Information ausblenden

Echtzeit Timingsteuerung

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Mike1, 04.05.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mike1

    Mike1 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo Leute,

    hab´ noch ne Frage, weiß aber nicht ob die hier richtig ist.

    Ich würde gerne beim Livespielen von Cubase (oder irgendeinem anderen Gerät egal ob Hard-, oder Softwarelösung) Samples oder besser gesagt Audio- und Midispuren einspielen. Mal ein klassisches Beispiel der Bassist ist krank und kann nicht proben, also könnte ja auch der Bass vom Laptop kommen. Oder noch ein Beispiel die Rhytmusgitarre unterm Solo einer 4 Mann- Drum- Gitarre- Bass- Gesang- Band.

    Die klassische Methode wäre ja einfach alles per Klick über In Ear Monitoring einspielen zu lassen. Da bleibt natürlcih wenig spielraum für sonstiges. Also die Ärzte könnten das live nicht machen :D

    Ich frag mich also ob es nicht möglich ist den Kram z.B. vom Laptop einszuspielen und der enstrechenden Software vorher per Drumtrigger ein Timing vorzugeben an welches das Meterial anzupassen ist. Wenn dann der Einsatzpunkt auch noch von meinem Midipedal gesteurt werden könnte wäre das optimal.

    Kann man sowas nicht irgendwie lösen?

    Gruß Mike
     
    Mike1, 04.05.06
    #1
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Kann man. Du gibst einen Sequencer ein Timing vor und der schickt dann per Midi-Clock ein Signal raus, auf welches sich ein Sampler mit möglichst gutem Timestretching-Algorithmus synct. Allerdings sollte es da natürlich keine allzu großen Tempo Unterschiede vom Originaltempo geben da ansonsten die Klangqualität leidet.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 04.05.06
    #2
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Die Grundidee, es irgendwie so zu machen ist nicht abwegig, aber
    insgesamt ist der Aufwand sehr groß. Alleine schon das Monitoring
    ist ein Problem für sich. Solange es sich um Klavier , Drums und eben solche Dinge handelt, die man per Midi und VSTi bzw. Hardware-Klangerzeuger simulieren kann, ist das Timing garkein Problem.
    Wenn aber echtes Audiomaterial mit Timstreching bearbeitet wird, mußt Du mit Artefakten rechnen.
    Der aussichtsreichste Kandidat für sowas wäre möglicherweise Ableton Live.

    Meine Prognose : Du wirst es letztendlich dann doch nicht machen ...
     
    fmo, 04.05.06
    #3
  4. Mike1

    Mike1 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo,

    Danke schonmal für die schnelle Antwort.
    ahhh so geht das also. Das es keine zu großen Timingschwankungen geben darf ist eigentlich klar. Würde das auch mit´m Softwaresampler und Cubase mit Triggermikro als Sequencer gehen?

    Wie würde denn sowas in Detail aussehen?
    Also von Triggermikro z.B. an der Snare (besser wäre wohl die Hi Hat weil die gibt ja eigentlich ein ganz gutes Timing vor) geht´s in die Soundkarte. In Cubase müsste ich das Signal auf eine Timesync- Spur geben und die müsste in Echtzeit einen Softwaresampler (vielleicht als VST Instrument) ansteuern. Der wiederum schickt ihre Samples wieder auf die Soundkarte und die hängt dann an unserer PA. (???)

    Heijajei alles recht kompliziert wenn da mal ein Loop hängenbleibt muss die Band bis zum jüngsten Gericht mitspielen. Ich seh´ schon die Schlagzeile in der Bildzeitung: "Band verhungert im Proberaum". Naja aber ne Möglickeit wär´s schonmal.

    Gruß Mike
     
    Mike1, 04.05.06
    #4
  5. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Das dürfte wohl alles sehr schwierig werden, wenn nicht sogar fast unmöglich. Einfacher wäre es, wenn ihr euch dann von Cubase einen Klick geben lasst und euch nach diesem richtet.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 04.05.06
    #5
  6. Mike1

    Mike1 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo,

    ja mit Klick und In Ear wollten wir das normalerweise auch machen. Aber irgendwie is es schon ein bisschen doof mit´ In Ear Monitoring im Probraum rumzulaufen. Und in irgendeiner Form auf Vorkomnisse oder sonst was zu reagieren ist dann natürlich auch nicht drin. Du hast dann immer Deinen "0815- Song" mit Timing und kannst nicht variabel damit umgehen. Z.B. mal schneller spielen oder eben mal Improvisieren oder sowas....geht ja alles nicht.

