Information ausblenden

diagnostix sucht feedback: 13 jahre altes stück namens "alchemy"

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von diagnostix, 07.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    hallo leute,
    koolkolle hat mich dazu gebracht, meine alte tapes und bytes durchzuwühlen...
    wieso?
    also, ich bin begeistert wie er mit einer gute portion neugierde sein equipment betrachtet.
    ich habe vor 13 jahren (1993) auch nur mit einem sample einer flageolett- figure an meinem jazz bass folgender song im sequenzer des ensoniqs asr-10 gemacht:
    ALCHEMY
    dazu kamen nur noch claphands und chickenshake.
    leute, wie gesagt: alles andere was man in dem song hört ist DIE BASS-GITARRE.
    ich musste schmunzeln beim anhören nach 13 jahren,
    was denkt ihr drüber?
    vg
    dia
     
    diagnostix, 07.03.06
    #1
  2. Durdau

    Durdau

    Registriert seit:
    24.01.06
    Punkte:
    173
    173
    wann immer mich in Zukunft IRGENDJEMAND zu IRGENDEINEM Sound fragt: Was ist das?

    kann ich ab sofort antworten:

    - das ist EINDEUTIG ein Jazz Bass
    oder
    - GLASKLAR, eine Triangel, JA HÖRT IHR DENN DAS NICHT?

    Hey, Ihr seid echt durchgeknallt, ich finds klasse!

    Gruß
    Durdau
     
    Durdau, 07.03.06
    #2
  3. hirse

    hirse

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    1.880
    1880
    Ich habs gerade so im Hintergrund laufen lassen, als ich die PMs an dich geschickt habe, und ich bin erstaunt, was da mit flagolets alles geht. Ich hörs mir gleich noch mal an, gut, um in den Morgen reinzukommen.

    Bist halt 'n Guter, gell? :)

    hirsenseandsensibility
     
    hirse, 07.03.06
    #3
  4. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    62.368
    62368
    Und sowas hast du schon vor 13 Jahren gemacht? das erklärt einiges. Jetzt verstehe ich auch warum du mittlerweile solche Musik machst wie du sie jetzt machst... Wie lange machst du denn überhaupt schon Musik?

    Ich finde sehr interessant wie du "Analoges Einspielen" mit "Syntethischer Bearbeitung" kombiniert hast (Ich nenne das einfach jetzt mal so hingegen normaler Bezeichnung). Dabei sind sehr interessante Harmonien entstanden. das ganze Ding ist halt sehr gediegen gehalten. Mir - als hyperaktiven pubertären Durchgeknallten - würden da jetzt die fetten schnellen Drums mit 32teln fehlen... Öhm... Warte mal - ich habe da so eine Idee.... :D
     
    KoolKolle, 07.03.06
    #4
  5. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    @hi all,
    danke euch für der feedback.
    koolkolle:
    musik mache ich seit meine 7. lebensjahr, neee, das ist nicht gemacht, sondern gelernt...
    also, seit ich 13 bin - 1979 habe ich angefangen in einem schulband zu spielen.
    (NEIIIN, BIN ICH SOOO ALT? heilige gacke, ich rede nicht mehr drüber, sonst werde ich wieder in midlife crisis reinfallen... ;))
    ich will niemanden kritisieren mit meiner folgender aussage:
    ich schätze gutes songwriting und mag "normale" musik gern.
    bewundere gute songwriter.
    aber persönlich ist mir die nase voll von ewigen quintenkreisen, irgendwelchen regeln, und vorgeschriebenem "4 x bum" auf dem bass, oder was weiss ich - jetzt kommt g, und dann kommt fis, usw...
    mir macht spass immer weiter (oder abseits) der regel in der musik zu gehen und dabei das gefühl zu erleben: hey, das klingt aber interessant, mach was damit...
    wenn ich noch glück habe dass das was ich mache jemandem gefällt, dann hat sich doppelt gelohnt...
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 07.03.06
    #5
  6. g-rush

