Information ausblenden

Erfahrung mit Steinberg UR-RT2

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Astronautenkost, 27.11.20.

  1. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    Ich habe nach positiven Kommentaren ein Steinberg UR-RT2 für den Sprecherinnenplatz meiner Freundin gekauft. Durch familiäre Gründe konnten wir es nicht in der 30-Tage-Frist ausprobieren, sondern erst jetzt. Die Preamps sind recht schwachbrüstig. Mit dem C 414 B-ULS (12,5 mV) zusammen für Sprache zu schwachbrüstig. Da ich es nicht wieder verkaufen wollte haben wir einen Aufholverstärker TritonAudio FetHead Phantom bestellt und siehe da, jetzt (+18 dB) ist der Pegel auch bei 30/40 cm Sprecherinnenabstand mehr als ausreichend und hat die notwendige Reserven.
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #1
  2. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    2.325
    2325
    Hm, gemäß Datenblatt 60dB, - das ist doch eher über dem Durchschnitt oder ?
     
    RudeRudi, 27.11.20
    #2
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    Nö.
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #3
  4. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    2.325
    2325
    Danke für die doch so detaillierte Antwort ;)
    Ich habe mal auch bei teueren Interfaces gekuckt:
    RME Babyface +60dB
    MOTU UltraLite AVB. +56 dB
    Audient iD44 +60dB
    TASCAM SERIES 102i / SERIES 208i. +58 dB
     
    RudeRudi, 27.11.20
    #4
    Ragu bedankt sich.
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.164
    15164
    Wo hast du das denn gelesen???
    BF FS hat 76dB ältere hatten aber in der Tat 65dB.
     
    Glutamatjunkie, 27.11.20
    #5
  6. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    2.325
    2325
    Hi, ich hab da nur kurz die Suchmaschine angeworfen und in diverse Manuals gekuckt und habe erstmal gar kein kleines Interface gefunden mit mehr als 60dB Gain.
    Meine Suche nach Babyface ergab 60 dB. Hab aber eben nach Babyface Pro gekuckt - das hat 65dB
    Mir ist das letztlich auch ziemlich Banane, mich hat lediglich nur interessiert ob 60dB in dieser Preisklasse tatsächlich "schwachbrüstig ist".
    Wobei das Babyface Pro FS ja bereits knapp 700 Öre kost und das UR-RT2 gerade mal 330 Latschos ...
     

    Anhänge:

    RudeRudi, 27.11.20
    #6
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    Es ist schwachbrüstig, wenn Du mit dem Inteface z.B. mit weniger Empfindlichen Mikrofenen arbeitest, wie dem C 414, ich betreibe es bei mir zu Hause mit dem ToolMod 101 ohne Probleme. Auch Kleinemembrankondesatoren sind weniger empfindlich. Das ist bei Sprache oder bestimmten akustischen Instrumenten, die auch Abstand brauchen nicht praktikabel. Inzwischen habe ich einen enstperchenden Test gelesen, ich weiß nicht mehr ob Amazona oder Bonedo, in dem die Schwachbrüstigkeit zusammen mit der Logarithmik des Gainreglers ungünstig sei, was sich bestätigen kann. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das Interface nicht bestellt, sondern ein anderes - von mir aus auch teureres - vorgeschlagen. Und 5 dB können schon einen Unterschied machen.
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #7
  8. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    2.325
    2325
    Hi,
    das verstehe ich nicht, denn der ToolMod 101 hat, wenn ich das richtig gesehen habe, auch eine Verstärkung von 60 dB. Die Charakteristik linear vs logarithmisch des Gainreglers sollte lediglich Einfluss auf das Einstellverhalten - nicht aber auf den maximalen Gain haben.
    Grüße
    Rudi
     
    RudeRudi, 27.11.20
    #8
  9. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.870
    22870
    Auch das ist falsch.
     
    Entone, 27.11.20
    #9
  10. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.528
    4528
    Naja, es ist halt auch ein Einsteigerinterface, auch wenn die Silkschaltung ja ganz nett sein soll.
    Ich hatte drei Geräte mit den Yamaha DPres drin und finde die mittlerweile einfach nicht mehr so gut.
    Die sind okay für ein bißchen Homerecording, aber wenn es anspruchsvoller sein soll, hört es auf.
    Du bist halt auch verwöhnt mein Lieber ;)
     
    mjmueller, 27.11.20
    #10
    RudeRudi bedankt sich.
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    Nein, der hat 70 dB!
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #11
  12. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.870
    22870
    Die Frage ist ja auch immer, wieviel von den angegebenen db Verstärkung praktisch nutzbar sind. Wenn - wie bei vielen günstigen Interfaces üblich - die letzten 3-5 db im Rauschteppich versinken, kann man diese schon mal abziehen.
     
    Entone, 27.11.20
    #12
    RudeRudi, whitealbum und Astronautenkost bedanken sich.
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    Es ist für Podcasts zu Hause gedacht. Ansonsten geht es ins Studio mit Microtech Gefell, Neumann und ADT.
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #13
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    So ist es!
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #14
    Entone bedankt sich.
  15. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    2.325
    2325
    Jep, der hat 70 dB. Offensichtlich habe ich das dann nicht richtig gesehen ... in dem Fall lag es schlicht daran, dass mich meine Quick&Dirty Suche im WWW nach dem Begriff "ToolMod 101" witzigerweise auf diese Seite geschickt hat und ich nicht mehr kontrolliert habe :oops:

    Btw. Worauf bezieht sich das "auch" ?
     
    RudeRudi, 27.11.20
    #15
    Entone bedankt sich.
  16. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.528
    4528
    Vielleicht wäre da so ein vertreter vom GMKs mit integriertem Interface eine sinnvolle Wahl?
    So eines wie zB das Shure MV7


    Shure MV 7 Black
    Finde ich irgendwie interessant.

    [​IMG]
     
    mjmueller, 27.11.20
    #16
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.884
    17884
    Im Prinzip ja, aber das C 414 B-ULS habe ich ja "übrig". Und im Juli gab es das MV7 noch nicht. Ich hatte das MV 51 getestet, das ordentlich ist, aber mit einem guten GMK nicht mitkommt.
     
    Astronautenkost, 27.11.20
    #17