Information ausblenden

Erster Masteringversuch - Feedback|Tipps|Kritik erwünscht - PsyTrance

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von J.KOB, 25.10.20.

  1. J.KOB

    J.KOB Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    53
    53
    Einen wunderschönen Guten Abend alle zusammen :)

    ich möchte für mein aktuelles Projekt das Mastering gerne selbst versuchen. Ich habe mir zu dem Thema einige Infos und Techniken (glaube Genre bedingt) angeeignet und habe dann eben meinen ersten Versuch fertiggestellt.
    Da ich da jetzt ne gefühlte Ewigkeit dran saß, würde mich mal ein Input/Feedback von außen interessieren. Deshalb dachte ich, lass ich mal euch hier mit neutralem Ohr drüber hören.
    Ich persönlich finde es bisher gar nicht so verkehrt. Kann aber auch sein, dass ich komplett am Thema vorbei bin. Bin ja wiegesagt in Sache Mastering blutiger Anfänger. :)


    Natürlich bin ich auch offen für Feedback und Kritik betreffend den Sound z.B. Mische, Arrangement, Tiefenstaffelung usw.
    Würde mich sehr über ein paar Antworten von euch freuen :)


    Ansonsten wünsche ich allen einen schönen Sonntagabend.

    Grüße Jakob


    Unmastered:


    Mastered:
     
    J.KOB, 25.10.20
    #1
  2. DancingOnHalos

    DancingOnHalos Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    03.03.16
    Punkte:
    2.761
    2761
    Mastering ist nicht mein Thema. Rein vom gehör würde ich sagen, dass sehr druckvoll und klar klingt.
    Arrangement Technisch kann ich dadurch, dass es wohl nur ein Snippet ist recht wenig sagen. Man hört ja quasi nur den Bass und die Effekte. Ich denke da passiert sicher noch einiges im Verlauf des Stückes.
     
    DancingOnHalos, 26.10.20
    #2
  3. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.107
    15107
    Schau dir mal die Wellenform an, diese ist nahezu unverändert. Das 2. klingt etwas lauter und die Höhen kommen zur Geltung. Zugegeben meine ersten Gehversuche waren mies, sodass dies schon einem Wunderwerk gleicht, aber hast da noch nen langen Weg vor dir. Es ist kein Meister vom Himmel gefallen. Ich meine ich brauchte so ca. 3- 5 Jahre um auf alles gescheit reagieren zu können und selbst als eingefleischter Masteringonkel entspricht meine Auffassung wie es dann im ersten Anlauf zu klingen/auszusehen hat nicht immer die des Musikers, sodass ich manchmal 2-3x es anpacken muß, bis man sich eingeschossen hat.
    Am Ende ist es aber auch egal was ich oder andere denken, du mußt damit happy sein und in diesen Tagen mit seinen Tools kann man deutlich weniger verhunzen als früher, aber vielleicht auch nicht perfektionieren. Vielleicht ist diese Meinung aber nicht mehr up to date, weil mich kein digitales Mastering je überzeugt hat. Schlecht ist das nicht was du gemacht hast, trifft aber nicht meinen Nerv der Wow-Sagung.
     
    Loftone, 26.10.20
    #3
  4. chiefrocka

    chiefrocka

    Registriert seit:
    04.02.10
    Punkte:
    2.418
    2418
    Also Wellenformen auf Soundcloud anschauen würd ich direkt mal lassen :D @Loftone

    @J.KOB klingt für die ersten Versuche doch schon recht gut! Würde dir empfehlen das mit ähnlichen Releases A/B zu hören, dann fällt dir am ehesten auf wo du noch drehen kannst/solltest.
    Könnte mMn. vor allem mehr Stereo vertragen.
     
    chiefrocka, 26.10.20
    #4
  5. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.107
    15107
    Das sollte ich grundsätzlich sein lassen, denn dann frage ich mich immer wieder warum man alles gewillt ist zu ignorieren, wie vermeintliche Vorbilder es tun. Damit meine ich nicht mal den Loudnesswar.
    Würde gern das anpacken, aber dank coronaeinbußen kompensierenden 2. Job plus Vaterschaft hab ich null Nerv mehr auf ehrenamtliche Tätigkeiten.
    Kleiner Tipp an die 08/15 Masteringfraktion. Wenn die Einzelspurbearbeitung stimmt/stimmig ist, nehmt den Waves L2. Damit ist es fast unmöglich seine Summe zu versauen.
    Klar liebe ich Multibandkomps und Mastering-EQs aber wenn nichts dergleiche versiert/gescheit vorliegt, greift zu dem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.20
    Loftone, 26.10.20
    #5
  6. chiefrocka

    chiefrocka

    Registriert seit:
    04.02.10
    Punkte:
    2.418
    2418
    Äh was bitte? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Das ist mir etwas zu Konfus und gehört hier glaub auch nicht in den Thread. Meinte damit nur das die Wellenform auf Soundcloud kein sonderlich guter Indikator für irgendwas ist. Wenn dann lieber direkt in der DAW.
     
