Information ausblenden

B.I.T.C.H. (Girlie Punk mit ein paar Metal Gitarren... und nebenbei mein erster eigener Mix)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von GordonOverkill, 16.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Sodiho, hier haben wir meine exklusive Produzentenentjungferung! Es geht mir also in erster Linie um die Basics und grundlegenden Probleme. Hab mich einfach mal nach knapp 2 Stunden Crashkurs vom Instrumentenfreak ins Getümmel gestürzt und mit meiner Frau am Gesang diesen Schlager eingezimmert, dem ich dann versucht habe einen wunderschönen Klang zu verleihen.
    Ein paar grundlegende Probleme dabei waren folgende:

    - Ich hab keinen vernünftigen Drumcomputer und hab die Trommelchen daher bei Guitarpro exportiert und ein bisschen nachbearbeitet... natürlich nicht gerade optimal.

    - Ich hab noch keine Ahnung, wie man bei unserem Aufnahmegerät schneidet, weshalb alle Spuren one-take-Attacken sind. Das hab ich trotz meiner (*Ironiemode on*) grandiosen spielerischen Fähigkeiten (*Ironiemode off*) nicht immer kompensieren können.

    - Ich hab noch nicht rausgefunden, wie man wave-Files exportiert, und musste das Ganze von daher als MP3 komprimieren.

    - Insbesondere und vor allem hab ich noch keine Monitorboxen und musste den Mix von daher via Kopfhörer erledigen, dann jeweils auf CD brennen und auf meiner bescheidenen Anlage gegenhören.

    Ihr seht also, dass meine produzierende Arbeit noch sehr viel mehr von einem Krampf hat als von einem Vergnügen. Naja, zumindest ist der Song richtig geil, weshalb die Fraktion der weniger Anspruchsvollen durchaus auf einen gewissen Hörgenuss hoffen darf.

    Und hier findet ihr das Prachtstück:

    <url> http://www.supload.com/listen?s=A5WGIGDJFJJE </url>
     
    GordonOverkill, 16.10.08
    #1
  2. malt30

    malt30

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.158
    8158
    Tja, die Beschreibung erinnert mich doch stark an meine Arbeitsweise.
    Mein Tipp: ein bisschen Kohle ins Equipment und viel Zeit in die Bedienungsanleitungen und einschlägige Mixliteratur investieren. Wenn ich denke wieviele CD´s ich verbruzzelt habe, nur um in meiner mobilen Abhöre festzustellen, das man nochmal an dem einen oder doch vielleicht anderen Regler drehen sollte... ist tierisch nervig, kostet Zeit und Rohlinge. Die Technik-lernerei ist zwar auch tierisch nervig (ich weiß wovon ich spreche und steh da auch erst am Anfang), aber da hat man doch die Hoffnung, daß es irgendwann mal besser wird. das Musikmachen dabei halt nicht vergessen...

    Insgesamt finde ich es angenehmer, wenn sich Musiker an der Technik vergreifen als umgekehrt. Das klingt hier auch so. Nur eben schade, um den Song an sich zu "würdigen" wünscht man sich dann halt doch etwas mehr Soundqualität. Der Gesang würde mich z.B. interessieren, aber so kommt da kaum was rüber.

    Häng dich da ein bisschen rein, dann wird das klasse.

    malt
     
    malt30, 16.10.08
    #2
  3. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Hehe, das mit der Kohle ist immer so 'ne Sache! Bin halt Student und hab da schon 'ne Ewigkeit gebraucht, bis ich mal die Kohle für ein halbwegs brauchbares Digitalmischpult zusammen hatte.
    Ich bin jetzt schon sehr froh, dass ich meine Ideen einigermaßen konservieren kann. Bis zu einem vernünftigen Sound ist es aber noch ein sehr weiter Weg. Naja, wie das halt immer so ist mit den weiten Wegen: Ein Schritt folgt dem anderen und der erste muss nunmal zuerst getan werden.
    Einer der Hauptgründe, weshalb ich den Song hier mal der Öffentlichkeit dargeboten hab, ist derjenige, dass ich hier in den letzten Tagen mit Vergnügen an anderer Leute Kompositionen rumkritisiere... da ist es, find ich, nur fair, dass ich denen eine Möglichkeit biete, ein bisschen zurück zu schießen :)
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #3
  4. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    ...hey das Teilchen was ihr habt ist ein Hammer Gerätchen, finde ich! (und es ist kein Digitalpult sondern ein Harddiscrecorder ;) ) Du brauchst nur:

