Information ausblenden

Direkte VST-Effektbearbeitung der Midi-Spuren inzwischen möglich?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von JanNolte, 25.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Hi!

    Damals als ich noch die Scope von Creamware hatte, konnte ich die Midispuren in Cubase VST 3.7 (in)direkt über die Busse mit Audioeffekten bearbeiten. Inzwischen muß ich mich mit Fl Studio, VST-Effekten und einer Audiokarte mit nur zwei Bussen begnügen.
    Meine Frage lautet, ob es in den neueren Cubase Versionen (SX und Cubase 4) inzwischen möglich ist, die Midispuren direkt mit den VSTs zu bearbeiten, ohne sie vorher in Audiospuren umwandeln zu müssen. In der Werbung für Cubase 4 wird von flexiblem Routing gesprochen, aber es ist nicht rauszulesen, ob das das Routen von Midi zu VST-Effekten einschließt. Ist es also möglich oder nicht? Und wenn nicht, warum (immer) noch nicht? Durch diese Möglichkeit wäre man nämlich wesentlich flexibler und somit freier beim Arbeiten.
    In FL Studio funktioniert das ja eigentlich schon. Nur wenn man dort einen Sampler mit mehreren Sounds hat, kann man diese zwar per Midi-Out jeden für sich an verschiedene Midi-Kanäle routen, aber von dort aus nicht mehr auf einen bestimmten Mixer-Kanal, womit die Bearbeitung mit Effekten auch hier nicht möglich wird.

    Als Alternativen:
    1. Gibt es einen guten VST-Sampler bei dem man aber nur immer ein Instrument laden kann (unbedingt auf Kontakt-Niveau) und den ich somit ressourcenschonend mehrfach in FL-Studio laden könnte? Der Soundfount-Player von FL ist leider mist.
    2. Gibt es günstige Audiokarten mit mehreren Bussen?

    Gruß,

    Jan
     
    JanNolte, 25.08.08
    #1
  2. stupor

    stupor

    Registriert seit:
    10.04.07
    Punkte:
    813
    813
    Ich weiss nicht seit welcher Version das so ist, aber normalerweise werden Midispuren auch Audiospuren zugewiesen. Dort kann man ohne vorher die Midispur zu rendern (downzumixen/zu recorden) Effekte insertieren und auch Sendeffekte nutzen.
     
    stupor, 25.08.08
    #2
  3. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Was meinst Du denn jetzt genau mit Midispuren? Hast Du interne oder externe Klangerzeuger?
     
    RandomRecords, 25.08.08
    #3
  4. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Hm, ja man konnte auch mit meinem alten Cubase die Midispuren mit Effekten bearbeiten, aber das waren fest integrierte Effekte vom Cubase-Programm. Aber man konnte keine Audio-Plugins anwenden wie zB einen Reverb von Timeworx oder Waves. Wie genau sieht das denn aus, kann man festlegen auf welchen Audiokanal die Midispur geroutet werden soll?

    Benutzen wollte ich VSTi-Klangerzeuger wie zb Kontakt. Also als VST-Instrument laden, den einzelnen Sounds darin Midikanälen zuordnen und diese dann wiederum mit VST-Effekten bearbeiten (ohne sie vorher zu rendern). VSTi -> Midispur -> Audioeffekte
     
    JanNolte, 25.08.08
    #4
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.924
    50924
    Hi,

    ich habe Cubase SE3 und das Programm ist weiss Gott nicht "neu" :D

    Wenn ich ein VSTI lade und einer Midispur zuordne generiert Cubase von selber eine oder mehrere (Drumkitfromhell zB) Audiuospuren im Mixer welche dann nach Belieben mit VST Effekten beglückt werden können..

    Ich bin überzeugt das alle Versionen nach SE3 (bis auf die LEs vermute ich..) das auch machen.


    Gruss Holgi
     
    holgi, 25.08.08
    #5
  6. stupor

    stupor

    Registriert seit:
    10.04.07
    Punkte:
    813
    813
    So wie man den einzelnen Sound Midispuren zuordnen kann, kann man diesen dann auch Audiospuren zuweisen.
     
    stupor, 25.08.08
    #6
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Mit VSTis geht das. Einfach das VSTi laden und die entsprechenden Audio-Kanäle werden erzeugt. Manchmal kann man in den Optionen des VSTi noch Ausgänge aktivieren, deaktivieren oder bestimmen ob sie Mono oder Stereo sein sollen.
    Wenn Du keine externen Klangerzeuger verwendest kannst Du die Anzeige von MIDI-Kanälen im Mixer auch deaktivieren.
     
    Signalschwarz, 25.08.08
    #7
  8. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    Aber wenn die Midispuren fehlen bzw. das VSTi auf eine Audiospur geroutet wird, gibt es doch gar keine Möglichkeit dem VSTi zu sagen welche Noten es spielen soll. Man benötigt dafür doch die Midispuren in denen man die Noten einzeichnet/aufnimmt.
     
    JanNolte, 25.08.08
    #8
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Ja, stimmt. Spuren und Kanäle sind aber was unterschiedliches.
     
    Signalschwarz, 25.08.08
    #9
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das war schon immer möglich!
    Der Effekt gehört als Inserteffekt in den Insert des Audioausgangs des VSTi.
    Wie man leicht erkennen kann, gehören dazu am Cubase-Mixer 2 Kanäle zusammen:
    1 Kanal ist für die Mididaten, die zum VSTi gesendet werden.
    1 Kanal ist für das Audiosignal, was aus dem VSTi rauskommt.
    Und dort muss dann auch der VST-Effekt in den Insert gelegt werden.

    [​IMG]
     
    fmo, 25.08.08
    #10
  11. JanNolte

    JanNolte Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    717
    717
    @digital_dominion: War vielleicht etwas ungenau ausgedrückt, aber jede Midispur ist ja immer einem Midikanal zugeordnet.

    @fmo: danke für die Mühe mit dem Screenshot! Die Effekte die dort auf den Midikanal angewendet werden können, sind (wie ich mir schon dachte) nur die in Cubase fest integrierten. Man kann keine der selbst eingefügten VST-Plugins dort auswählen.
    Aber das mit den Effekten als Insert im VSTi ist eine gute Alternative! Jetzt fragt sich nur noch, ob man auch die einzelnen Sounds in einem Sampler-VSTi jeweils zu eigenen Effektinserts routen kann.
     
    JanNolte, 25.08.08
    #11
  12. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.296
    88296
    Offenbar gibt es hier ein Verständnis problem, Midi sind nur Daten, deswegen macht es auch keinen sinn einen Chorus etc. auf eine Midi spur zu legen!

    Mann kann in Cubase ALLE VSTI`S die es so gibt auf eine Midi spur anwenden, die Outputs der VSTi´s wiederum kann man mit allen am markt erhältlichen VST´s bearbeiten!

    Das kommt auf den Sampler und nicht auf den Sequencer an, jedoch unterstützen faktisch alle Multiple Outs, einzige die anzahl der Outputs variiert!



    Gruß... :)



    P.S. Aber eigentlich kann man das ja sehr gut auf fmo´s Bild sehen!
     
    Lacunaflow, 25.08.08
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.