Information ausblenden

Gain-Slider vs. Hüllkurven Gain-Automation

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von Leander, 01.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.370
    1370
    Wenn ich eine Spur auf -18 DB bringen möchte und das Instrument hat z.B. -10 DB, ist es dasselbe, ob ich a) Clipautomation -> Gain wähle und dann die rote Linie -8DB runter ziehe oder ob ich b) keine Clipautomation verwende und stattdessen den Gain-Slider -8DB nach unten regle?
     
    Leander, 01.02.19
    #1
  2. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.506
    19506
    kann für sonar nicht sprechen, aber in cubase wärs dasselbe.

    die zweite methode ist dabei natürlich die deutlich übersichtlichere. ich mag das nicht, wenn schon clip gains in den objekten liegen bevor ich angefangen habe, sie für eventuelle kleine lautstärkeanpassungen hier und da zu verwenden, das machts für mich irgendwie unübersichtlich. hat aber auch mit der grafischen darstellung zu tun, ich sehe gerne wo ich was verstellt habe, vielleicht ist das in sonar ja ein unsichtbarer offset, in dem fall wärs egal.
     
    Nachtschicht, 01.02.19
    #2
  3. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.453
    6453
    kenne sonar auch nicht. in protools liegt der clip gain vor, die automation nach den plugins.
    wenn der clip das/die plug übersteuert, so würde ich eher das clipgain reduzieren, wenn alles safe ist dann eher nach den plugs automatisieren. wie nachtschicht schon schrieb = übersichtlicher und einfacher korrigierbar
    clip gain nutze ich in pr auch gerne um vor der compression sehr dynamische clips anzupassen um den nachgeschalteten compressor zu entlasten.
    in pt kann man faderautomationen in clipgain umwandeln, oder umgekehrt, clipgsin in automstionsdaten. recht flexibel das gsnze.
    im endeffekt geht es darum, ob ich den cliplevel vor oder nach den plugs bearbeitet haben möchte.
     
    bafc24, 01.02.19
    #3
  4. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.370
    1370
    Danke!
     
    Leander, 01.02.19
    #4
  5. mc-md

    mc-md

    Registriert seit:
    17.02.06
    Punkte:
    587
    587
    Der Effekt ist der selbe.

    Soll nur ein Clip angepasst werden: Clip-Gain
    Soll die ganze Spur angepasst werden: Track-Gain
     
    mc-md, 02.02.19
    #5
  6. Leander

    Leander Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    1.370
    1370
    Danke! :)
     
    Leander, 02.02.19
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.