Behringer : Vintage Plugin - FREE

Registriert
14.09.17
Beiträge
1.868
Reaktionen
2.043
Punkte
8.688
Synthesizer engine based on meticulous modelling of the analog circuitry of legendary vintage synthesizers

Carefully crafted UI for intuitive sound sculpting and vast sonic possibilities

Two high-quality oscillators with hard sync function and selectable waveform: sine, square, saw, noise and sub-oscillator

Pulse width modulation of square wave oscillator

Two versatile filters featuring 12/24 dB switchable lowpass, bandpass, highpass, notch and formant modes, plus selectable drive curves for lush harmonic saturation

Filter ADSR controls are easily accessible on the main UI and a flexible routing scheme allows for serial or parallel filtering

Noise generator with Color knob controlling low pass cut-off

Following the filters two amplitude modules allows for panning and levelling with controllable ADSR envelope

Powerful dual LFO to modulate Oscillator, Filters and Amplifiers. The two LFOs have separate controls for rate, attack, delay, retrig and waveform, which encompass triangle, sine, random and square wave with pulse width control


Vintage.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht gut aus, zwei Fragen:

1. Was soll es sein? Pro5, Mini-M,...?
2. Whats the catch?
 
Ist das ein verspäteter Aprilscherz? Hab etliche der Presets durchgesteppt, die klingen quasi ohne Ausnahme richtig scheiße. So wie ein SynthEdit Plugin von vor 20 Jahren, zusammengestümpert von jemandem, der gar nicht weiß, was Sache ist.

Wollte Behringer nicht auch 'ne DAW rausbringen, die alle Welt das Fürchten lehrt? Wenn das hier ein Vorgeschmack auf die Qualität sein soll - na dann mal los, Uli, das wird ein Spaß, dir die um die Ohren zu hauen!
 

View: https://www.youtube.com/watch?v=X6feuLV6r7M

Kling an sich nicht schlecht der Grundsound. Aber ich werde mir dieses Plugin trotzdem nicht runterladen. Ich habe schon den Retrologue und Arturia Collection. Weiß nicht, wozu ich noch das von Behringer bräuchte. Ich werde es sowieso nicht benutzen weil ich immer die gleichen Plugins benutze. Wieder Platz auf der SSD gespart und nicht zugemüllt
 
Kling an sich nicht schlecht der Grundsound.

Äh? Beziehst du dich auf die Sounds in dem Video? Das ist doch alles absolut grauenvoll, finde ich zumindest. Hör dir mal Surge oder sonstwelche geilen Freebies an (bspw. die von Full Bucket Music).
 
Ich kann mich da irgendwie nicht registrieren. Der Submit-Knopf bei der Registrierung bleibt immer grau.🙁
 
Die Sub-Site ist wieder offline...

War wohl eher sowas wie eine Nebelkerze - ein "leak" :)
 
Mal ganz im Ernst, das ist doch nicht zu verstehen. Das ist quasi deren Erstaufschlag in dem Sektor, und dann solch eine harte Betonsechs. Klingt scheiße, UI ist fast noch schlimmer (Platzverschwendung de luxe und trotzdem unfassbar fummelig), außergewöhnliche Möglichkeiten Fehlanzeige. Dass das Teil überhaupt kopiergeschützt ist, muss ja schon verwundern.
Aber nunja, anscheinend hat man's eingesehen und den Rückzug angetreten.

Mal nebenbei: Ich hätte gedacht, dass die da ein eher ziemlich geiles Teil raushauen. Womöglich zusammengemopst, aber eben ziemlich geil. Das wäre Behringer-Style gewesen.
 
Mit Behringer hatte ich noch nie was zu tun. Das war jetzt in der Tat keine gute Werbung.
Man sollte das Plugin vor Herausgabe auch mal testen. Man hätte drauf kommen können, das es mies klingt.
 
Klingt für mich wie jeder andere VA Synth VST auch. Mit dem Retrologue bekomme ich genauso einen oder ähnlichen Sound hin wie am Anfang im Video. Weiß nicht, was da schlechter bzw besser klingen soll als bei anderen. Aber es soll ja Leute geben, die einen besseren Stil haben.
Ich finde das Plugin für mich unnötig. Es gibt doch bereits unzählige gratis virtuell analoge Synthesizer Plugins mit schöneren Oberflächen z.b. den Noise Maker.
Aber soll auch kein hate sein. Es gibt ja schließlich Behringer Fans, die sich darüber freuen. So dann bin ich mal gespannt auf die Behringer DAW.
 
Das ist wohl so eine Sache mit eigener Forschung und Entwicklung - bis da alle Lektionen gelernt sind.
Ich selber bin ja Produktentwickler.
Man muss alles immer neu lernen.

Der DeepMind war auch so eine Sache.
Es wurde eine Evolution draus und mit Model D oder dem UBX hat man sich aber klanglich wirklich gut berappelt.
Und zu einem hochkommerziellen Pricing.
 
Der DeepMind war auch so eine Sache.
Es wurde eine Evolution draus und mit Model D oder dem UBX hat man sich aber klanglich wirklich gut berappelt.
Und zu einem hochkommerziellen Pricing.

Alles schön und gut.
Aber dem gegenüber stehen dann eben auch Dinge a la Behringer Swing, was wirklich zu 99% ein geklautes Arturia Keystep ist.
 

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben