Ganzes geschwafel von Rechnerleistung ..

  • Ersteller mgruening
  • Erstellt am

mgruening
mgruening
Ex-Rockstar
Registriert
31.10.02
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
1
Ort
Essen
Punkte
810
Also was ich in letzter Zeit hier immer öfters höre, daß man für halbwegs gute Produktionen ein SUUUPER Equipment benötigt. Ok, bei Sachen wie Monitore und einer halbwegs guten Klangquali der Soundkarte sollte man schon haben. Ersteres muss aber nicht immer sein, wenn man weis was an seinen eigenen Boxen so los ist.

man benötigt aber nicht mindestens einen 1GHz Rechner mit mindestens einer ATA 100 und 7200 Umdrehungen bla bla bla ....

mein Rechner:

Duron 800MHz , 512MB Ram (SDRam), 40GB UDMA100 5400 rpm, und einer OnBoard Soundkarte

Gitarren sind mit einem Line6 FlextoneHD eingespielt und der Gesang ist mit einem SHURE SM58 eingesungen.

mit diesem Equipment fidne ich, erreiche ich eine akzeptable Qualität an Aufnahme und ein gelernter Tonmeister könnte mit sicherheit noch einiges mehr raus holen.

Ihr könnt ja mal ne Test machen. Ob Euch die Musik gefällt oder nicht oder ob die Qualität bei Euch im 20Tsd Euro Homestudio besser klingt ist nun egal ich wollt enur mal anstossen, daß man mit wenig auch viel machen kann.

http://mp3.de/home/macmusic

Schaut einfach mal rein !!

CU

Marco


P.S.: ich will damit keine versteckte Werbung für unsere kleine Combo machen



ach ja!! MAC soll nun nicht auf den MAC hinweisen sondern sind einfach unsere Anfangsbuchstaben unserer Vornamen. obwohl ich gegen einen DualG4 nichts gegen hätte ... MUHAHAHAH
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
<hr>
> man benötigt aber nicht mindestens einen
> 1GHz Rechner mit mindestens einer ATA 100
> und 7200 Umdrehungen bla bla bla ....
<hr>
Hey, soviel liegst Du doch mit Deinem Rechner gar net unter Deiner angegebenen Mindestvoraussetzung.

Es ist ja nicht so, daß man mit einem Rechner, wie Du ihn hast nix anfangen kannst. Nur mit der Steigerung der Leistungsfähigkeit kann man nur noch mehr aus Rechner rausholen. Seit dem Pentium2 lohnt es sich natürlich nicht mehr für Textverarbeitungsprogramme aufzurüsten, weil die Programme einfach nicht das Mehr an Leistung ausnutzen. Auf dem Audiosektor wird sich in den nächsten Jahren 'ne Menge tun.

Aber ich geb' Dir vollkommen recht, man sollte nicht immer das teuerste Modell kaufen. Ein durchschnittlich teurer Rechner in kürzeren Abständen gekauft ist besser, als ein teuren Rechner für einen langen Zeitraum. Noch besser: Immer dann aufrüsten, wenn irgendwo Engpässe entstehen.
Aber momentan würde ich nicht unter 2Ghz kaufen!

Laut Steinberg *inseinhandbuchschaut* z.B. ist die Mindestvoraussetzung: 200Mhz Pentium, 64MB, schnelle IDE-Platte und Empfohlene Ausstattung: Pentium III 266 Mhz (das kann nur ein Druckfehler in meinem Buch sein und II heißen) oder AMD k7, 128 MB, UDMA-IDE-Platte. Da liegste aber weit drüber. ;-)

Und ich glaube, daß keiner (vielleicht außer Lundstroem) hier ein 10Tsd€ Homestudio hat (würde man das noch Homestudio nennen?).

Das wichtigste: Dein Song gefällt mir. Was mir nur so negativ auffiel war der Hall. Er wirkte mir zu unecht und zu vordergründig. Die Base wirkte dadurch extrem dumpf und der Gesang zu weit weg (an einer Stelle sogar so leise, daß man nix versteht). Die Struktur des Songs, Gesang und der Stil gefielen mir sehr.
 
Lundstroem
Lundstroem
Registriert
18.10.02
Beiträge
149
Punkte Reaktionen
0
Punkte
159
@Hasi

wie kommste denn darauf? :lol:

und nein, das würde man dann wohl nichtmehr
Homestudio nennen... :-D

Aber schön, daß ich trotzdem hiersein "darf";
sorry, iss halt so nett hier, kann man nixx machen... ;-)



cheers,

dtL.
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
<hr>
> wie kommste denn darauf?
<hr>
Na wegen Deinem Jitter-Free Master-Clock Gerät. Wenn Du schon so ein Teil besitzt, dann wird der Rest Deines Equipments doch auch entsprechend sein. ;-)

<hr>
> Aber schön, daß ich trotzdem hiersein "darf";
> sorry, iss halt so nett hier, kann man nixx
> machen...
<hr>
Wieso "darf"? Klar darfst Du. :) Mich hält hier auch die Sucht. :) Ist schon ein geiles Forum!!!
 