    g-rush

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    73
    73
    Gefällt mir sehr gut! Weiter so *gg*
     
    g-rush, 07.03.06
    #6
  7. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    danke, g-rush.
    zurück kann ich nicht mehr. ;)
    editeditedit:
    ensoniq habe ich 1995 gekauft. also ich korrigiere die aussage - der stück alchemy ist 10-11 jahre alt. (altersdemenz ist erlaubt, oder?)... ;)
    vorher habe ich mit dem korg m1 so schräge sachen gemacht.
    habe hier auf der fp ein stück namens "helsinki", der ist im internem sequenzer des m1 entstanden, logo mit internen sounds (m1 ist kein sampler).
    der song kann ich auch posten, wenn ihr wollt...
    darf ich, ohne euer geduld zu strapazieren?
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 07.03.06
    #7
  8. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    62.368
    62368
    Ich merke es gerade weil ich deine Alchemie im Arrangement liegen habe... Ich habe ja normalerweise so gut wie keine Probleme aus irgendwas den Takt rauszuhören und meinen Sequenzer entsprechend einzurichten - aber sowas... :nonono: Bin mal gespannt ob aus der spontanen Idee deine Alchemie auf meine Weise aufzufrischen noch was wird... Ich setzt mir auch mal ein Zeitlimit - besser ist das...

    Ich finde normale Musik auch toll und wichtig (Ich höre ja sehr viel Deutschen HipHop - da ist ja eigentlich selten mal was muskalisch "verwegen"). Aber oft ist das dann auch nur für den Moment und ich wünsche mir neue Harmonien, neue Rythmen oder mal ein erfrischendes Klangerlebnis. Leider muss ich aber auch feststellen dass ich ein bisschen den "normalen Weg" gehen muss (Also Bescheid wissen muss über Dur, Moll, Verminderte, Triolen und Konsorten) um was anderes zu machen. Sicherlich nicht musik studieren aber einfach über die Basics bescheid wissen. Also mache ich immer abwechselnd normale Musik und Experimente - bis ich mich dann irgendwann überschneide und einen eigenen Stil habe - das ist das was ich jedenfalls vorhabe. Mal sehen wie es dann wirklich kommt.. Ich mache auf jeden Fall Musik mit dem Bestreben dass es schön klingt - und ich liebe Technik. So "verplempere" ich zum Beipiel viel Zeit hinter meinem Creamware Elektra Modular oder studiere Effekte.
    Egal, wie auch immer, ich kuck mal was ich aus der Alchemy mache...

    gruß Kolle
     
    KoolKolle, 07.03.06
    #8
  9. chrisch

    chrisch

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    503
    503
    Das ist ja mal ne saugute Einstellung.
    Musik ist eben nicht immer das, was man hört !!!!!!

    Gruß
    Chrisch :D
     
    chrisch, 07.03.06
    #9
  10. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    62.368
    62368
    Nee, lieber nicht... Ich habe zwar jetzt langsam die Taktstruktur begriffen, aber das Vorankommenen ist mir in Moment doch zu schleppend... Was hast du denn damals gemacht? Oder ist ist doch eher meiner unfähigkeit zuzuschreiben? Mach das wohl jedenfalls doch nicht. Jetzt kam außerdem der Postbote mit zwei nuen Büchern (Peter Gorges - Synthesizer Programming und Thomas Sandmann - Effekte und Dynamics) - da werde ich mich jetzt wohl denen widmen... :D
     
