Es sucht mal wieder wer ein Interface...

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Evildick, 30.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Hallo,

    vorab: Ich weiß - hier gibt es schon so viele Suchanfragen für Audio-Interface, aber vielleicht versteht ihr dass man bei soner Anschafft einfach froh ist wenn jemand der wirklich Ahnung hat nochmal drüber guckt und vielleicht auch noch weitere Ideen einbringt...

    Mein Interface sollte per USB anschließbar sein. Einsätze sollten Live aber auch zuHause ohne abstrichte möglich sein. Des weiteren möchte ich vorrangig meine E-Gitarre aufnehmen. Nicht bei allen Interfacen les ich hier was von Hi Z (oder ist das Instrument?). Irgendwann wird auch ein Mic folgen, da ich nciht singe dauert das aber eher noch. Beats/Drums und weitere Instrumente werde ich programmieren - sprich per Masterkeyboard/Midi/VSTi. Bin anfänger, möchte also nicht zu viel zahlen müssen. Andererseits möchte ich LANGE etwas von meinem Interface haben, also nicht schon wegen mieser Quali nach nem Jahr da snächste anleihern müssen. Zu guter letzt: Es werden wohl passive abhören per Verstärker angeschlossen werden, des weiteren Studiokopfhörer. Habe hier schonmal eine kleine zusammenstellung. Könnt ihr mir vielleicht euren Favoriten nennen, wenn ja warum. Falls euch für mich was GANZ anderes vorschwebt oder ihr mehr Details braucht: Raus damit :)

    Gegenüberstellung: http://bit.ly/xuNwg3
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ja, hi-z ist Instrument-in.
     
    Evildick bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.869
    27869
    Was meinst Du mit Live? Willst Du mit Rechner auf die Bühne oder ohne Rechner mischen können?


    Hast Du bereits ein Masterkeyboard - wenn ja, hat es USB-Anschlüsse oder brauchst Du Midi-Buchsen am Interface?

    Zu Deinem Vergleich:
    Emu scheidet aus, weil es keine Phantomspeisung hat - wenn Du irgendwann mal mit (Studio-)Mikrofon arbeiten willst, wird das vermutlich ein Kondensatormikrofon sein und Phantonspeisung brauchen. Könnte man zwar nachrüsten, wäre aber unnötiger Aufwand.

    Terrasonic und Mackie kenne ich nicht - wobei Mackie eigentlich ordentliche Produkte baut.

    Die Focusrites sind hier im Forum alle schon positiv in Erscheinung getreten. Da kannst Du je nach Ausstattung und Budget entscheiden und machst nichts falsch.

    Vielleicht solltest Du noch von M-Audio das C-400 oder das C-600 oder das FastTrackPro mit in den Vergleich nehmen. Das sind ebenfalls Teile mit denen viele User zufrieden sind.

    Clemens
     
    Evildick bedankt sich.
  4. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Meinte eher Richtung Bühne, aber da dass ja eh noch nciht ansteht ist das eher weiter hinten in der Prioritätenliste zu erwähnen!

    Habe das M-Audio Oxygen49 - welches mit einer USB 2.0 Schnittstelle versehen ist.

    Die beiden waren in der Keys diesen Monat vorgestellt als Anfänger-Interface...

    Habe von den Focusrites auch immer nur gutes gehört. Wollte aber zu anfang einfach mal ncihts ausschließen (bis auf das EMU jetzt ;)! Danke schonmal bis hier hin!)

    Das Problem ist - bei den ganzen Hz Zahlen usw. schwirrt mir recht schnell die Birne. Will jetzt ja langsam in das Thema reinkommen - vorallem auch praktisch.

    Ich sehe da oft bis auf die Anzahl der Eingänge keine Unterschiede. Und da reichen ja mal locker 2 für mich, oder nicht? Sollte ich jemals in einer Band spiele kann man dann ja in die richtung weiterdenken, bei meiner auswahl gehts ja jetzt um mich.

    Welchen Vorteil hätte ich denn zb mit dem Focusrite Saffire 6 USB über das Scarlett 2i2? Die 30 euro - wenn das auch "nicht viel ist" müssen ja auch irgendwie gerechtfertigt sein. Und warum ist das Scarlett 8I16 wieder 100 euro teurer? Das werden wohhl die Eingänge sein, oder?
     
  5. Kamu

    Kamu

    Registriert seit:
    20.03.10
    Punkte:
    2.609
    2609
    du hast es erfasst, mehr eingänge, für deinen nutzen aber eher sinnlos.
    scarlett ist eben das neuere produkt von focusrite. in dem preissegment ist der unterschied bezgl. der Qualität (Wandler etc.) nicht groß, maudio und focusrite tun ihren job und fertig.
     
    Evildick bedankt sich.
  6. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Mensch, hätte ich mich damit mal eher beschäftigt. Ist ja doch leichter als gedacht. Ein paar klitzekleine Fragen sind übrig geblieben... Bin euch bis hierhin schon sehr dankbar. Werde wohl entweder Das Scarlett 2i2 oder Saffire 6 nehmen.

    Nun meine Fragen:

    1. Sind die Cinch-Ausgänge sehr wichtig oder verschmerzbar? Bin mir bei meiner Verstärkerwahl noch unschlüssig und weiß nicht so recht ob das groß von Relevanz ist.

    2. Welche vorteile habe ich durch die Midi Ein/Ausgänge? Die Frage ist vermutlich total dämlich - Aber ich höre sowohl von Externen Midigeräten (Nicht wichtig da ich was das angeht da ich vorerst digital bleiben will) aber auch von Controllern? was hat es damit auf sicih?

    3. Die max. Abtastrate beim Scarlett beträgt 96 kHz - die des Saffires nur 48. Sind das große abstriche die ich machen würden?

    4.(Saffire) Bei den Thomannbewertungen lese ich dass die Latenzen unter den "Systemtreibern" sehr hoch sind - die benutzt doch eh niemand oder? Dachte das läuft damit alles über Asio...
     
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.869
    27869
    1. Cinch-Ausgänge sind die schlechteste Wahl.
    Am besten sind XLR-Stecker, gefolgt von symmetrischen Kinkensteckern. (zum Thema "symmetrische Signalübertragung" siehe Forensuche oder Wiki)

    2. Ganz einfach, Du sparst ein Midi-Interface - falls Du mal mit Keyboards arbeiten willst die kein USB-Anschluss haben.

    3. Die meisten Leute im Forum arbeiten mit 44,1 kHz -> das ist das typische Audio-Zielformat. (CD)

    4. Anscheinend gibt es User, die es sehr eilig haben, wenn sie beim Media-Player "Play" drücken :D

    Clemens
     
    Evildick bedankt sich.
  8. Evildick

    Evildick Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.10
    Punkte:
    43
    43
    Hast mir sehr geholfen. Damit fällt die wahl dann wohhl aufs 2i2... Welches ja sogar relativ günstig bei Thomann zu haben ist :) Vielen Vielen Dank nochmal!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.