Information ausblenden

Digital-Kabel - aber welches?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von tobiasmarx, 27.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tobiasmarx

    tobiasmarx Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Servus miteinander!

    Da ich inzwischen stolzer Besitzer von zwei Hoontech DSP2000 C-Port bin, wuerde ich die beiden gern synchronisieren. Laut der Installations-Anleitung (http://www.pcmus.com/2Cports.htm) muss ich dazu die beiden Karten mit einem Digitalkabel (75 Ohm) verbinden. Nun ist die Frage: Welche taugen was? Da die Karten direkt nebeneinander sind, reicht mir im Prinzip ein 10cm Kabel. Muss aber halt ein gutes Kabel sein, sonst klappt das ja nich so, wie es soll, gelle? :)

    Danke im Vorraus fuer eure Antworten!

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 27.02.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Also, um es mal ganz klar zu sagen :

    Das mit den 75 Ohm ist schon richtig.


    Nimm irgendein olles cinchkabel.
    Das geht auch.

    Mittelfristig besorg Dir irgendwas beim T.

    Da steht aber nix von 75 ohm daran, jedenfalls kann man nix lesen.
    http://www.thomann.de/cordial_cpds2_cc_prodinfo.html
     
    fmo, 27.02.06
    #2
  3. tobiasmarx

    tobiasmarx Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Alles klar, Danke dir einstweilen - werd sowieso bald beim großen T ein Rack bestellen, da bestell ich mir das Kaebelchen dann gleich mit :)

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 27.02.06
    #3
  4. Andreas2

    Andreas2

    Registriert seit:
    02.12.05
    Punkte:
    648
    648
    Hallo fmo,
    schön sich mal wieder im Netz zu treffen: zur Frage,jedes beschissene Cinch-Antennenkabel tut es ,darf ruhig auch länger sein,hier werden digitale,hochfrequente Wechselströme verarbeitet,nicht mal ein TV-Bild muß dabei heraus kommen,nur Daten!!!,und die checken am Ende,obs angekommem ist! :nonono:
    75 Ohm ist der Abschlußwiderstand der Leitung,bei kurzen Leitungen kann der User auch ein Haivieh Cinch-Kabel nehmen,2 Drähte würden es bei 20cm auch tun,bitte nicht probieren! ;)
    A.
     
    Andreas2, 27.02.06
    #4
  5. tobiasmarx

    tobiasmarx Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Hm... und wieso schreibt der dann, dass man bitte ein gutes Kabel nehmen soll, wenn zwei Draehte genausogut funktionieren wuerden? Kapier ich ned ganz...

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 27.02.06
    #5
  6. Andreas2

    Andreas2

    Registriert seit:
    02.12.05
    Punkte:
    648
    648
    Nimm ein gutes Antennenkabel,1m lang,kostet 2 €! Andreas
     
    Andreas2, 27.02.06
    #6
  7. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich würde mich da nicht so dran hochziehen.
    Das mit den 75 habe ich auch nur igendwann mal in der Fachpresse gelesen.
    Warum das jetzt so ist ? Keine Ahnung.
    Mach's einfach und gut is ...

    Jedenfalls hängen weder Menschenleben noch der Weltfrieden davon ab.
     
    fmo, 27.02.06
    #7
  8. tobiasmarx

    tobiasmarx Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Schade eigentlich -g-

    Aber ich werds mal mit nem normalen Hifi-Kabel probieren - wenns dann ned geht, kann ich immer noch auf son spezielles Kabel umsteigen.

    Gruesse und Danke fuer eure Antworten

    Toby
     
    tobiasmarx, 27.02.06
    #8
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    spdif ist eben auf 75 Ohm genormt und AES/EBU auf 110 Ohm. wie schon bemerkt tuts auch ein audio-cinchkabel, jedoch erhöhst du damit theoretisch die gefahr von dropouts, clocking-fehlern und jitter.

    lg
    flox
     
    floxe, 27.02.06
    #9
  10. Andreas2

    Andreas2

    Registriert seit:
    02.12.05
    Punkte:
    648
    648
    75 Ohm ist der Abschlußwiderstand einer hochfrequenten Leitung,auch als so genannter Wellenwiderstand bezeichnet. Man benutzt diese Technik (auch Lecherleitung genannt) um störende Reflexionen zu vermeiden.Interessant ist das bei Entfernungen,vom Dach zum TV im Hochhaus :D ,aber nicht bei 20 cm!!! Es sei denn,neben Dir steht ein Trenntrafo o.ä.!
    Nutz ein gutes,kurzes abgeschirmtes (sind sie alle) Antennenkabel mit entsprechenden Steckern auf beiden Seiten!

    P.S.: Hatte grad ein langes Gespräch mit einem Dr. der Betriebswirtschaft bei etlichen Bieren. Möchtest Du nicht ein Spezialkabel für Deine Hoonis bei mir kaufen,Sonderpreis 50.-€ mit lebenslanger Garantie :D :pint: A.
     
    Andreas2, 27.02.06
    #10
  11. tobiasmarx

    tobiasmarx Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Immer diese Leute, die auf Kosten anderer saufen wollen :p

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 27.02.06
    #11
  12. Andreas2

    Andreas2

    Registriert seit:
    02.12.05
    Punkte:
    648
    648
    eben,leider die freie Marktwirtschaft....scheiße das ich Skrupel habe....bin halt zu blöd :pint:
    Mein Pech...A.
     
    Andreas2, 27.02.06
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.