Information ausblenden

Free Synthesizer Surge Update V 1.8

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von kerninger, 22.01.21.

  1. kerninger

    kerninger Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    16.09.20
    Punkte:
    810
    810
    Der freie Synthesizer Surge hat wohl ein recht umfangreiches Update spendiert bekommen:

    1.8 has hundreds of changes and features, but the headlines of the release are:

    • New skins, including the lovely “Royal Surge” skin and greatly improved Classic and Dark skins
    • New filters, with multiple new filter models
    • A complete implementation of a multi-segment envelope generator (MSEG) as a modulation source
    • A large number of Airwindows FX available in the FX chain
    • A bunch of amazing new content! We now have more than 2000 presets in the library!
    Webseite:
    https://surge-synthesizer.github.io/
     
    kerninger, 22.01.21
    #1
    Lessismore, notebynote, akStudio und 2 andere bedanken sich.
  2. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.141
    2141
    Leider nur VST3 kein VST2, das ist Schade.
     
    BodoH, 22.01.21
    #2
  3. BaraMGB

    BaraMGB

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    9.914
    9914
    Da kannste dich bei steinberg bedanken. Aber eigentlich sollten doch mittlerweile alle DAWs vst3 können, oder nicht? Du kannst dir den surge auch selbst kompilieren und dann hast du auch vst2. Aber dafür brauchst du dann das vst2 sdk von steinberg. :schulterzuck:
     
    BaraMGB, 22.01.21
    #3
  4. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    1.717
    1717
    Die Demos auf der Seite sind schon mal klasse!
    Der Download ging ziemlich schleppend voran - wahrscheinlich aktuell sehr viele Zugriffe.
    Anschließend meldete sich gleich der Windows-Wachschutz, möchte die Installation verhindern.
    Gibt es dafür einen triftigen Grund, außer dass die Installationsdatei noch zu unbekannt ist?

    VST3 finde ich persönlich gut! Noch besser, wenn von den Plugin-Herstellern auch die vorhandenen Features genutzt werden.
    Siehe z.B. hier:
    VST 2 oder VST 3 - was ist der Unterschied und was ist besser? | AREFYEV Studio
    Ich finde es eher schade, wenn Firmen wie NI sich dagegen quer stellen.
     
    akStudio, 22.01.21
    #4
    Graham bedankt sich.
  5. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.431
    4431
    Bei NI kommt VST3 ja langsam, UVI und Synapse Audio stellen sich allerdings noch Quer.
     
    terrablue, 22.01.21
    #5
  6. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.431
    4431
    Die Meisten DAW' s können VST3. VST2 ist tot, da sollte man keine Energie mehr verschwenden.
     
    terrablue, 22.01.21
    #6
  7. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.141
    2141
    Ich habe alle meine Plugins in der VST2 Version installiert und sortiert. Dazu extra Ordner angelegt usw.
    Häufig machen VST2 Plugins weniger Ärger als VST3 Versionen und wie schon bemerkt, setzen nicht alle Hersteller auf VST3.
    So hat man eine bunte Mischung aus VST3 und VST2, was ich allerdings ablehne. Sidechaining können auch VST2 Versionen.
    Es gibt keinen nennenswerten Vorteil von VST3 für mich. Ich mag vor allem auch die Presetverwaltung (fxb/fxp) wie sie bei VST2 ist.
    Die Einzigen die wirklich von VST3 profitieren, sind Cubase User und das nur, weil Steinberg es nie geschafft hat das VST2 Format so zu nutzen wie es in anderen DAW`s möglich ist.
    Ich hoffe, dass für mich wichtige Plugin Hersteller wie auch NI nicht auf den VST3 Zug aufspringen, oder zumindest dem User die Wahl lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.21
    BodoH, 22.01.21
    #7
  8. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    1.717
    1717
    Den Kontakt sollten sie sich endlich mal vornehmen, der ist von der Bedienung ein Graus, im Vergleich zu anderen Samplern bzw. -Playern.
    Ganz abgesehen vom GUI.
    Die Browser-Seite links ist von der Breite fest eingestellt, für meine Begriffe zu schmal. Man kann die Tabellenspalten nicht mal sortieren (z.B. alphabetisch), das stört schon, wenn man viel Content hat und etwas Bestimmtes sucht.
    HALion 6 ist zwar auch nicht gerade intuitiv bedienbar, aber wenigstens beliebig skalierbar.
     
    akStudio, 22.01.21
    #8
  9. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.141
    2141
    Das hat aber nichts mit VST3 zu tun. Bei anderen Herstellern kann man auch VST2 Versionen skalieren.
    Ob Arturia, Korg, Roland, TAL...dazu muss NI nicht auf den VST3 Zug aufspringen und nach Steinbergs Pfeife tanzen. Zumal VST3 für viele Programmierer noch immer ein Graus ist.
     
    BodoH, 22.01.21
    #9
  10. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    1.717
    1717
    Ich denke schon, dass Steinberg (als Erfinder von VST) jedes Feature von VST2 im Detail kennt., besser als die meisten Konkurrenten auf dem Plugin-Markt. Aber sie sind natürlich von der Programmierung im selbst gesteckten offiziellen Rahmen geblieben und haben keine Tricks angewendet, um die Kompatibilität nicht infrage zu stellen.
    Steinberg setzt seit Langem konsequent auf VST3, und was da geht - ok, im Zusammenspiel mit Cubase - ist schon eine Freude! Ich denke z.B. an die automatische Übergabe der Expression-Maps vom Plugin an die DAW-Spur, an Note Expression, ...
     
    akStudio, 22.01.21
    #10
  11. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.141
    2141
    Trotz der "Tricks" anderer Hersteller, hat das VST2 Format nach wie vor einen besseren Ruf in Bezug auf Stabilität.
    VST2 Plugins haben in der Regel weniger Kompatibilitätsprobleme als im VST3 Format.
    Solange Sidechaining, Skalierung, Presetverwaltung usw. alles auch mit VST2 funktioniert, wüsste ich nicht, wieso ich diese "Tricks" ablehnen sollte.

    Und ja, Cubase User profitieren von VST3 und sollen sie ja auch. Trotzdem ist es nicht richtig, dass Steinberg andere Hersteller zwingen will, ebenfalls auf VST3 zu setzen und natürlich auch uns User anderer DAW`s. Zumal sie selbst nicht konsequent VST3 Vorteile nutzen.
    Ich habe keine Probleme mit all meinen VST2 Versionen, im Gegenteil eher Vorteile.

    Surge werde ich also nicht nutzen, es wäre bei mir das einzige VSTi im VST3 Format. Habe aber genug Alternativen im VST2 Format.

    PS: die Übergabe von Expression Maps geht auch mit VST2 wie letztens UJAM mit dem Strings Plugin in Studio One bewies.
    Man muss es nur in VST2 einbauen, bzw. "Tricks" anwenden und das VST2 optimal ausnutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.21
    BodoH, 22.01.21
    #11
  12. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    11.445
    11445
    Um mal wiedr auf das Thema zurückzukommen: Danke. Ist eine wirkliche Verbesserung gegenüber 1.7. Klasse Teil und richtig gute Sounds.
     
    notebynote, 22.01.21
    #12
    kerninger bedankt sich.
  13. kerninger

    kerninger Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    16.09.20
    Punkte:
    810
    810
    Nö, nicht wirklich. Auf der github Seite von Surge gibt es sogar eine eigene Seite zu dem Thema:
    https://surge-synthesizer.github.io/viruses

    Kleiner Auszug: And finally, for completeness, it goes without saying that we review our code regularly, and the code is a synth, not a virus.
    :D
     
    kerninger, 22.01.21
    #13
    akStudio bedankt sich.