Information ausblenden

Doofe CPU vs Doofe VGA

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Verunstaltungstechniker, 05.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Verunstaltungstechniker

    Verunstaltungstechniker Themenersteller

    Registriert seit:
    04.10.03
    Punkte:
    49.643
    49643
    TÄRÄÄÄÄÄÄ!

    Bin (immer noch) auf der Suche nach einem Laptop mit ExpressCard und PCMCIA Anschluss. Dabei sind folgende Kandidaten in die engere Wahl gekommen:

    1. Lenovo T61 mit T9300 und NVS Grafik

    2. Fujitsu Siemens mit T7500 und Quadro FX Grafik

    3. Acer mit T9300 und ATI Grafik

    Und nun: Die Frage aller Fragen: Welcher Schlepptop soll es werden?
    Hier im Forum werden die IBMs ja durchaus gelobt. Für das Modell spricht auch der Core2Duo neueren Baujahrs mit 6 MB Cache statt der 4 MB. Die NVS Grafik ist wiederum nicht so datt tollste.
    Da ist der Fujitsu Siemens schon wieder anders: Schlechtere CPU (4 MB Cache), langsamere Platte, aber bessere Grafik.
    Und der Acer: Gleich gute CPU wie im IBM, aber mit ATI Grafik, vor der viele hier im Forum ja warnen.

    Anders ausgedrückt: Wo sollte ich die Prioritäten setzen? Eher eine langsamere CPU mit toller Grafik oder eher umgekehrt?


    MfG,
    der Vut


    P.S. Nein, kein Mac!
     
  2. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Für Musik? Naja, Nummer 1 hört sich gut an - Lenovo!
     
  3. Andband

    Andband

    Registriert seit:
    23.04.07
    Punkte:
    642
    642
    ich würd beim laptop die schlechte graka vorziehen...die reicht trotzdem für alles was homerecording, office, chillen, surfen betrifft.

    wer dagegen anspruchsvolle, neue 3D spiele spielen will, kauft sich einen desktop pc mit einer odentlichen graka.
    Bei benchmarks von 3D-Spielen kann bei weitem kein laptop mit sowas mithalten ;)
     
  4. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Sehe ich auch so. Wenn Du Den Laptop fürs Recording verwendest, ist die Grafikkarte weniger wichtig bis unwichtig.

    Grüße,
    Ingo
     
  5. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    ja, ohne bedarf für gaming oder foto/videobearbeitung ist die grafikkarte wirklich egal...
     
  6. Verunstaltungstechniker

    Verunstaltungstechniker Themenersteller

    Registriert seit:
    04.10.03
    Punkte:
    49.643
    49643
    naja...ab und zu wäre foto- und videobearbeitung schon angesagt :kratzamkinn:
     
  7. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    da spielt dann das display trotzdem noch die größere rolle... und nur mal nebenbei: dass ATI schlechter oder besser ist, das hab ich noch nie wirkloch belegt gehört. es ist immer wieder mal die nvidia X besser, dann die ATI Y... und je nach dem, wie der hersteller des NBooks dann noch die signalwege verarbeitet, und dann wie gesagt noch das display... also, da kannst du nicht einfach nach grafikchip-hersteller entscheiden, sondern müßtest das vor ort ansehen oder das mit der grafik einfach vergessen und drauf vertrauen, dass die hersteller sicher nicht so miese grafik einbauen, dass du da als normaler user was merkst ;) oder bist du echter video/foto-profi, dem es auf 0,5% mehr oder weniger farbechte darstellung und 1% mehr oder weniger schärfe ankommt?
     
  8. moosi

    moosi

    Registriert seit:
    26.12.07
    Punkte:
    307
    307
    Die Grafikkarte ist schon ein wenig ausschlaggebend. Wenn man Musik macht,

    passiert es, dass man stundenlang vor dem Gerät sitzt. Bei überwiegend

    schlechterer Grafikkarte, können dann schon ab einem gewissen Zeitpunkt, die

    Augen wehtun.

    Klar, der Sound ist wichtiger ! Aber bitte nicht die Darstellungsmöglichkeiten

    unterschätzen.
     
  9. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    Dazu hätte ich aber gern Belege. Ich habe seit Jahren nur die billigsten Dinger bei mir verbaut und arbeite täglich mehrere Stunden am Rechner, aber dass die Augen weh tun, das hatte ich noch nie. Ich denke, da könnte eher die Helligkeit des Bildschirms im Verhältnis zur Umgebung Probleme machen, aber das hängt nicht mit der Grafikkarte zusammen...
     
  10. Andband

    Andband

    Registriert seit:
    23.04.07
    Punkte:
    642
    642
    @moosi:
    das hab ich auch noch nie gehört/erlebt und ich halts dementsprechend für falsch ;)

    @threadersteller:
    für professionelle fotobearbeitung brauchst du in erster linie arbeitsspeicher und einen guten und mit einem speziell farbmessgerät kalibrierten Bildschirm...
    soll heißen, auch für foto- und videobearbeitung taugt eine nicht high-end grafikkarte

    mach net den fehler wie ich und überleg 100 jahre, sondern kauf dir lieber was :D
     
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Das war bei entsprechenden Grafikkarten (vor allem NVidia) in Verbindung mit durchschnittlichen CRTs so oder bei analogen TFTs und blöden Zwischenfrequenzen wenn Clock und Phase nicht sauber eingestellt sind...
    Ich würde zum Lenovo tendieren.
     
  12. Sound-Freak

    Sound-Freak

    Registriert seit:
    09.09.06
    Punkte:
    557
    557
    Ich würde auch das Lenovo nehmen, wegen CPU. GraKa ist also nicht schlecht, denn gerade für Foto kann man eine Quadro GraKa schon gebrauchen.

    Futjitsu hat halt die schlechtere CPU.

    Und Acer hat bei mir einen eher schlechteren Ruf.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.