Epiphone Pickups

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Peppersmusic, 23.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Peppersmusic

    Peppersmusic Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    629
    629
    Hallo zusammen!

    Hat jemand schonmal die Metallkappen seiner Epiphonepickups runtergemacht und damit ein gutes bzw. bessers Ergebnis erzielt?
     
  2. pouchie

    pouchie

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    32
    32
    Hallo.

    Also dass würde mich auch mal interessieren. Ich habe ne SG 400 von Epi. Schönes Teil, nur leider ist mir der Sound nicht ganz... "dreckig" genug. Keine Ahnung wie man's beschreiben soll.

    Vielleicht helfen nur neue Pickups was? Vielleicht den 57er Classic und nen 490R ? ;)

    Jedenfalls, weiss ich garnicht, wie ich die Kappen abkriegen würde....

    Gruss,
    pouchie
     
  3. s_tabii

    s_tabii

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    104
    104
    Die Kappen sind richtige Höhenfresser, also runter damit ;)
     
  4. startom

    startom

    Registriert seit:
    07.01.05
    Punkte:
    298
    298
    Na klar doch.... billige Gitarren kaufen und geilen Sound haben wollen.

    Die Special - Serie von Epiphone (egal ob Les Paul oder SG) sind in Sachen Sound halt einfach nicht das Gelbe vom Ei. Da wirst du keinen Unterschied feststellen, wenn die Kappen erst mal weg sind.
     
  5. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    17.089
    17089
    Ob du damit ein besseres Resultat erzielst wird dir niemand sagen können. Dem einen gefallen höhenlastige Sounds, der andere steht auf den "nasalen Paula"-Ton. Hängt davon ab was du so bevorzugst.

    Ich hab auf meine Classic LP Kappen draufgemacht, aber hauptsächlich deshalb weil mir die nackten PUs optisch nicht gefielen. Diese "Hot-Pickups", wie Gibson diese Keramik-Dinger auf der Classic bezeichnet gehören sowieso in einen Zwinger :D

    Summa Summarum: du mußt das schon selbst entscheiden.

    Wenn die Kappen nur draufgesteckt sind läßt sich das ohne Umstände schnell feststellen.

    Grüße
     
  6. DJAxeman

    DJAxeman

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.422
    3422
    Hi,

    Und wenn sie nicht nur draufgesteckt sind, sondern so wie bei den meisten aelteren Gibsons - mit dem Traegerblech unten verloetet sind - Dann hat jemand, der sich nicht auskennt schnell den ganzen PU geschrottet.

    Ich hatte schon einige solche Bastel - Opfer zum reparieren bzw neu aufbauen da...

    Gruss, Pete.
     
  7. pouchie

    pouchie

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    32
    32
    Solche Posts kann man sich auch sparen.

    Habe ich geschrieben, dass ich eine Special habe? Nö! Zwischen einer SG Special und einer SG-400 liegen Welten.
    Was Peppersmusic nun für eine hat weiss ich nicht...

    Die SG-400 ist jedenfalls ein Klasse Gitarre. Natürlich, die letzten 5% Klang hätte ich auch noch gerne. Sind mir allerdings keine 800 Takken extra Wert (für ne' echte Gibson).
     
  8. Peppersmusic

    Peppersmusic Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    629
    629
    ok, dann eben doch austauschen gegen Duncans :)
     
  9. Lrecords

    Lrecords

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    418
    418
    Sind denn nicht in den Epiphon-Gitarren mittlerweile auch Gibson-PickUps verbaut? Bei denen müsste mann dann doch die Kappen recht einfach wegbekommen.
    Meine persönliche Meinung ist aber, dass die Kappen kaumden Sound verändern dafür aber die Optik mächtig aufwerten. Also- drauf lassen


    [​IMG]
     
  10. Peppersmusic

    Peppersmusic Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    629
    629
    Die Kappen sind eingewachst - d.h. der Pickup ist ohne Kappe unansehnlich!

    Aber ich hab die Pickups eh getauscht denn die Epi PU´s sind Müll! Zumindest die die bei meiner V Korina drin waren.
     
  11. Lrecords

    Lrecords

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    418
    418
    ... darum spar ich auf ne echte Les Paul von Gibson. Obwohl auch da die Kappen dran bleiben werden :D
     
  12. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    17.089
    17089
    Die PUs sind "designed by Gibson", d.h. das Gibson diese entworfen hat. Wahrscheinlich haben sie nur eine Strichzeichnung von einem PU auf einen Notizzettel geschmiert und den dann nach Korea geschickt :D
    Naja, da tu ich Epiphone jetzt etwas unrecht, einige kommen schon aus den Staaten. Die sind dann aber auch viel teurer.

    Yes - seh ich auch so.


    Grüße
     
  13. Peppersmusic

    Peppersmusic Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    629
    629
    Hahaha ... jaja die "designed by" Teile sind meist schlechter als die koreanischen Entwicklungen. Wenn man bedenkt das fast alle Pickups aus den selben Grundzutaten bestehen (größtenteils immer die selben beiden Lieferanten) ist es sehr beruhigend das es noch Disziplinen in der Fertigung gibt wo es wirklich auf Handwerkskunst ankommt! Und das kostet eben!
     
  14. DaveDee

    DaveDee

    Registriert seit:
    26.01.06
    Punkte:
    16
    16
    Hi!
    Tipp für "dreckigen" Rock: Seymour Duncan JBJ-Pickups! Gibt's günstig im Set (119 Euro) und die können soundmäßig Alles!

    Gruß,
    DaveDee
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.