    KoolKolle, 07.03.06
    #10
  11. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    KoolKolle schrieb:
    hi kolle,
    die lösung ist einfach:
    stelle dein sequenzer auf 1/1.
    und mit zeitlimit geht am besten.
    also, wenns nicht hinhaut, hast du nicht mehrere stunden verhunzt.
    vielliecht klappt morgen oder nächste woche...
    aber wenns läuft, kannst du immer noch sagen: weg mit dem limit, jetzt haue ich rein...
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 07.03.06
    #11
  12. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    ach ja, was habe ich damals gemacht: :| :| ;)

    wenn du mit einem sampler arbeitest, solltest du schon musikalische grundlagen haben (oktave, quinte, terz und andere krimkram, besonders rhytmische gesetze, alles muss theoretisch und praktisch fest sitzen).
    ein sampler ist von "technikern" für "musiker" gemacht und jede technische funktion des samplers beruht auf einem musikalischem gesetz.
    also, wenn ich ein sample eine oktave höher spiele, läuft er 100% schneller als original.
    mit diesem wissen (welche musikalische bezeichnung trägt die tonhöhe eines nur 50% schneller abgespielten, aber gleichen samples??? hmmm? ;)) kannst du schnell andere laufzeiten ausrechnen lassen und danach resampeln.
    timescretching ist die waffe schlechthin - alles was ich gemacht habe in "alchemy" basiert auf dem timescretching, plus effekte dazu.
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 07.03.06
    #12
  13. Souljacker

    Souljacker

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    2.615
    2615
    Was für ein abgefahrener Psychokram! ;)

    Ich erkenne irgendwo leichte Anflüge von Songstruktur, es hat schon irgendwas sphärisches und jazziges aber auf Dauer kann ich mir dieses Palimpalim nicht geben. Dafür das es aber bereits 13 Jahre auf den Buckel hat kann es sich aber wirklich hören lassen. Gabs 1993 überhaupt schon Computer?!? Ich glaube nicht, oder? :D
     
    Souljacker, 07.03.06
    #13
  14. GitarristiX

    GitarristiX

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    1.889
    1889
    Hi Diagnostix,

    sehr schönes Stück, irgendwie schön sphärisch und zum Treiben lassen, was natürlich vor allem an den Flagolets und Grundtakten liegt.

    Ich denke, da kann man als Basis für neues eine ganze Menge draus machen. Vielleicht greifst Du die Grundidee in einem neuen Song ja nochmal auf?

    Das mit dem Altern kann ich übrigens nachvollziehen, habe selbst aktiv Musi Ende 80er/erste Hälfte 90er gemacht. Ist irgendwie schon was her.. <grübel>

    Aber eigentlich ist man ja nie zu alt dafür, oder? :D

    Viele Grüße,
    Thomas
     
    GitarristiX, 07.03.06
    #14
  15. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    @daniel
    :D :D harhar :D :D
    man hört nur das was man kennt...
    hab schon editiert, der stück ist etwa 10-11 jahre alt (steht oben im thread), ist nicht mit dem pc gemacht, sondern mit einem hardware-sampler.
    alles was du hörst aussen chickenshake und claphands ist bass-gitarre.
    na ja ist schon psychokram, tue dir dass lieber nicht an, sondern antworte ob du bei der jahres-cd projekt dabei bist... :p

    @thomas
    danke für dein feedback.
    noch was daraus machen... meine güte... da der ensoniq nur auf disketten daten speichern könnte kam bei mir eines tages entschluss, die etwa 300 disketten in ein karton zu schmeissen...
    es wird komfortabler die bestehende aufnahme als rückgrat für ein song zu benutzen, mal sehen...
    und du hast recht: niemals aufgeben! :) für musik ist der man nie alt.


    vg
    dragan
     
    diagnostix, 07.03.06
    #15
  16. ansatheus

    ansatheus

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    1.605
    1605
    Willkommen im "Club der alten Säcke" :p
     
    ansatheus, 07.03.06
    #16
  17. GitarristiX

    GitarristiX

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    1.889
    1889
    ...solange das Abrocken noch funktioniert, kann von "alten Säcken" nicht die Rede sein... :stampf:

    Grüße,
    Thomas

    ;)
     
    GitarristiX, 07.03.06
    #17
  18. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    hi ihr zwei,
    jo, abrocken geht, viagra kann ich mir sparen, also, was will ein mann mehr? :D
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 07.03.06
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.