Jeff
Jeff
Außensaiter
Registriert
20.08.02
Beiträge
3.505
Punkte Reaktionen
1.589
Punkte
8.468
Hi,

ist ein interessanter Punkt.
Natürlich kann man mit kleinem Equipment schon ne Menge machen.
Ich selbst arbeite mit einem 1Ghz Athlon mit 512MB Ram und wünsche mir manchmal schon mehr Power, gerade wenn es um komplexe Songs geht.
Ich mache mehr in Richtung Pop und ruhige Balladen. Dafür benötige ich z.B. zu 90% den LM4 MKII. Dann noch ein paar hübsche Streicher vom Halion, vielleicht mal ein tolles Piano, ein wenig Hall hier, ein wenig Delay dort und ein paar Kompressoren auf die mindestens 6 Audio-Spuren und die Virtuellen Instrumente und ruckzuck hängt mein PC in Cubase SX bei 60 - 70% Prozessorauslastung und das Ganze belegt 200 MB Ram (oder auch mal mehr).
Im Grunde kann man ständig ins Equipment investieren. Ich denke jedoch, neben guten Monitoren (die ich mir bisher noch nicht leisten konnte :-( *schnief*), Mikros und Soundkarte ist der PC am wichtigsten, weil darauf ja alles aufbaut. Der Computer bildet die Grundlage für die Musik, die zwar immer im Vordergrund steht, aber ich kann kreativer arbeiten, wenn mein PC läuft, und zwar schnell. Es ist einfach entspannter, wenn man ein gewisses Leistungspolster im Rücken hat.
Ich hab vorher mit nem Duron 700 gearbeitet und musste oft Kompromisse eingehen, was die Anzahl der Effekte angeht. Dadurch wird natürlich auch die Kreativität eingeschränkt.
Deshalb bin ich schon für ein Maximum an Rechenleistung, es sollte aber nicht in ein Wettrüsten ausarten.
 
mgruening
mgruening
Ex-Rockstar
Registriert
31.10.02
Beiträge
702
Punkte Reaktionen
1
Ort
Essen
Punkte
810
ok, ich merke natürlich auch, daß ich ab meinem 10ten Delay kein weiteres mehr einschalten kann, was mich momentan aber weniger stört.

@Hasba....usw :-D :-D

ich denke mal daß der komische Sound dadurch kommt, da ich momentan noch mit diesen CAMBRIDGE SOUNDWORKS 5.1 billigsurroundsystem von creative labs dahermischen muss ... aber ich werde mir evtl zu weihnachten ein paar monitore holen. den passenden verstärker (einfacher Stereo von onkyo) habe ich schon hier stehen und ich denke mal dann wird es ein bisl besser
 
neil
neil
Registriert
15.09.02
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
3
Punkte
1.041
hihihi, kann dich noch unterbieten mit meinem celeron500 ;-)
die qualität von der produktion liegt natürlich nicht an der rechnerleistung, nur die bequemlichkeit, wenn ich halt manche effekte destruktiv draufrechnen muss.

martin
 
N
NULL
Guest
hmm,

soso ist Dir also egal ob mir u.a.Leuten hier die Musik gefällt. Das sind 2 sehr gute Songs, finde ich. Der Gesang allerdings gehört für mich definitiv weiter in den Vordergrund.

Hey, Euer Drummer is also n Computer.Nich schlecht, der Knabe...klingt für mich als Laien
recht gut. Was ist das denn für einer, Sampler oder? Jedenfalls super Programming.

Schön zu wissen, das solche Aufnahmen mit durchschnittlicher (PC) Ausstattung möglich sind.

gruß
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Punkte Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi mgruening!

Die Aussagen, die du hier in den Raum stellst, kann ich nicht ganz bestätigen. Ich jedenfalls habe hier seeehr selten die Behauptung gelesen, man könne ohne P4 mit xxx Ghz und xxx MB RAM keine vernünftige Musik machen. Das ist auch nicht war, und jeder der das behauptet, den solle auf der Stelle der Blitz treffen.

Nur soviel:
Wenn mich persönlich jemand fragt, was für einen PC er sich holen soll, werde ich ihm bestimmt nicht zu einem Low Budget Gerät raten, bei dem er in einem Jahr an die Leistungsgrenzen stößt, nur weil er es gewagt hat, mal 6 FM7 gleichzeitig laufen zu lassen. Ich finde es sehr störend und blockierend, wenn man manche PlugIns nicht verwenden kann, nur weil der Rechner zu langsam ist.

Ich jedenfalls will nicht meine Arbeitsweise an die Leistungsfähigkeit meines Computers anpassen müssen. Dafür gebe ich dann auch mal gerne einige Euro mehr aus, obwohl ich mir´s eigentlich gar nicht leisten könnte.

gruß,
MK
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben