Information ausblenden

BenQ Laptop Packts nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von mexikomanni, 05.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mexikomanni

    mexikomanni Themenersteller

    Registriert seit:
    28.05.05
    Punkte:
    71
    71
    Hallo ,

    also , ich habe ein ca. 2 Jahre altes BenQ Joybook 5000mit 256 MB RAM und Intel Pentium M 1500Mhz.
    Sequencer ist Cubase 3.0 .
    Nun hab ich gestern mit meiner Band was aufgenommen ... die aufnahmen waren absolut kein Problem nur danach das schön machen, war eins^^.
    Nach ca. 5 minuten bei 100 % CPU Auslastung hab ich mich dann entschlossen den Netzstecker zu ziehen...daraufhin folgten weiter 4 Versuche ...aber ich musste immer wieder den Netzstecker ziehen ...
    Hatte so ca. 16 Spuren und der Laptop hat nix mehr gepackt.
    Nun ist meine Frage...an was kann das liegen??--auf dem Laptop ist nur cubase und Office instaliert -- also Speicherplatz in mengen^^

    Ist das der Ram? ...oder der Prozessor?...

    Danke schoneinmal für die Hilfe !!!

    Gruß

    Malte
    www.jsr-band.de.vu
    www.jsrvote.de.vu
     
  2. soultan

    soultan

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    Im taskmanager unter prozesse siehst du welcher Prozess soviel CPU beansprucht.

    Welcher ist es?

    Ich hab kein Cubase, hab aber gelesen, dass man das Update machen soll. (ohne Gewähr)

    Ist es wirklich CPU oder Festplattenauslastung? Wie schnell ist die Festplatte?

    Ein 512MB Ram Riegel für 50 Euro könnte auch gut tun.
     
  3. m3xx

    m3xx

    Registriert seit:
    04.09.05
    Punkte:
    76
    76
    also 256 mb ist mindestanforderung. Aber besser sind 512mb oder mehr. Mit 256 mb kann man in sachen recording net wirklich was bezwecken wie man's ja sieht.

    wie soultan es schon sagte eine kleine ramerweiterung wäre nicht schlecht ;)
     
  4. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Klingt jetzt hart, aber ich würde mit so einem Teil gar nicht anfangen. Ich hab momentan einen ca. 3 Jahre alten Pentium 4 mit 2,4 GHZ und 768 MB Ram und der treibt mich schon an den Rande des Wahnsinns. Eine Instanz Battery mit 32 Audio Spuren und 4 Multiband Kompressoren, dazu ein-zwei Spuren Gitarre mit Ampsimulation und der Rechner ist am Ende. So kann man nicht arbeiten. Ich bezweifle, dass eine Ram-Aufstockung allzuviel bringt. Die Festplatte, das Mainboard und die CPU spielen da auch eine wichtige Rolle.
     
  5. mexikomanni

    mexikomanni Themenersteller

    Registriert seit:
    28.05.05
    Punkte:
    71
    71
    Also auf jeder Spur ist der EQ, Dynamik und manchmal noch ein weiters.

    ..ihrgendwie hab ich das noch nicht wirklich gecheckt , was kann man jetzt gegen die CPU auslastung machen?

    Wäre ja ziemlich doof, wenn ich mir jetz für ca. 100 € den RAM auf 1 GB aufrüsten würde und ich dann trotzdem nicht vernünftig abmischen kann!

    Was jetzt?
    Aufrüsten oder sogar neu ??

    Danke
    Malte
     
  6. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Wenn du das Geld hast hol dir ein neues Gerät. Wer viel VSTs und VSTi's benutzt kann nie genug Leistung unter der Haube haben.
     
  7. pl_smoke

    pl_smoke

    Registriert seit:
    11.08.04
    Punkte:
    54
    54
    Nur mal so aus'm Bauch raus:

    - Reverb und Delay als Send eingesetzt
    - Spuren mit gleichen Kompressoreinstellungen als Gruppenspur benutzt?

    :D
     
  8. sirjan

    sirjan

    Registriert seit:
    09.04.04
    Punkte:
    80
    80
    @mexiko:

    kauf bei mindfactory.de,steck ein,probier mal aus und wenns nicht klappt schicks zurück.

    so "thomann-mäßig":)
     
  9. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    ohne dass du was gemacht hast? also ein plugin laden oder...
    dann könnte es sein, dass der prozessor zu heiss hat und sich automatisch auf 600mhz runtertaktet, damit er nicht stirbt. installier dir mal ein tool um temperatur und taktfrequenz zu sehen, z.b. http://www.pbus-167.com/chc.htm
    eventuell hilft es dann, den laptop intern vom staub zu befreien.

    gruss
    inode


    gerüchten zufolge gab es schon vor dem pentium4 menschen die mit dem computer musiziert haben ;)
     
  10. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
     
  11. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Gerüchten zufolge hatten die meist eine DSP Soundkarte oder ständig Spuren gebounct ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.