Information ausblenden

Best Service "The Orchestra" - rund 210 EUR

Dieses Thema im Forum "Deal of the Day" wurde erstellt von MountainKing, 23.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.18
    MountainKing, 23.11.18
    #1
  2. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Niemand?
     
    MountainKing, 24.11.18
    #2
  3. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    16.495
    16495
    hättest besser unter Synths&Libs gesetzt, statt unter "Deal of the day", da wir ja (größtenteils) alle mit Black-Friday-Infos erschlagen wurden und somit theoretisch gestern/heute gar nicht in die Rubrik reinschauen müssen ;)
     
    TheSarge, 24.11.18
    #3
  4. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.920
    14920
    Oder unter Filmmusik und orchestral.
    Ich kenne die selber nicht. Vielleicht mal @oxo oder @Can fragen ob die was drüber wissen.
     
    Ethersis, 24.11.18
    #4
  5. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.435
    89435
    Die Library ist sehr gut zu bedienen finde ich. Der Fokus ist finde ich tatsächlich auf schnellen Ergebnissen. Die Art, wie man verschiedene Sounds layern kann und dann direkt im Instrument einen Mixer mit den verschiedenen Instrumentengruppen hat, ist schon sehr durchdacht. Und vorallem der Arpeggiator, mit dem man schöne Ostinati mit mehreren Instrumenten bauen kann. Also das Bedienkonzept finde ich schon sehr gelungen.

    Ganz gut sehen kann man das in diesen beiden Hersteller-Tutorials:





    Meine Goto-Library ist es nicht geworden, denn es ist nicht meine Arbeitsweise. Ich verwende keine Arpeggiatoren im orchestralen Kontext, und wenn, würde ich die resultierenden MIDI-Daten gerne in's Arrangement ziehen und dort volle Kontrolle haben. Das geht hier so nicht.

    Falls konkrete Fragen sind, kann ich gerne was nachgucken, ich hab die Library hier... bin allerdings gleich unterwegs und erst ab Mittwoch wieder zu Hause.
     
    Can, 24.11.18
    #5
    TheSarge, Dodo_I und MountainKing bedanken sich.
  6. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Ich danke Euch. Vielleicht kann man das Thema ja noch verschieben.


    Das ist natürlich schon eine echte Einschränkung.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das MIR ganz gut passt. Ich bin nicht so tief drin im Orchester-Thema, so dass Hilfestellungen durch die Software willkommen sind.
     
    MountainKing, 24.11.18
    #6
  7. XCapt

    XCapt Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    16.02.15
    Punkte:
    2.485
    2485
    Ich hab die Libary - einer der besten Investionen ever, wenn man nicht zu tief im Orchestor-Thema drin steckt aber zu einem recht gut klingenden Ergenis kommen möchte, was zumindest nach einem Orchestor klingen soll! Absolut Top für pop-Produktionen.
     
    XCapt, 24.11.18
    #7
    TheSarge, Can und MountainKing bedanken sich.
  8. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Neiiin .... wieso musstest Du das schreiben? Jetzt muss ich am Ende doch wieder Kohle loseisen. Aber im Ernst: genau das würde ich mir von so einer Library erhoffen. Hmmm..... jetzt muss ich mal in mich gehen.
     
    MountainKing, 24.11.18
    #8
  9. XCapt

    XCapt Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    16.02.15
    Punkte:
    2.485
    2485
    Schau Dir doch einfach die Videos an, die es im Internet gibt- dann kannst Du immer noch entscheiden ,-)
     
    XCapt, 24.11.18
    #9
  10. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.920
    14920
    Bestservice hat doch diese Try-Out geschichte. Kennst du das? Ich weiß nicht ob das dabei ist aber wenn, dann kannst du die vorab testen ohne selber etwas zu installieren. Sehr geil!
     
    Ethersis, 24.11.18
    #10
    MountainKing bedankt sich.
  11. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Das ist der Knaller. Sehr cool.
     
    MountainKing, 24.11.18
    #11
  12. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Sehe ich das richtig, dass man hier keine Multi-Outs zur Verfügung hat? Oder doch?
     
    MountainKing, 24.11.18
    #12
  13. harzmusic

    harzmusic

    Registriert seit:
    20.06.08
    Punkte:
    1.662
    1662
    Das wurde im Update 1.1 hinzugefügt, zusammen mit ein paar anderen Sachen die in den 1.0 Videos natürlich noch nicht erwähnt werden.

     
    harzmusic, 24.11.18
    #13
    Dodo_I, TheSarge, MountainKing und eine weitere Person bedanken sich.
  14. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.655
    3655
    Warum kein Hollywood Orchestra?
     
    Froschkapitaen, 24.11.18
    #14
  15. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    694
    694
    Hey ho, eine Frage:

    In der Beschreibung steht, das PlugIn sei 6.9 Gigabyte schwer, allerdings offenbar "verlustfrei komprimiert". Heißt das, es braucht nach dem Entpacken noch mehr Platz auf der Festplatte oder bleibt es bei den knapp 7 Gigabyte?
     
    Soundloch, 24.11.18
    #15
  16. harzmusic

    harzmusic

    Registriert seit:
    20.06.08
    Punkte:
    1.662
    1662
    Hey,
    Es bleibt bei den 7 Gigabyte auf der Festplatte. "Verlustfrei komprimiert" bezieht sich hier auf die Kontakt-Eigene Kompression. Die Samples sind dadurch auf der Festplatte ein gutes Stück kleiner als sie wären wenn man sie einfach als WAV oder AIFF auf die Festplatte legen würde.
     
    harzmusic, 25.11.18
    #16
  17. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Weil der/die "Engine" den Unterschied ausmacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.18
    MountainKing, 25.11.18
    #17
  18. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.655
    3655
    Play lässt sich mit zumindest Cubase ganz gut bedienen.
     
    Froschkapitaen, 25.11.18
    #18
    TheSarge und MountainKing bedanken sich.
  19. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.724
    22724
    Danke. Aber ich denke, das läuft dann doch ales über Midi-Programmierung und -Geklicke", oder?

    Hier bietet die intelligente Engine unter der Haube ja, dass man nur einen Akkord spielen muss und mit diesem bis zu fünf verschiedene Layer an Instrumenten erhlten kann. Da ist schon sehr pfiffig gemacht.

    Wer Keyboarder ist, der kann das Ganze dann sogar "on the fly" spielen.
     
    MountainKing, 25.11.18
    #19
  20. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.435
    89435
    Naja, Hollywood-Sachen klingen gut, das ist ja nicht die Frage. Aber in dem Fall reden wir ja nicht mal von Sounds und Artikulationen, sondern das Bedienkonzept ist einfach ein völlig anderes als bei The Orchestra. Also überhaupt nicht vergleichbar. Einzelinstrumente mit verschiedenen Artikulationen bieten ja beide (wenn auch unterschiedlich akribisch). Aber wer genau diesen Shortcut mit dem einfachen Layern, Splitten, Arpeggios und Dynamikkurven anwenden haben will als Inspirations- und Komponierhilfe, der findet das halt bei East West so nicht.
     
    Can, 25.11.18
    #20
    Dodo_I und MountainKing bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.