    -gescheite Drums
    -Monitorboxen

    ...aber für ersteres könntet ihr euren Drummer verpflichten - das hätte 2 Vorteile: er übt mal andere Sachen und du hast echte Drums an denen du schrauben kannst^^

    ...für's Zweite: du weißt, dass du jederzeit zu mir kommen kannst um dich auszutoben ;)


    Nun zum Song: Die Becken übersteuern ja böööse - tun die das schon nach dem Export aus dem anderen Programm? (google mal nach Hammerhead - das ist Freeware, die schon bedeutend besser klingt^^)
    ...der Gesang klingt dumpf (kann auch vom Kuscheltierpopschutz kommen :D )
    ...am Ende clippt der Gesang auch wie blöd - nich gut für Ohren und Anlage
    ...ausserdem kannst du wenn du Vocals doppelst auch ruhig mal nach links und rechts das Panorama verteilen (einfach mal rumspielen)
    ...Gitarrenarbeit wird auch immer besser :)
    ...hast du da schon nen Bass eingespielt? Wenn ja: bastle mal ein bisschen mehr Lautstärke davon rein.

    Beschäftige dich aber vor Allem mal mit Tiefenstaffelung :) kann ich dir aber auch erklären wenn du wiedermal hier bist.
     
    Instrumentenfreak, 17.10.08
    #4
  5. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Tiefenstaffelung..... Bahnhof?

    Nonetheless, danke fürs Anhören und Kritisieren!

    Was mich wundert, ist, dass du da irgendeinen Fortschritt bei meiner Gitarrenarbeit siehst... das ist 'n Punk Song! Der schlicht und ergreifend nicht besonders anspruchsvoll und betont von daher meine nicht vorhandenen Stärken :-D
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #5
  6. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    *gg* das war ironisch gemeint mit dem Fortschritt :p
    ...bis auf das Solo: gefällt mir echt gut

    Tiefenstaffelung - Kurzfassung:
    soll sehr nah klingen: lauter, mehr Höhen, weniger Hall/Raumanteil
    soll weiter weg klingen: leiser, weniger höhen, mehr Hall/Raumanteil
     
    Instrumentenfreak, 17.10.08
    #6
  7. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Ah, ich erinnere mich! Ich hab das bei diesem Song nur bei der Harmoniestimme auf dem zweiten und dritten Refrain versucht... pflegt man das denn auch bei den übrigen Instrumenten zu tun, um beispielsweise den Schlagwerker weiter nach hinten "auf die Bühne" zu stellen?`
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #7
  8. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    jedes Instrument steht auch im realen Leben in einem Raum. Und da muss es positioniert werden. Es macht ja keinen Sinn, wenn du den Gesang hören willst, du dich stattdessen direkt ans Schlagzeug stellst^^

    Heist jetzt aber nicht, dass man jedes Instrument zwangsbehallen muss. Auch hier gilt: exkrementieren (oder so)
     
    Instrumentenfreak, 17.10.08
    #8
  9. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Das bedeutet, ich sollte den Bass erst im Panorama nach außen schieben, ihn dann durch Tiefenstaffelung ganz nach hinten verfrachten und ihn schließlich ganz ausstellen, weil er immernoch irgendwie scheiße klingt und weil der Basser es eh nicht merkt, wenn er nicht mehr zu hören ist?
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #9
  10. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    genau^^
     
    Instrumentenfreak, 17.10.08
    #10
  11. malt30

    malt30

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.158
    8158
    sorry, wenn ich mich nochmal einmische, aber sonst ist ja hier nix mehr los:

    Tiefenstaffelung: Stell dein Kopforchester mal auf die Bühne. Wo steht da was?
    Und genau da stellst de das erstmal hin. Wie, hat der Instrumentenfreak ja schon gesagt. Panorama, Lautstärke und Hall/delay. Nix zwangsverhallen sondern einfach bedenken wie lang welcher sound wohin braucht und wo er zuerst reflektiert etc. das ist dann die Basis und von da ab ist´s kreative Spielerei.

