Information ausblenden

Beratung Lavalier-Mikrofon

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Tony_Lommel, 28.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tony_Lommel

    Tony_Lommel Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.07
    Punkte:
    97
    97
    Hallo zusammen,

    benötige demnächst 2 Funk Lavalier-Mikrofone und kenne mich mit denen überhaupt nicht aus. Soll für Sprache benutzt werden. Ist zunächst nur für einen einmaligen Anlass, allerdings mit Aussicht auf Weitere. Aus den zwei Gründen würde ich erstmal ein Budget um 300,- Euro anpeilen. Die Option, später weitere Mikrofone (bis ca. 6) über den Empfänger laufen zu lassen, wäre auch interessant. Bekommt man dafür etwas Brauchbares? Falls nicht, welches Gerät ist zu empfehlen? Danke für Antworten.

    Gruss,

    Tony
     
    Tony_Lommel, 28.09.08
    #1
  2. Jenner

    Jenner

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    1.387
    1387
    Also 300€ für 2 Lavaliers inklusive Taschensender und Empfänger ist schon verdammt wenig. Ein einigermaßen brauchbares Lavalier wäre in meinen Augen das Shure WL 184 oder 185, aber da bist Du schon für 2 Stück ohne Funkstrecke die 300€ los.
    Wenn das ganze für eine Live-Anwendung sein soll, würde ich mich außerdem vorher eingehend mit den Teilen beschäftigen oder mir die Hilfe von jemandem holen, der Erfahrung mit sowas hat. Lavaliers sind live für mich nämlich eine Streßquelle hoch 10, da es je nach Umgebung schwierig bis unmöglich ist, einen einigermaßen brauchbaren Pegel ohne Feedback hinzubekommen. Sofern die Situation es zulässt, würde ich deshalb auch die Verwendung von Headsets zumindest in Erwägung ziehen.
     
    Jenner, 28.09.08
    #2
  3. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    Hallo,

    ich würde ein paar vernünftige leihen. Bis sich die "Aussicht" bestätigt hat. Wenn die Teile was taugen sollen würde ich schon ein Set von Sennheiser nehmen und nichts billiges. Du hast nicht s davon 200€ gespart zu haben wenn die Funken hinterher nur Ärger machen.
    Mir ist ist auch nicht bekannt das es Systeme mit Empfängern gibt an denen sich mehrere Mikros betreiben lassen. Du brauchst schon für jedes Mik einen eigenen Empfänger. Du kannst nur hinterher unter Umständen alle Empfänger über ein Antennensystem nutzen.

    Gruß

    Sebastian
     
    hunterstudios, 28.09.08
    #3
  4. Tony_Lommel

    Tony_Lommel Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.07
    Punkte:
    97
    97
    Hi,

    danke für eure Antworten. Dass jedes Mik einen eigenen Empfänger braucht war mir klar, meinte das Antennensystem was für mehre Geräte simultan zu benutzen sein soll.

    Bin im Grunde eurer Meinung, dass man nicht am falschen Ende sparen soll. Habe mir trotzdem mal dieses Mikro-System rausgesucht und denke, ich bestelle und probiere es mal aus. Flexibel mit eigenem Equipment zu sein wäre mir schon lieb. Vielleicht genügt es ja auch meinen Anforderungen. Wenn nicht, dann die Leih-Variante.

    http://www.thomann.de/de/the_tbone_pws_1000_lavalier_800_mhz.htm

    Bin für weitere Tipps dankbar.

    Gruß,

    Tony
     
    Tony_Lommel, 30.09.08
    #4
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.210
    17210
    Ganz klar die Leihvariante. Bei Lavaliermikros kommt es ganz entscheidend auf die Qualität an. Ansonsten klingt es nicht oder Du hast nur Feedbackprobleme!
     
    Astronautenkost, 30.09.08
    #5
  6. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Artcore schrieb:

    Sehr gutes Bespiel (eigene Erfahrung) sind die Kapseln, die den Sennheiser-Strecken beiliegen (eW-Serie) und Sennheisers ME 102/104... Die einen sind kaum zu gebrauchen, die anderen sind richtig klasse...

    Wären Nackenbügel alternativen für Dich? Sind halt noch ne Ecke näher an der Schallquelle. Sehr gut finde ich hier z.B. HS2 oder 4 auch von Labor W...

    Matthias
     
    bukka, 30.09.08
    #6
  7. Tony_Lommel

    Tony_Lommel Themenersteller

    Registriert seit:
    17.07.07
    Punkte:
    97
    97
    Hi,

    ok, alles spricht für Qualität. Verstanden.

    @bukka: Nein, ein Nackenbügel kommen nicht in Frage. Werde es primär für Videoaufnahmen benutzen, die ungestellt wirken müssen. Sind jetzt die ME102/104 zu empfehlen? Hab ich nicht ganz verstanden.

    Danke und Gruß,

    Tony
     
    Tony_Lommel, 30.09.08
    #7
  8. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Jepp- ich finde sie klasse... War aber mehr als Beispiel, gute Mics bekommst Du auch von anderen Herstellern.

    Die ME104 gingen bei uns vor der PA ausreichend laut und verständlich, wobei Du bei Video allerdings wohl keine PA hast...

    Matthias
     
    bukka, 30.09.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.