Gitarre mit schnell austauschbaren, rotierendem Pickups

  • Ersteller Schludi
  • Erstellt am

Schludi
Schludi
DAW-Offizier
Registriert
13.11.05
Beiträge
2.461
Punkte Reaktionen
1.357
Punkte
7.015
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.498
Punkte Reaktionen
9.833
Punkte
41.093
Was alles erfunden wird, wenn es eigentlich nichts mehr zu erfinden gibt...

Ich glaube aber, ich hätte lieber das zu Beginn des Videos erwähnte James Bond-Auto mit den rotierenden Wechsel-Kennzeichen. Auch die ausfahrbaren Maschinengewehre des Aston Martin könnten im nervigen Stadtverkehr den einen oder anderen Vorteil bieten. Das leistet kein Gitarren-Pickup.
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.498
Punkte Reaktionen
9.833
Punkte
41.093
So lange man nicht während eines Gigs oder sogar mitten im Song die Pickups wechseln muss ...
 
Ethersis
Ethersis
Individualist
Registriert
06.04.15
Beiträge
7.543
Punkte Reaktionen
5.386
Punkte
24.373
Ich geh da ja lieber aufs ganze und Wechsel die ganze Gitarre. Kann man übrigens auch per Software machen:

 
der_wahre_Noplan
der_wahre_Noplan
Registriert
12.08.08
Beiträge
1.674
Punkte Reaktionen
1.229
Punkte
5.403
Unterirdisch. Solche Erfindungen werden doch nur gemacht, damit man weniger Gründe hat, sich mehr und mehr Gitarren zu kaufen.
 
Schludi
Schludi
DAW-Offizier
Registriert
13.11.05
Beiträge
2.461
Punkte Reaktionen
1.357
Punkte
7.015
Tja... also ich weiß auch nicht ob man Live so was braucht ... Ansonsten gibts ja keinen Grund schnell die Pickups wechseln zu wollrn außer vielleicht die Neck und Stegpickups, die man ehe hat oder?

Und wenn man von Hendrix auf Metallica geht wechselt man halt die Klampfe
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.907
Punkte Reaktionen
18.613
Ort
Frankfurt
Punkte
80.051
Naja, wenn Du vom Metallbrett zu Surf-Twang wechseln willst. Solche Gimmicks sind m.E. primär für Leute, die live eine enorme Bandbreite an Styles abrufen wollen / müssen. Also z.B. Coverbands / Top 40 Bands, die Misirlou und Ace of Spades in Folge spielen.^^
 
Schludi
Schludi
DAW-Offizier
Registriert
13.11.05
Beiträge
2.461
Punkte Reaktionen
1.357
Punkte
7.015
Tja wobei meine 400 EUR Thomann-Gitarre hat ja auch so nen Kippschalter um aus dem Humbucker nen Single-Coil zu machen. Das reicht Live doch bestimmt schon oder?
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.907
Punkte Reaktionen
18.613
Ort
Frankfurt
Punkte
80.051
Ja wahrscheinlich. Oder Gitarre wechseln.^^
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
9.833
Punkte Reaktionen
6.234
Punkte
28.759
Der soll das Ding mal mit 500 U/min rotieren lassen, klingt bestimmt geil.
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.907
Punkte Reaktionen
18.613
Ort
Frankfurt
Punkte
80.051
Ärzte hassen diesen Vater, weil er weiss, wie man Därme richtig entleert.
 
RawberrY
RawberrY
Individualist
Registriert
03.01.07
Beiträge
2.468
Punkte Reaktionen
1.288
Punkte
6.474
Also man kann mir ja attestieren was man möchte, aber ich finde die Acoustasonics total geil und würde gerne damit Meddl spielen, wenn die ein wenig geiler klingen würde. Die ist auch so unheimlich vielseitig, solange es nicht dicke zerrt. Halt eher für Coveropis mit Glitzerhemden.

Aber ich stehe auf Opakram.

 
Schludi
Schludi
DAW-Offizier
Registriert
13.11.05
Beiträge
2.461
Punkte Reaktionen
1.357
Punkte
7.015
Also man kann mir ja attestieren was man möchte, aber ich finde die Acoustasonics total geil und würde gerne damit Meddl spielen, wenn die ein wenig geiler klingen würde. Die ist auch so unheimlich vielseitig, solange es nicht dicke zerrt. Halt eher für Coveropis mit Glitzerhemden.

Aber ich stehe auf Opakram.


