    694
    694
    ja das vermute ich auch!!

    Ich sehe aber nur den Riss im Lack am Übergang zwischen Hals und Korpus.
    Ich werde auf jedenfall gleich mal morgen nach nem gitarrenbauer schauen.



    Greez Simon
     
  4. PsychoDX

    PsychoDX

    Registriert seit:
    19.12.04
    Punkte:
    342
    342
    Gitarrenbauer ist schon mal die einzig richtige Lösung. Ich denke nicht, dass man da über ein Forum viel helfen kann. Hoffe, dass das schöne Stück noch wirtschaftlich zu retten ist.

    Ich hatte mir vor ca. 1.5 - 2 Jahren ne schöne ESP ltd. F-50 (nicht ganz so teuer) geholt. Und am ersten Abend ist die mir doch tatsächlich runtergefallen. Zum Glück nicht auf den Hals aber Lack ist trotzdem abgeplatzt. Also ich weiß, was du fühlst ;) :D Meine Augen waren lange feucht :D

    So far - Kopf hoch. Ich drück dir die Daumen

    mfg
     
  5. ReimenSeimen

    ReimenSeimen Themenersteller

    Registriert seit:
    29.09.03
    Punkte:
    694
    694
    "So far - Kopf hoch. Ich drück dir die Daumen"

    Danke!

    Da man mir da in nem Forum nicht direkt helfen kann ist klar.Wichtig war mir nur zu wissen ob man an so ner heilen Stelle wie dieser überhaupt was machen kann,da ja meines Wissens der Hals absolut sauber aufsitzen muss.Naja ich werde mich gleich mal morgen in der Nähe umschauen was sowas kostet und ob man das wieder sauber hinbekommt.


    Greez Simon
     
  6. Andre77

    Andre77

    Registriert seit:
    24.11.07
    Punkte:
    875
    875
    Hatte das selbe Unglück vor Jahren auch mit einer teuren Klampfe...Habe es mit Leimen probiert, was aber leider nicht lange anhielt...die Zugspannung war immer zu groß.

    Ich muß dazu sagen, dass es so wie es bei Dir klingt, meine wirklich gerissen war. Bei einem sauberen Bruch wäre die Chance wohl besser gewesen zu leimen, hatte mir dann mal ein Gitarrenbauer gesagt.

    Also hilft wohl nur nen neuer Hals.
     
  7. McMarkes

    McMarkes

    Registriert seit:
    04.01.08
    Punkte:
    133
    133
    Es geht aber noch schlimmer: ich kenne einen klassischen Gitarristen, der seine damals 2500 DM teure Konzertgitarre AUF DEM WEG ZUM AUFTRITT in der S-Bahn vergessen hat. Die ist nie wieder aufgetaucht.

    Viel Glück, ReimenSeimen!
     
  8. Andre77

    Andre77

    Registriert seit:
    24.11.07
    Punkte:
    875
    875
    Pah das ist hart oder einfach nur blöd?
     
  9. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Wenn Du Glück hast ist der Riss nur in der oberen Lackchicht und ansonsten der Torsionsstab lose. Ich würde Dir auch empfehlen, die Saiten locker zu machen und die Gitarre zum Fachmann zu bringen, vielleicht ist noch was zu retten. Ansonsten muß wohl ein neuer Hals drauf.
     
  10. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    hmm....ich kenne dieses modell nicht, rs gibt jedoch gitarren, bei denen der hls ausschleßlich geleimt ist, ohne metall torsionsstab(das teil, an dem du mit nem imbus schrauben kannst).

    die ttsache, dass sich die töne tremolo artig ändern bei belastung ist ein sicheres indiz dafür, dass leider nicht nur die lackschicht betroffen ist.

    wenn der korpus von diesem teilbruch nicht betroffen ist, ist es kein probkem für einen gitarrenbauer, d einen neuen hals raufzusetzen.

    um geld zu sparen schau doch mal bei "rockinger" vorbei. es ist zwar über 10 jahre her, als ich mir da nen neuen hals bestellt habe, aber damals lieferten die noch einzelteile unf haben diese auf wunsch auch angebracht.

    wie das heute ist, weiss ich nicht.

    ich kann mir leider nur schwer vorstellen, dass dein hals noch zu gebrauchen ist. die bruchstelle wird niemals so fest werden, wie sie es sein muss.

    ansonsten gebe ich meinen vorrednern recht:

    ziehe SOFORT die saiten ab. das ist wurklich wichtig.

    mache NICHTS mer mit dieser gitarre.

    zur orientierung:

    vor 10 jahren bezahlte ich bei rockinger für einen neuen hals und den einbau ungefähr 120 dm.

    schätze mal, dass es heute der gleiche betrag sein wird, nur halt in euro:)

    lg, ewert
     
  11. Vandring

    Vandring

    Registriert seit:
    15.08.07
    Punkte:
    736
    736
    vielleicht den hals auswechseln???!!!!
    Aber k.a ob das so leicht geht.