    Rumkritisieren ist schon ok, zumindest wenns was bringt. Nur auskotzen kann man sich besser woanders.

    malt
     
    malt30, 17.10.08
    #11
  12. malt30

    malt30

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.158
    8158
    ach ja, Nachtrag: wie ich noch Student war hatte ich noch Kohle. Es gibt sogar kostenlose mididrums die besser klimgen als dieses Elektroteil. Wie du die dann programmierst ist eine andere Frage. Aber als Student hat man ja die Zeit sowas rauszuchecken. Internet geht ja auch nachts...da wo du augenscheinlich unterwegs bist.
     
    malt30, 17.10.08
    #12
  13. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Ist schon mal cool zu wissen, dass es sowas gibt und dass es mit relativ wenig Aufwand auszuprobieren ist! Werd da in den kommenden Tagen mal ein bisschen herumspielen!

    Ein Auskotzer bin ich wohl nicht... zum Glück aber auch kein Schleimer. Ich hätte es halt am liebsten, wenn alle Menschen sich ständig gegenseitig mit richtig guter Musik beglücken würden. Und wenn die Mucke dann noch etwas Entwicklung braucht, dann sprech ich das halt aus... selbstredend zum Wohle der gesamten Menschheit!
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #13
  14. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    :D

    genial gordon :D

    Grüßle von meinerseits übrigens ;)
     
    Tobbes, 17.10.08
    #14
  15. malt30

    malt30

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.158
    8158
    Träumer.
    Gute Musik gibts nicht. Ob was "gut" ist passiert in deinem Kopf. Technik (Mixing etc.) ist da eher objektiv bewertbar. Das vermengen halt ein paar Leute die nur von ihrem eigenen Kopf ausgehen und den für optimal, fehlerfrei und für den Rest der Menschheit gültig halten. Kommt bei Musikern ja öfter vor.
    Aber mit auskotzen meinte ich jetzt nicht speziell dich, sondern war ein allgemeiner Kommentar.
     
    malt30, 17.10.08
    #15
  16. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    @Tobbes: Das Grüßle geht postwendend an dich zurück!

    @malt30: Ein Kumpel von mir hat Drumagog und kriegt damit eigentlich 'nen ziemlich schönen Sound hin, wenn es um Musik geht, die im weiteren Sinne aus der härteren Ecke kommt. Ansonsten wäre es klasse, wenn du mir 'nen Freeware Drumcomputer empfehlen könntest!
    Ich bin eigentlich kein großer Freund von Angelo Sasso und seinen digitalen Kollegen... hab kaum mal ein künstliches Schlagzeug gehört, das ansatzweise lebendig klang. Ich gehöre da zu der Abteilung, die den Sound von Rainbow's "Rising" um Klassen besser findet als die meisten modernen High End Produktionen.
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #16
  17. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    Hehe, ich glaub nicht, dass ich meinen Kopf für unantastbar halte... ganz anders sieht es da schon aus mit der Musik von Rainbow, den Beatles, Simon and Garfunkel, Queen, Uriah Heep...
    Nene, ist schon klar! Natürlich gibt es "die gute Musik" nicht... deshalb bemühe ich mich in meinen Kritiken auch ausdrücklich um Ich-Botschaften.
    Der Beitrag, auf den du dich beziehst, sollte übrigens eigentlich ein guter Witz sein und bei mir hat er auch wunderbar funktioniert. Aber mit dem Humor ist es anscheinend nicht anders als mit der Musik...
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #17
  18. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Der Sound erinnert mich hier und da an die 2te oder 3te Exploited Scheibe....Punkrock mit E-Drums....lach!
     
    Insane, 17.10.08
    #18
  19. GordonOverkill

    GordonOverkill Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.08
    Punkte:
    413
    413
    :-D Schon irgendwie abgefahren, nicht? Naja, die Geschichte ist folgende: In den Heavy Metal Kreisen, in denen ich für gewöhnlich zu verkehren Pflege, genießt Punk keinen allzu hohen Stand. So kenn ich zwar den einen oder anderen Drummer hier in der Umgebung, allerdings wäre sicherlich keiner von denen bereit, einen Punksong einzuspielen... damit versaut man sich ja vollkommen die Credibility ;-)
    Wir haben den Song aber trotzdem unbedingt schreiben wollen, da es sich bei ihm um ein Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin meiner Frau handelt... und die ist nunmal Punkerin mit Herz und Seele... da blieb dann kein Alternative zu Angelo Sasso übrig.
     
    GordonOverkill, 17.10.08
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.