    chiefrocka, 26.10.20
    #6
  7. J.KOB

    J.KOB Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    53
    53
    @DancingOnHalos Danke für deine Einschätzung. Ist schon mal gut zu wissen, dass neutrale Ohren das Mastering "druckvoll und klar" empfinden. Dank dir :)

    @Loftone Danke schon mal für dein Feedback :) Ich merke schon, da hab ich mich wieder auf ein Thema gestürzt was deutlich komplexer und größer ist wie zuvor angenommen.. Habe mich die letzten 3-4 Jahre intesiv mit dem Produzieren beschäftigt und würde so langsam behaupten, dass es auch nach was klingt. Habe vor mit diesem Projekt den ersten Kontakt zu Labels aufzubauen. Daher brauche ich ein ordentliches Mastering. Ich werde mich da aber glaube ich doch an jemanden wenden der da spezialisiert ist und mir das Mastern kann. Leider haben mich bisher alle Masterings von extern eher entäuscht. Aber wie du schon geschrieben hast, scheint es mehrere Anläufe zu brauchen um mit dem Mastering-Engineer auf einen Nenner zu kommen. Hoffe finde da jemanden..

    @chiefrocka Danke für deinen Tipp :) Werde das mal versuchen. Aber wie schon eben geschrieben überlasse ich glaube ich doch das mastern anderen.

    Grundsätzliche Frage: Wie finde ich den einen passenden Mastering Spezialisten der mit dem Genre umgehen kann? Macht es Sinn meine lieblings Labels anzuschreiben um danach zu fragen? Hat jedes großes Label ein Mastering-Engineer der für das Label arbeitet? Ich bin da noch so unwissend und weiß leider auch nicht richtig woher ich die Infos bekomme und wen ich fragen soll...

    Danke euch aber schon mal für eure Antworten! :)
     
    J.KOB, 26.10.20
    #7
  8. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.107
    15107
    Das Thema Mastering finde ich ehrlich gesagt zwar spannend und ist eigentlich recht simpel, wenn denn die Einzelspurbearbeitung vorbildlich war. Aus dem Nähkästchen geplaudert brauche ich für einen Track, der keine Fehlerkompensation verlang so ca. 30 Minuten. Sind aber welche vorhanden kann das ohne Überarbeitungswunsch auch locker 2h werden.
    Selbst wenn du ein paar findest, denen du das zutrauen möchtest, wird jeder was anderes abliefern und dann ist die Hauptfrage wie gehen die mit Überarbeitungswünschen um. Es gibt so viele auch mit geilem Zeugs die stehen am Fliegenfänger und freuen sich über jeden Groschen der danach hängen bleibt, als nutze die vielen Angebote auf Probemaster. Dh du bekommst einen Ausschnitt des Songes, aber seltens den ganzen, weil die hoffen, dich basierend darauf als Kunden gewinnen zu können. Ich war knapp über 20 Jahre gewerblich an der Front und nun habe ich nur für meine eigenen Belange anständiges Zeugs weiter gerafft und werde das sogar noch weiter ausbauen. Nicht weil ich unzufrieden bin , sondern um das bestehende zu toppen und der Zahn der Zeit etbaliert andere Tools. Egal. Die Message ist, nimm das Zepter selbst in die Hand, bist auf den richtigen Weg, dann brauchst du dich auch nicht auf andere zu verlassen. Schau dir die Wellenformen derer an denen du nacheiferen magst.
    Sollte ein Track ein Label erreichen, dann werden die meistens nach ungemasterten Versionen fragen und ihre Haus- und Hof-Masteringonkel beschäftigen. Ob es das ist was du dann am Ende haben magst steht auf einem anderen Blatt, aber das kannste eh nicht steuern.

    Wichtig ist zunächst ein Überblick an gängigen Tools bekommst (seis digital, alles andere frißt Jahresgehälter)

    Wenn ich meine Tracks mastere kommen 3 Dinge zum leuchten. 1. Multibandkomp 2. Mastering-EQ, 3. Masteringlimiter.

