Information ausblenden

Crave EQ - (relativ) neuer Digi EQ

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von NiCKEL, 21.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NiCKEL

    NiCKEL Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.958
    8958
    Habe drüben bei den Gearslutz gerade davon gelesen. Eine kurze Suche ergab, dass dieser EQ bei uns noch nicht angekommen ist (@adl hatte ihn ein mal beiläufig erwähnt), obwohl es ihn bereits seit ungefähr einem Jahr gibt. Neuerdings auch für den Mac.
    https://cravedsp.com/crave-eq

    Das GUI ist sehr FabFilterig (was man heutzutage so einigen EQs dieser Gattung nachsagen kann). Dynamische Funktion fehlt, wie auch die neuen Sidechain- und Analyzerspielchen des Q3. StLRMS pro Band kann der Crave.

    Die Bedienung ist ähnlich fluffig wie beim Fabs, jedoch sind viele der Schlampen der Meinung, dass der Crave bessere klangliche Eigenschaften hat.
    https://www.gearslutz.com/board/mus...crave-eq-general-discussion.html#post13696973

    Habe mir das Ding gestern mal gezogen. Zum testen komm ich aber erst die Tage...


    So... und jetzt Feuer frei. Gebt mir auf die Nuss, weil ich mit sowas banalem wie nem Digi EQ komme :D
     
    NiCKEL, 21.12.18
    #1
    ] Peter:H [, Laber Rhabarber, pitto und 2 andere bedanken sich.
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Bei dem Preis kann man aber auch nicht meckern denke ich?
     
    SilentWarrior, 21.12.18
    #2
  3. Gel Mitglied 73663

    Gel Mitglied 73663 Guest

    Punkte:
    0
    "...da kann man nicht meckern." Auch so ne Phrase... ;-)
     
    Gel Mitglied 73663, 21.12.18
    #3
  4. NiCKEL

    NiCKEL Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.958
    8958
    Gibt teurere, gibt günstigere... Jedenfalls ist der Preis sicher nicht überzogen.

    Was mir als erstes positiv aufgefallen ist, ist das grössere GUI. Etwas grösser als beim Q2/3. Das kleine GUI hat mich beim ToneBoosters EQ4 etwas gestört. Skalierbarkeit schön und gut. Aber wenn ich schon so nen Ergo-EQ nutze, will ich schon direkt beim öffnen eine brauchbare Grösse haben.
     
    NiCKEL, 21.12.18
    #4
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Einmal speichern und es bleibt.
     
    SilentWarrior, 21.12.18
    #5
    NiCKEL bedankt sich.
  6. NiCKEL

    NiCKEL Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.958
    8958
    Auch wenn ich ihn in einen neuen Slot insertiere?
     
    NiCKEL, 21.12.18
    #6
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Zieh es auf deine gewünschte Größe und überschreibe das Default Preset.
     
    SilentWarrior, 21.12.18
    #7
    NiCKEL bedankt sich.
  8. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.636
    14636
    Warum machen alle nur Fablike??? :mad:
     
    Glutamatjunkie, 21.12.18
    #8
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Ich habe kein Fab, aber für mich sieht die GUI gut zu bedienen aus.
    Evtl. deshalb?
     
    SilentWarrior, 21.12.18
    #9
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  10. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.423
    51423
    wegen Fab Dupont ^^
     
    synthpark, 21.12.18
    #10
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  11. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.950
    6950
    Ist halt modern. Ich mag es auch nicht. Mich stört sowohl, dass ich die EQ Kurve sehe als auch der Analyzer. Beeinflusst mir zu sehr den Vorgang des Hinhörens. Ich stelle da oft etwas ein was gar nicht notwendig wäre. Oder umgekehrt auch gerne zu wenig, weil die Kurve schon so extrem aussieht. Deshalb verwende ich fast nur noch EQs mit reinen Drehreglern, einzige Ausnahme ist bei einem dynamischen EQ.

    Der DMG Equilibrium ist diesbezüglich für mich bei den modernen EQs der schönste. Voll anpassbar und auch komplett ohne Kurven & Analyzer zu haben.
     
    oati, 21.12.18
    #11
    Glutamatjunkie und Schlumpfpeter bedanken sich.
  12. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Seit wann steht ein Mann nicht auf Kurven?
     
    SilentWarrior, 21.12.18
    #12
    RK79 bedankt sich.
  13. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429

    Was Kurven-EQs betrifft, lebe ich monogam. DMG Audio Equality, geheiratet vor 3 Jahren :girlp:
     
    Laber Rhabarber, 22.12.18
    #13
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.327
    22327
    Ich muss sagen das es für mich bisher keine große Rolle spielte welchen EQ ich verwendete.
    Heute habe ich z.B. den Paradox von Soundspot verwendet. Ich kann da nicht wirklich unterschiede
    zwischen den EQs hören. Sie sind heutzutage doch alle gut, selbst in der DAW.
     
    SilentWarrior, 22.12.18
    #14
  15. ] Peter:H [

    ] Peter:H [

    Registriert seit:
    28.08.17
    Punkte:
    879
    879
    Danke für den Link. Ich fand die Erläuterungen im Blog sehr intuitive. Der Author hat anschaulich dargestellt, was "preringing" bedeute, und warum bezogen darauf cutting besser als boosting ist.
    Das Produkt interessiert mich weniger... MeldaProduction hat auch schöne EQ-Plugins ;-)

    Euch allen einen schönen Jahresabschluß, feiert schön!
    ] Peter:H [
     
    ] Peter:H [, 31.12.18
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.