    Gruß Mike
     
    Mike1, 04.05.06
    #6
  7. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich behaupte mal, das geht bestimmt, aber der Aufwand ist recht groß.

    Außerdem muß von allen Musikern trotzdem eine gewisse Disziplin eingehalten werden.
    Alles muß gut vorbereitet sein.

    Eigentlich wäre es da viel einfacher einen weiteren Musiker in die Band zu holen:
    Einen, der einfach ALLE instrumente spielen kann.

    Ich würde keinen Drummer haben wollen, der nicht auch passabel singt
    und wenigstens noch Klavier und Gitarre spielen kann.

    Und das meine ich auch ernst.
    Die Realität sieht aber oft so aus, daß selbst Gitarristen sich weigern zu singen.

    Mit anderen Worten : Nicht vorhandenes musikantisches Potential kannst Du auch
    mit egal wie guter Technik nicht ersetzen.

    Im Studio kann man tricksen. Das ist normal .
    Auf der Bühne solltet Ihr euch mehr auf eure eigentliche Mission besinnen :
    Musik machen. Egal wie.
     
    fmo, 04.05.06
    #7
  8. Mike1

    Mike1 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo fmo,

    ja da hast Du recht. Ich will ja auch nur ein paar Kleinigkeiten einspielen. Und wenn alle in der Band stressige Job´s haben würd´ ich lieber mal mit Laptop proben als acht Wochen garnicht weil immer irgendeiner nicht kann.

    Bei uns singen alle außer unserem Drummer und das ist auch gut so. Weil er eben nicht singen kann. Hat nix mit wollen oder weigern zu tun wir mussten Ihn im Studio einfach aussortieren weil er immer nebendran war. Dafür spielt er verdammt gut Bass (7 Jahre lang hat aufgehört weil Maiden keine neue Platten mehr veröffentlicht hat- im Ernst) und auch noch Klavier. Und ist ein absolutes Schlagzeug -Monster, genau wie ein Uhrwerk und einfach saugut. Super schnell und versteht es einfach Song durch variantenreiches Spiel das gewisse Etwas zu geben ohne sich aufzudrängen- einfach der ideale Schlagzeuger. Und vorallem ein super Gedächnis spielt nicht nur alle Sachen ohne Pilotspur auswendig aus dem Kopf sondern der kann auch auswendig im Song einsteigen. Da sagst Du dem irgendeinen Song ne Stelle und dann fängt der ganau dort an zu trommeln.

    Den würde ich nie im Leben gegen einen anderen Trommer tauschen wollen, da ist es auch völlig in Ordnung wenn er nicht singt. :D

    Gruß Mike
     
    Mike1, 05.05.06
    #8
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Na, dann ist ja alles in Butter.

    Die Frage nach solchen Dingen kommt hier immer wieder.
    Das problem ist einfach nur, daß der Aufwand in einem schlechten Verhältnis zum Nutzen steht.

    Was ich mr grundsätzlich gut vorstellen könnte wäre aber folgendes :
    Ihr macht mal eine Studioaufnahme von euren Titel.
    Aber so, daß alle Instrumente auf einzelnen Spuren sind.

    Dann macht ihr einen Mix ohne Drums. ( kriegt der Drummer- da kann er üben )
    Ohne Bass ( kriegt der Bassist - da kann er üben )
    Ohne Gesang ( bekommt der Sänger ...)


    usw.
    Jeder kann also auch mal alleine seine Parts üben .
    Karaoke sozusagen.


    ( das zur Probensituation/ Probenproblematik )
     
    fmo, 05.05.06
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    genauso wie fmo beschrieben - nur ohne studioaufnahme sondern ich in der kemenate mit battery und guitarsuite - handhabe ichs auch.

    in meiner anderen band spielen wir mit elektronik-playback, das aber straight mit in-ear und click, anders würds für uns einfach nicht funktionieren.

    lg
    flox
     
    floxe, 05.05.06
    #10
  11. Mike1

    Mike1 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    @fmo:

    -wer üben muss kann nix-

    Mal im ernst wir haben ja alle Titel in einzelnen Spuren zum üben, aber es macht eben keiner.....

    Gruß Mike
     
    Mike1, 05.05.06
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.