    Mfg Vandring
     
  12. stereocilia

    stereocilia

    Registriert seit:
    26.02.07
    Punkte:
    468
    468
    @Ewert,

    mir wäre keine Moderne E-Gitarre ohne Halsstab bekannt. Außerdem hat das nichts mit geleimten oder geschraubten Hälsen zu tun.

    Wenn der Hals geleimt ist kann man den auch nicht so ohne weiters austauschen mit einem Rockinger Teil oder wie auch immer. Den bekommst Du ja nicht einfach so aus dem Korpus.
     
  13. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    also mir ist damal der hals bei meiner git gebrochen und es war kein problem, den auszutauschen:)

    allerdings ist der auch nicht am hals korpus pübergang gebrochen, sondern mittig. das mag einen unterschies ausmachn, da hste recht...

    edit: ich dachte, es handelt sich hier um ne akustik klampfe?!
    wohl doch nciht...

    dort gibt es definitiv(garnicht soo wenige) die nur geleimt sind....

    bitte meinen post ignorieren, dachte wie gesagt, es gehe um ne a klampfe:)
     
  14. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Wenn ein Riss im Lack ist, wird wahrscheinlich auch im Holz was sein. Solang sich am Holz nichts verformt, wird der Lack ja nicht reissen.
    Wobei ich auch eine Gitarre habe, bei der ein Riss im oberen Halsende ist (bereits seit Kauf). Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine, dass ich das Holz an der Stelle etwas aufgebogen und Leim reingeschmiert habe. Die Gitarre war aber auch davor bespielbar.

    Das soll jetzt aber keine Empfehlung sein, das bei deiner Gitarre auch zu machen. Die von mir erwaehnte Gitarre hat um die 80 DM gekostet, und da geht man natuerlich anders ran.


    Wenn da nur ein Riss drin ist sollte es kein Problem sein, dass ein Fachmann das richtet, einen neuen Hals braucht man da nicht unbedingt. Insbesondere wenn der Hals geleimt ist, lohnt sich eine Reparatur eher als ein Austausch (was auch bei geleimtem Hals moeglich ist).


    Also, ab zum Gitarrenbauer damit, ggf. reicht auch der Gitarrenladen um die Ecke, der das an eine Gitarrenbauer vermitteln kann.


    gruss, Chris
     
  15. stereocilia

    stereocilia

    Registriert seit:
    26.02.07
    Punkte:
    468
    468
    Eine Strat hat ja auch einen geschraubten Hals - da ist der Hals mit dem Korpus verschraubt mit 3 - 4 Schrauben. Das ist garkein Problem das zu machen.

    Bei Gibson und Gibsonartigen Gitarren ist der Hals jedoch wie bei einer Akustik eingeleimt. Dann ist es schon garnicht mehr so einfach.
     
  16. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    stereocilla: Was schreibst du denn hier die ganze Zeit für Zeug?
    "Gibsonartige" Gitarren? Es ist einfach eine Frage des Sounds ob ein Gitarrenbauer sich dazu entschließt, einen Hals zu verschrauben oder zu verleimen. Das hat nix mit der Form der Gitarre zu tun. Nicht alle Paulas sind geleimt und alle Strats geschraubt.
    Und es gibt sehr wohl Gitarren ohne Torsionsstab.
    Ansonsten wurde ja bereits alles gesagt, ReimenSeimen geht jetzt zum Gitarrenbauer und meldet sich danach wieder hier.
     
  17. stereocilia

    stereocilia

    Registriert seit:
    26.02.07
    Punkte:
    468
    468
    Ist falsch rüber gekommen. Ist mir klar das es ausnahmen gibt. Ich wollte vielleicht auf schlecht Art eine 2 klassen Gitarrengesellschaft einführen ;)

    aber welche moderne E-Gitarre hat keinen Halsstab?
     
  18. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Boah. Mein Beileid. Je nach Stimmung hätte ich das Teil vielleicht ganz gesmashed... ;-)
     
  19. capridriver

    capridriver

    Registriert seit:
    04.04.07
    Punkte:
    195
    195

    ...da fallen mir spontan zwei Typen ein:

    Einmal die meisten Modulus-Gitarren mit Graphit-Hals und zum anderen die alten Kramer aus den 80ern mit Alu-Hals...

    Gruß Alex.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.