Feedback für Emo-Song& Tips zum Mix gesucht!

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von watch_me_drown, 18.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. watch_me_drown

    watch_me_drown Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    11
    11
    Hallo an alle!

    Seit mehreren Monaten bin ich schon stiller Beiwohner dieser Community und hab immer wieder sehr brauchbare Tips aus den Foren filtern können-nun dachte ich, sei es an der Zeit mal einen Song von uns (Watch_me_drown) der "öffentlichen Kritik" auszusetzen, und mal Meinungen außerhalb unseres Freundes-und Bekanntenkreises einzuholen..ihr kennt das sicherlich-die einen finden es "..Hammergeil, Alter!", die anderen widerum "..naja, net so mein Ding"-natürlich liegt das daran, dass vielen einfach das Fachwissen fehlt, um ihre Meinung differenziert auszudrücken!
    Mich interessiert aber eben was genau ausbaufähig, und was so uns gut gelungen ist-mir ist jede sachliche Meinung willkommen!
    Somit hoffe ich hier auf (hoffentlich nicht zu..;) kritische, einigermaßen fachmännische Ohren-

    Neben der Komposition als solche könnt ihr auch gerne Stellung zu dem wohl alles andere als perfekten Mix nehmen-wir haben alle Instrumente im Wohnzimmer unseres Schlagzeugers aufgenommen und dabei mit Cubase gearbeitet, welches wir noch nicht allzu gut beherrschen-denke ich..hauen uns deshalb permanent Skripte und Forenpostings um die Ohren! :D

    Aber genug Gelaber-der Song um den es mir hauptsächlich geht ist "A lesson in falling off", wem`s gut gefällt&wer Zeit hat kann sich natürlich auch mal "Media amplified anxiety" anhören-na dann mal los..

    Gruß, Daniel

    www.purevolume.com/watchmedrown
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
  3. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    4.998
    4998
    Hi

    Klingt doch schon ganz gut. Gefällt!!

    - Drums fallen auf, irgendwie ein wenig trocken.
    - Gesang kommt gut
    - Bass und Kick sauberer (mehr Druck von unten her)


    Gesamtmix ein wenig definierter.

    Ihr seid auf den richtigen Weg.

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  4. Takeshi

    Takeshi

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    197
    197
    also. vorweg mal:

    ich komm musikalisch von ganz woanders (hip hop) höre aber viel metalcore und ein wenig hardcore und ich bin eigentlich gegner dieser "ach so traurigen" emo-weltschmerz typen.

    trotzdem werd ich dass jetzt mal bewusst ausklammern und konstruktives feedback geben.

    das intro kommt ein wenig old schoolig daher und der gesang ist nicht so dick. die stärke des sängers ist auf jeden fall der gesang. vom geschrei würd ich da abraten. hat nicht so die AILD röhre. gleich nach dem intro klingts ziemlich nach avenged sevenfold. das kann jetzt gut oder schlecht sein.
    die gitarren arbeit find ich sehr gut. note 2. drums passen eigentllich und bass könnte ein wenig leidenschaftlicher sein (wichtig für emo).
    zum mix sag ich mal nix, weil der ist wirklich bäh. aber die songstruktur und alles andere trifft die emo schiene doch ganz gut.

    takeshi
     
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Es ist nicht meine Musik, aber es ist sehr gut gemacht.
    Die Typen aus dem Radio können es auch kaum besser.

    Wenn Songs so gemacht sind, diskutiert man eigentlich auch nicht mehr über den Mix
    oder irgendwas technisches. Alles ist so wie es sein soll.

    Pure Gewalt !
    Weiter so Männer !
     
  6. watch_me_drown

    watch_me_drown Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    11
    11
    erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Jedoch war ich etwas erstaunt/erfreut, dass niemand von euch die durchaus nicht geläufige Songstruktur angesprochen hat- der Song hat weder einen Refrain noch eine Strophe, es ist sozusagen als stetiger Aufbau, bzw. Prozess zu sehen-einhergehend mit dem Text.
    Ist es euch nicht aufgefallen oder darf ich das als Kompliment auffassen-Kompliment in dem Sinne, dass die untypische Struktur nicht negativ ins Gewicht fällt?

    Denn es ist ja zweifelsohne so, dass man beim Musik hören unterbewusst nach sich wiederholenden Teilen sucht, um das Gehörte überhaupt zu begreifen und richtig verarbeiten zu können-würd mich freuen wenn ihr dazu nochmal was sagen könntet!
     
  7. dter

    dter

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    1.342
    1342
    WOW!! :eek: :eek:

    Das ist so ziemlich das beste, was ich hier gehört habe! Und damit meine ich in erster Linie die Songs und das Zusammenspiel der Musiker!

    Beim Mix gibt es einiges zu verändern imho, insgesamt kann man sich das aber schon sehr gut anhören. Also:

    - die Snare ist echt super-knallig, könnte imho schon wieder etwas mehr Sustain vertragen, jetzt ploppt sie nur so rum
    - insgesamt finde ich den Mix etwas dumpf, weiß aber nicht, ob es an der mp3-Komprimierung liegt. Versuch mal in den Overheads die Höhen schön rein zu regeln - das bringt noch eine Menge Glanz. Auch der Gesang könnte ein paar Präsenzen vertragen.

    Ansonsten finde ich die Drums sehr schön knackig gemixt. Ich denke, in dem Stil und bei der allgemeinen Songgeschwindigkeit, ist es nicht schlecht, dass die Drums so trocken daherkommen - so wird nicht alles zugemulmt.

    :respect:
     
  8. watch_me_drown

    watch_me_drown Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    11
    11
    Hey..geiles Lob!!
    Was den Mix betrifft, bin ich ganz deiner Meinung-ist wirklich sehr dumpf, vor zwei Wochen hat das Lied der DJ eines bekannten Altnernativ-Schuppens in unserer Stadt gespielt-sehr zu unserer Überraschung, leider war zu dem Zeitpunkt keiner von uns dort.. :nonono: aber gerade bei solchen Gelegenheiten ist es natürlich Schade, wenn der Mix nicht klingt-bzw von dicken Bass-Boxen noch mehr gedämpft wird...aber ich denke, dass ist ne Erfahrungssache!Wir arbeiten dran.. :D
     
  9. Takeshi

    Takeshi

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    197
    197
    was bitte ist denn daran untypisch? klingt wie jedes andere emo/hardcore lied. da sind doch alle songstrukturen so. das ist jetzt nicht negativ gemeint, aber wirkllich neu ist das nicht.

    takeshi
     
  10. watch_me_drown

    watch_me_drown Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    11
    11
    @ takeshi: das es wie "jedes andere" Emo/HC KLINGT ist ja durchaus mehr oder weniger Sinn der Sache, schließlich wollen wir ja auch nicht nach Funk&Soul KLINGEN!Jedoch stell ich mal ganz stark in Frage, dass-wie du sagst-jedes beliebige Emo/HC Lied nach einem solchen Konzept konstruiert ist, was eben nicht der geläufigen Liedform (Strophe-Refrain-Strophe-Zischenteil-Refrain-Schluss..oder wie auch immer) entspricht. Zumindest hätte ich dann anscheindend jahrelang die falsche Musik gehört...
    Nimm doch mal Bands wie "Funeral for a friend", "Thrice", "Senses Fail", "Taking back Sunday",
    "Finch", "Hot Water Music" und wie die ganzen anderen noch heißen..wo bitte siehst du dort ähnliche Strukturen?? Und selbst wenn du mir jetzt mit Mühe ein Lied rauskramst(ich hab keins gehört), kann man das garantiert nicht so pauschal als "0815-Emo" abstempeln, wie du das tust. Nimm das jetzt nicht falsch auf, aber selbstverständlich bin ich als Musiker darauf bedacht, mich und uns nicht als "Trittbrettfahrer" darstellen zu lassen-wir tun alles dafür so innovativ wie es nur geht zu komponieren..ob uns das gelingt ist die andere Frage, deshalb bin ich ja durchaus offen für Kritik!
     
  11. watch_me_drown

    watch_me_drown Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    11
    11
    ich muss noch einmal nachhaken-wir sind im moment noch eine reine Studioband, und hatten zumindest in dieser Formation noch keinen einzigen Live-Auftritt. Das liegt daran, dass wir erst seit ein paar Monaten zusammen proben und somit noch nicht genug Lieder im Petto haben-deshalb bin ich ja so scharf auf eure Meinungen...leider scheint allein der Begriff "Emo" schon einige abzuschrecken..
    Jedenfalls haben wir diesen Song Media amplified anxiety kürzlich aufgenommen;

    Meine Frage bezieht sich speziell auf die Taktwechsel- empfindet ihr sie als störend (weil "aneinandergekittet" ), passend (weil "belebend"&abwechslungsreich) oder was denkt ihr??
    wir haben mittlerweile die distanz zu dem Lied verloren, um uns selber die Frage beantworten zu können-ist ja auch im endeffekt Geschmackssache, gebt bitte trotzdem mal euren Senf dazu*schmier
     
  12. Takeshi

    Takeshi

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    197
    197
    geh bitte.

    wenn ich schon höre das jemand probleme mit taktwechseln hat, dann frag ich mich warum du nicht als 0815 emo abgestempelt werden willst. auf die frage mit dem songaufbau geh ich jetzt mal nicht mehr ein, weil emo bzw. hc ist ein sooooo unterschiedliches musikalisches genre dass das schon klar ist, das manche die typische songstrukturen aufweisen. ABER wenn du eine derartige musikrichtung machst dann ist eine solche frage mehr als besorgnis erregend weil das ja dann eh ein normen denken ist wenn du fragst ob der taktwechsel so oder so passt. weil wenns dir gefällt dann passts und wenn nicht dann nicht. gerade der hc/emo sektor ist ja ein musikalischer spielplatz wo du mehr oder weniger das machen kannst was du willst.
    der hc gedanke ist ja ein normenfreier.

    takeshi
     
  13. watch_me_drown

    watch_me_drown Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    11
    11
    @ takeshi: :nonono: du tust mir leid!Bist wahrscheinlich einer von denen, die im richtigem Leben zu wenig aufmerksamkeit bekommen und sich deshalb hinter nicknames verstecken um Foren wie dieses mit ihren (ungefragten) Meinugen versauen, und zu allem Überfluss noch persönlich werden..was bildest du dir eigentlich ein mir zu sagen, ich solle "gehen"..?
    Denn ich bat in meinem Thread nämlich um eine SACHLICHE und FACHMÄNNISCHE Meinung-da du weder sachlich in deinen Formulierungen bist, noch überhaupt einen Plan von Kompositions/Harmonielehre/M.U.S.I.K. im allgemeinen zu haben scheinst-bitte ich dich mal einfach meine Frage zu ignorieren-genauso wie du wahrscheinlich mangels Argumenten mein statement ignorierst! :D

    Ich hab übrigens kein Problem mit den zahlreichen und abrupten Taktwechseln, sonst hätten wir dieses Lied nicht so geschrieben-macht doch Sinn, oder? Ich wollte lediglich andere subjektive Empfindungen darüber einholen und brauche keinen, der sich einbildet mir irgendwas von Normen erzählen zu können-danach hab ich nie gefragt...also bleib mal aufm Teppich!
     
  14. Takeshi

    Takeshi

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    197
    197
    1. "geh bitte" ist eine österreichische redewendung die mit "geh bitte irgendwohin" nichts gemeinsam hat. es ist ein ausruf wie zb "ach menno". hab nicht darauf geachtet dass dieser ausdruck nicht überall geläufig ist.

    2. bin ich niemals persönlich geworden. im gegenteil:

    3. meine meinung war sachlich/fachmännisch (siehe punkt 2)

    4. welches statement ignorier ich denn bitte? falls du meinst ich solle dir jetzt eine band nennen aus dem hc/emo bereich bei denen die typischen songstrukturen nicht immer Strophe-Refrain-Strophe-Zischenteil-Refrain-Schluss sind, was würde dass denn bringen? also spontan fällt mir jetzt ASTERISK, LOCUST, AS I LAY DYING, DARKEST HOUR ein. falls du das nicht meintest dann auch gut. klär mich auf.

    5. okay. vergiss das mit den normen. mein fehler.

    takeshi
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.