Information ausblenden

Echo Chamber - Spell Of Ascension (Folk / Ambient)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von micheronfire, 31.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. micheronfire

    micheronfire Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    297
    297
    Hey Leute,

    wir haben mal wieder was aufgenommen. Diesmal ein bisschen folkiger, inspiriert durch erneutes Höre von einigen Tenhi und Ulver Sachen im Winter :) Auch ein bisschen mehr mit Gesang und Gitarrensounds rumgespielt. Was denkt ihr? Nach den Aufnahmen habe ich erfahren, dass ein guter Kumpel von mir gerade zu der Zeit gestorben ist und ich war zu der Zeit sehr kreativ, daher lebt sein Spirit für mich jetzt schon in dem Song weiter.

     
    micheronfire, 31.03.19
    #1
    muffy bedankt sich.
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.788
    52788
    Etwas experimentell, aber einige Passagen haben mir gut gefallen.
     
    Kosaken-Kaffee, 01.04.19
    #2
    micheronfire bedankt sich.
  3. micheronfire

    micheronfire Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    297
    297
    Ah, welche denn? In der Tat haben wir sehr viel rumexperimentiert :) Aber zu irgendwas kommt man ja immer. Vieles ist auch direkt im ersten Take improvisiert in den Song gerutscht, aber ich mag diese spontane Art des Arbeitens. Ist nur die Frage, wie das bei anderen ankommt...
     
    micheronfire, 01.04.19
    #3
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.788
    52788
    - Die Gitarre ab ca. 1:10
    - Der Gesang mit leicht hypnotischen Touch
    - Der längere Schlussteil, aus dem man locker ein separates Lied machen kann
     
    Kosaken-Kaffee, 01.04.19
    #4
    micheronfire bedankt sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.043
    52043
    Heftig, erstmal ne 10 Minnuten Nummer einstellen. :) Aber die Inspirationen sind schon treffend benannt - der erste Teil ist schon recht Tenhi, so "Kauan" Ecke, der zweite Teil Ulver meets Badalamenti. Der letzte Teil ist ohne Einschränkung mega geil.

    Beim ersten mäandert es teilweise etwas in Richtung Hurz, wobei ich meine, dass ein etwas (v.a. vom Level her) anderer Mix das retten kann. Dazu kommt, dass das Arrangement im ersten Teil mM etwas zu spröde und karg bleibt. Da müsste mehr Lametta vor dem Breakdown, der in den zweiten Teil führt.
     
    muffy, 01.04.19
    #5
    micheronfire bedankt sich.
  6. micheronfire

    micheronfire Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    297
    297
    Ja, das hatten wir auch überlegt. Aber von der storyline passte es dann irgendwie ganz gut. So á la - Intro: kurz vorm Tod stehen, dann Beschwörung/Zauberspruch, dann der Beginn des Aufstiegs und schließlich ankommen in der Leere
     
    micheronfire, 04.04.19
    #6
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.788
    52788
    Gefällt mir
     
    Kosaken-Kaffee, 04.04.19
    #7
    micheronfire bedankt sich.
  8. micheronfire

    micheronfire Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    297
    297
    Kauan ist mein Lieblingsalbum ;) Badalamenti - die muss ich mal auschecken!

    Was meinst du mit Hurz - Hape Kerkeling? :p Das mit dem Mixing ist eine Sache von der wir beide nicht soviel verstehen, glücklicherweise gibt es dieses Forum :) Dadurch habe ich schon viel Input bekommen und einiges mitgenommen, aber ich denke wir beide sehen uns eher als Komponisten mit Freude am Spielen, das Aufnehmen ist einfach nett um die Ideen festzuhalten. Dann noch nen guten Sound draus zu machen... ist eine Wissenschaft für sich, in die ich gerade erst eintauche.

    Achso, die Länge - das hat sich einfach ergeben. Ich bin neben diesem Forum noch in nem Ambientforum unterwegs, da ist das die normale Songlänge :)
     
    micheronfire, 04.04.19
    #8
    muffy bedankt sich.
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.043
    52043
    Angelo Badalamenti ist ein Komponist, der viel für David Lynch geschrieben hat, u.a. Twin Peaks, Lost Highway und Mulholland Drive. Definitiv worth checking out. Bei der Gelegenheit auch gleich "Bohren und der Club of Gore" hören - wenn nicht bereits bekannt.
     
    muffy, 04.04.19
    #9
  10. micheronfire

    micheronfire Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    17.01.19
    Punkte:
    297
    297
    Bohren sind bekannt und beliebt. gehen ja auch in eine ähnliche Richtung wie manche Sachen der späteren Ulver, und gerade diese "nächtliche Stadt, verlorene Klaviersounds" Atmo finden Alex und ich (wir haben den Song zusammen gemacht) beide sehr geil. Badalamenti klingt beim ersten Reinhören auch super - Danke für den Tipp!
     
    micheronfire, 04.04.19
    #10
    muffy bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.