Information ausblenden

Chor "faken"

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Sebasco, 13.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Hallo zusammen!

    Ich möchte gern für den Refrain eines Songs einen Frauenchor aufnehmen,kann mir eine echte Choraufnahme mangels Technik und entsprechender Expertise aber nicht leisten.

    Meine Überlegung: Nacheinander etwa 5 Frauenstimmen (jeweils mehrfach) aufnehmen.Dabei relativ viel Abstand zum Mikro halten,hinterher die einzelnen Stimmen im Stereofeld verteilen und Raumklang drauf.


    Arg naiv?Was ist noch zu beachten,oder kann ich auf die Art und Weise kein befriedigendes ergebnis erwarten (klar,das ist auch subjektiv)


    P.S.: Ist ein reines Hobbyprojekt,sollte dennoch nicht billig klingen.

    Danke!
     
    Sebasco, 13.08.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Mach es wie Michael Jackson... Mehrmals aufnehmen, aber unterschiedlichen Mikrophonabstand... Dadurch klingt die Stimme fetter und es sind leicht unterschiedliche Klangfärbungen drin durch den unterschiedlichen Raumanteil und Laufzeitunterschiede der Reflektionen.
     
    stefangeidel, 13.08.12
    #2
  3. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Ah interessant,danke!von wo bis wo sollte der Abstand etwa gehen,ne Ahnung?

    Mikro : Samson C15

    Studio-Kondensatormikrofon
    Richtcharakteristik: verbesserte Superniere
     
    Sebasco, 13.08.12
    #3
  4. dirty-bitts

    dirty-bitts

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    822
    822
    Denke das kommt drauf an wie sehr der Chor später im Mix wahrnehmbar sein wird.

    Im Feedbackforum ist ein Kinderlied von mir drinn, bei dem ich einmal 4 Kinder in Stereo gleichzeitig aufgenommen habe. Und dann 3 mal allein und auf links mitte und rechts gepannt.

    Klingt für mich im Mix doch einigermaßen nach Chor, wenn mans aber solo hört könntest es nich gebrauchen weil zu viel Melodyne drauf ist ;)

    Habe mal ein Video von einem Ami-Engineer gesehn, der hat dieselbe Spur gedoppelt und dann den pitch, ein Delay und einen Eq im Highshelf per Zufall automatisiert um einen Backing Effekt zu erzielen.
     
    dirty-bitts, 13.08.12
    #4
  5. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Nich schlecht,aber ich würd gern versuchen den Choreffekt zumindest so "natürlich" wie möglich zu erzielen. Der Chor wird schon die "Leadstimme" sein,aber da is auch ne Mege Orchester und Band-Gedöns dahinter,verwäscht also auf jeden Fall ziemlich.
     
    Sebasco, 13.08.12
    #5
  6. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Ich mach das bei minen Demos immer so, dass ich ziemlich viele Spuren einsinge (mindestens 16), dies mit jeweils unterschiedlicher Stimmfarbe und Positionen zum Mikrofon und das Ganze dann bei Bedarf dupliziere und ein paar ms verrücke. Klingt solo etwas komisch, funktioniert im Mix aber ziemlich gut.

    Was ich auch schon mal gemacht habe - Chor Library beimischen. Da ich keine mit Wordbuilder habe, ging das aber nur bei "aaahh" Stellen . Funktioniert vor allem bei Frauenstimmen super, da (ich bin mal so frech das zu behaupten) diese nicht so einen dominanter Eigenklang der Stimme haben wie Männer. Das lässt sich, je nach Dame, gut verschmelzen..
     
    sixstringwarrior, 13.08.12
    #6
    Sebasco und dirty-bitts bedanken sich.
  7. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ari, 13.08.12
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.