    Sind es Files Dritter dann zuvor ein chirugischen Softeq zum aufräumen kommen, manchmal sogar 2 der Rest der Kette bleibt gleich. Die meisten hauen einfach nur drauf und rudern dann auf jedem Level. Bei Überarbeitungswünschen betrifft das dann immer nur Schritt 2 und 3.

    Auf keinen Fall zunächst auf dem MasterOut der Daw bereits was drauf packen. In die Masteringchain hineinzumixen wird immer in die Hose gehen. Diese aber nach Vollendung zu generieren, wird dir selbst nach zig Jahren an Skills hier und da Korrekturen erlauben, die weit weg sind von heftigen Eingriffen, quasi die Nagelfeile und die sind dann Eqs auf den Einzelspuren ( in meinem Falle eher weitere High-und Low-Cuts)

    Das aller, aller wichtigste bei all den vielen Inhalten zu dem Thema da draußen, es sind stets Einzelmeinungen, wie auch meine. Daher lauschen, ausprobieren, der Tag wird kommen, wo dich nichts mehr aus der Bahn wirft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.20
    Loftone, 26.10.20
    #8
  9. J.KOB

    J.KOB Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    53
    53
    @Loftone Ja, dass mit den Premastern habe ich auch schon erleben dürfen. Bisher war da aber wiegesagt nichts dabei, was mir wirklich gefallen hat. Hatte sogar schon den Fall, dass das Premaster meiner Meinung nach schlechter klang wie meine Rohversion..
    Die Info von dir, dass Labels meistens nach ungemasterten Versionen fragen ist hilfreich! Das z.B wusste ich gar nicht.
    Das Zepter werde ich sicher irgendwann selbst in die Hand nehmen aber für mich persönlich liegt der Fokus eher beim sauber Produzieren. Daher ist momentan noch nicht der richtige Zeitpunkt mich da voll reinzuknieen vermute ich. Aber Danke auch für deine Erläuterung mit den drei Werkzeugen die du beim Mastern auf die Summe packst. Werde dies mal so in Zukunft versuchen
     
    J.KOB, 26.10.20
    #9
  10. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.107
    15107
    Damit hast du schon die richtige Einstellung. Sollte das Premaster sauber sein, kann man selbst nur mit einem Limiter am Ende der Kette (mein Favo seit zig Jahren der Waves L2) nicht destruktiv sein und immer noch weitaus besser als die Summe aller sekündlich gedroppter Tracks.

    Drück dat Däumsche.
     
    Loftone, 26.10.20
    #10
  11. J.KOB

    J.KOB Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    04.01.19
    Punkte:
    53
    53
    Werde das Teil mal ausprobieren. Dank dir!
     
    J.KOB, 26.10.20
    #11
  12. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.107
    15107
    Wie kann eine Wellenform fehlerhaft dargestellt werden ? Warum sollte Soundcloud diese nachträglich verfälschen oder meintest du grundsätzlich dass anhand der Wellenform keine Rückschlüsse möglich sind besonders bei Vor-Nachherbergleichen ? Die Auflösung ist grob aber aussagefähig genug für einen der damit über 2 Dekaden mit zu tun hat. Bei dem Genre sage ich 100 pro Ja und nachdem ich das gehört habe bestätigt sich das wiedereinmal. Wer es nicht glauben mag, möge doch mal seine Favos von etablierten Künstler diesen Genres grabben und sich die Wellenform anschauen.
    Selbst wenn man nur nen Limiter gescheit einsetzen würde - selbst ohne Loudnesswarabsichten - meintetwegen wie es schon in den 90igern üblich war, wird die Wellenform im Vergleich zum ungemasterten ganz anders aussehen.
    Hier muß ich 2x mal hinschauen um überhaupt eine Veränderung zu sehen. Bei feiner Auflösung sicherlich mehr.

    Falls du unter dem Begriff nur das aufhübschen mit EQs verstehst wie es manche gerne bei Jazz Musik mahen, dann hast du recht.
    Man hört zwar, das was gemacht wurde, aber ist noch weit davon weg was ich darunter verstehe. Dh heißt nicht dass man meiner Meinung sein muß.
    Wie gesagt, letztendlich geht es darum, dass der Urheber happy ist und keiner sonst. Der Endconsumer kennt nur geil oder nicht. Ich sag glasklar die Wellenform lässt Rückschlüsse zu schicke dir aber gerne nen Link zu etlichem Zeugs als Vor-Nachhervergleich zu damit du im Bilde bist welche selbst bei noch gröbere Auflösung sichtbar wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.20
    Loftone, 28.10.20
    #12