Information ausblenden

EODM Basssound VST- jemand eine Idee???

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Jay_Adams, 31.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jay_Adams

    Jay_Adams Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.06
    Punkte:
    281
    281
    Heyho,

    hat jemand von euch ein Idee mit welchem VST ich einen ähnlichen Overdrive auf dem Bass hinbekomme wie Josh bei den Eagles of Death Metal? Ich hab bisher nur die üblichen von Cubase, damit kratzt und hisst es viel zu sehr. Selbst mit EQ. Ich spiel den Bass über DI ein und lass ihn vorher noch durch meinen Tubefactor laufen, was ihn marginal andickt. Bei mehr Drive wird es jedoch sehr hässlich. Geld will ich zwar momentan keins ausgeben, aber wenn jemand dazu noch einen Treter kennt der das auch kann, so höre ich mir auch das gerne an.



    Edit: ähm.... ja, so ungefähr wie hier

    Gruß,
    Jay
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Jay_Adams, 31.10.08
    #1
  2. berta

    berta

    Registriert seit:
    28.02.05
    Punkte:
    210
    210
    probierdoch mal das Boss DS-1 von der
    www.simulanalog.org/guitarsuite.htm

    Bei Bassverzerrungen am besten cleanes und verzerrtes Signal mischen, sonst sind die tiefen Frequenzen weg.
     
    berta, 31.10.08
    #2
  3. Ketzi

    Ketzi

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Probier doch mal den OD auf nen Send-Kanal zu legen und nur vorsichtig beizumischen. Dann vorsichtig mit Compressor etc rumspielen. Probiers auch mal ohne den Tubefactor...
     
    Ketzi, 31.10.08
    #3
  4. SunSpire

    SunSpire

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    2.566
    2566
    Mann, was sind wir heutzutage verwöhnt, für jedes Problemchen gibbet nen VST. Gibts auch ein "ich habe keine Lust zu üben, will aber spielen wie Malmsteen VST"? ;)

    Nix für ungut. Sollte kein Flaming gegen dich sein, sondern eine leichte Konsumkritik darstellen.
     
    SunSpire, 31.10.08
    #4
  5. Jay_Adams

    Jay_Adams Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.06
    Punkte:
    281
    281
    Früher gabs für jedes dieser "Problemchen" eine Auswahl an Amps und Standalone-Effekten. Ob ich jetzt ein VST benutze, oder mir sämtliche Originalgeräte kaufe ist klanglich kaum zu unterscheiden (vor allem bei meinen Misch-Fähigkeiten :-D ), jedoch denke ich dass sich auf den ersten Blick erschliesst welche der beiden Varianten mehr Konsum darstellt.

    Ausserdem brauch ich kein "Wie-spiele-ich-wie-Josh"-Plugin, das kann ich schon. Es könnte nur etwas mehr dröhnen. :)
     
    Jay_Adams, 01.11.08
    #5
  6. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    probiers mit dem antares tube-vst, oder einem sonnstigen tube-simulator. klingt einfach nach völlig aufgerissenem drive.
     
    naseweis, 01.11.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.