Ja die scheint nur schnell zu fiepen über große angezerrte Amps wenn auf die Piezos geschaltet wird :). Ich könnte mir vorstellen, dass das Live auf der Bühne gar nicht so komfortabel ist, wenn man nicht auf dem Humbucker spielt wegen den Rückkopplungen. Ausprobieren würde ich die aber mal gerne.
Die hat auch Piezos zur Abnahme hinten und 3x die normalen Single Coils oder? Mit der Software kann man die Pickups über die Piezo-Abnehmer simulieren? Das ist natürlich cool dass man die in der Software visuell auch verschieben kann um den Klang anzupassen (habe ich gerade auf YT gesehen). Ich glaub ich hab die mal vor ein paar Jahren auf der Musikmesse in Frankfurt in der Hand gehabt als ich beim Line 6 Stand war. Da wäre man flexibler, ich würde den Unterschied zur Simulation wahrscheinlich ehe nicht merken.

Braucht man bei der Gitarre immer so ein Helix-Pedal? Ein großes Helix-Plakatbanner schmückt ja momentan die Hauptfassade vom Music Store in Köln (bin da am Rückweg aus Hollland letztes Jahr mal vorbeigefahren) :D ...

Ich muss bei den hochtechnisierten Gitarren immer an den "Gibson-Fail" denken, wo sie die unverkaufbaren Firebird X zerstört haben um den Markt nicht mit Dumping-Preis-Modellen zu überwässern:


Aber Line 6 hat ja mittlerweile die vierte Auflage rausgebracht, da scheint es ja zu laufen.

Ich hab immer noch das Line 6 KB37 im Schrank, da gabs nur irgendwann keine Treiber mehr dafür :/
 
Zuletzt bearbeitet:
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.417
Punkte Reaktionen
1.986
Punkte
11.084
Die hat auch Piezos zur Abnahme hinten und 3x die normalen Single Coils oder? Mit der Software kann man die Pickups über die Piezo-Abnehmer simulieren? Das ist natürlich cool dass man die in der Software visuell auch verschieben kann um den Klang anzupassen (habe ich gerade auf YT gesehen). Ich glaub ich hab die mal vor ein paar Jahren auf der Musikmesse in Frankfurt in der Hand gehabt als ich beim Line 6 Stand war. Da wäre man flexibler, ich würde den Unterschied zur Simulation wahrscheinlich ehe nicht merken.

Braucht man bei der Gitarre immer so ein Helix-Pedal? Ein großes Helix-Plakatbanner schmückt ja momentan die Hauptfassade vom Music Store in Köln (bin da am Rückweg aus Hollland letztes Jahr mal vorbeigefahren) :D ...
Hallo Schludi, ich habe eine der ersten Variax ne 300er, die es nur noch gebraucht gibt. Die Handhabung ist ultraeinfach, wie die das technisch machen - keine Ahnung. Auch ich würde den Unterschied zu den simulierten Originalen sicher nicht merken.
Du brauchst von Variax für die Nutzung kein Floarboard. Man muss lediglich über einen kleine mitgelieferte Spezialbox mit Netzteil in den Amp gehen. Mit der Software kannst du dir tatsächlich deine Traumkonfiguration zusammenschneidern.
Da ich nur ein Möchtegern Gitarrist bin, lasse ich doch Line6 mit einem Demo für die Variax hier antreten:



Die Auswahl der Modelle von Tele bis hin zu div. Gibsons, ja selbst 12 Saiter Gitarre erfolgt an der Gitarre mit Switch und oder Poti.
Ich kann das Teil wärmstens empfehlen und wenn man Glück hat, kann man es bei eBay günstig schießen.

Bei Detailfragen einfach melden oder wenn ein spezielles Sounddemo gewünscht wird.
Ich habe die Gitte meist direkt über nen 60er Marshall angestopselt oder tatsächlich, aber nicht notwendigerweise, mit einem Pod600 dazwischen.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.417
Punkte Reaktionen
1.986
Punkte
11.084
Und hier noch ein tolles Erklärbär Video einer neueren Variax, auch mit Zerrsounds:

 
RawberrY
RawberrY
Individualist
Registriert
03.01.07
Beiträge
2.468
Punkte Reaktionen
1.288
Punkte
6.474
Schöne Gitarren, interessantes Konzept, nix für mich. Man hat ja schon so x-Millionen Möglichkeiten den Sound zu verändern. Wenn jetzt die Gitarre noch mal 1000 Varianten bietet... ne, da braucht man ja weiße Haare und Sturmfrisur, um das zu checken.
 

Ähnliche Themen

painkiller
Antworten
37
Aufrufe
906
fabtone
fabtone
notebynote
Antworten
7
Aufrufe
700
Entone
Entone
notebynote
Antworten
9
Aufrufe
432
DanielaX
DanielaX
painkiller
Antworten
1
Aufrufe
257
Entone
Entone
RawberrY
Antworten
18
Aufrufe
725
RawberrY
RawberrY
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben