Audio-Interface rauscht ohne Input


L
Lux01
Newcomer
Registriert
17.05.22
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Audiointerface, das mich an den Rande des Wahnsinns treibt. Und zwar habe ich seit kurzem plötzlich bei der Aufnahme ein starkes Rauschen.


Erst dachte ich, es liegt am Mikrophon, doch das Rauschen ist auch da, wenn das Mikrophon ausgesteckt ist, also KEIN Input am Interface angeschlossen ist. Das Problem tritt sowohl im Input 1 und 2 gleichermaßen auf.


Mein Interface ist das Moto M2, noch keine 3 Wochen alt. Dafür hatte ich das Steinberg UR MK 22, bei dem ich das selbe Problem hatte. Deswegen habe ich mir das neue Interface überhaupt gekauft. D.h. schließe ich ein Problem an Interface und Mikrophon eigentlich aus.


Mein aktueller Hauptverdacht ist, dass das Motherboard meines Rechners irgendwie ungenügend ist für das Interface.


Laut Systeminformationen sind das die Motherboard-Informationen: Micro-Star International / A320M- A PRO (MS-7C51). Kann es daran liegen?


Ach ja, als DAW benutze ich Cubase.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Bitte helft mir!
:(



LG Lux
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
10.318
Punkte Reaktionen
6.528
Punkte
30.142
Mein aktueller Hauptverdacht ist, dass das Motherboard meines Rechners irgendwie ungenügend ist für das Interface.
Ein Motherboard sollte kein Rauschen verursachen.

Rauschen im Sinne von chaotischem Signal über alle Frequenzen.


Wie laut?
 
L
Lux01
Newcomer
Registriert
17.05.22
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4
So sieht es bei der Monitoring Funktion/beim Aufnehmen aus. Bei eingestecktem Mic (Shure SM7B) verhält es sich genauso.
Also sehr extrem.

279682048_486056219870030_1558122051905508134_n.jpg
 
Lessismore
Lessismore
Registriert
16.01.20
Beiträge
1.010
Punkte Reaktionen
691
Ort
München
Punkte
3.115
Bei meinen Motu M4 gibt es das beschriebene Problem weder am Windows Laptop noch am Mac Mini.
Mal nen anderen USB Port probiert?
Vielleicht ma an nen powered USB Hub hängen?
Handelt es sich um ein Rauschen oder eher ein Pfeiffen?
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.564
Punkte Reaktionen
9.076
Punkte
40.896
Erst dachte ich, es liegt am Mikrophon, doch das Rauschen ist auch da, wenn das Mikrophon ausgesteckt ist, also KEIN Input am Interface angeschlossen ist. Das Problem tritt sowohl im Input 1 und 2 gleichermaßen auf.
Bist Du Dir sicher, dass es ein Problem der Inputs ist und nicht der Outputs? Stell mal bitte eine Aufnahme mit dem Rauschen rein (bitte auch kurz in das Mikrofon sprechen oder etwas auf einem Instrument spielen, damit man die Lautstärke des Rauschens in Beziehung zum Nutzsignal setzen kann).
 
HarrySH
HarrySH
Kabelträger
Registriert
03.06.10
Beiträge
1.477
Punkte Reaktionen
1.488
Punkte
6.892
Redest du von Rauschen oder Brummen?
 
L
Lux01
Newcomer
Registriert
17.05.22
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Punkte
4
Hallo zusammen, danke für die vielen Antworten schonmal. Ich hänge eine Aufnahme-Datei an, auf der man es gut hören kann.
Ein Output Problem schließe ich aus, da es auf Kopfhörern sowie Boxen zu hören ist.
 

Anhänge

  • Test Rauschen.wav
    2,7 MB
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.564
Punkte Reaktionen
9.076
Punkte
40.896
Ändert sich die Lautstärke des Rauschens, wenn Du den Mikropreamp zudrehst? Oder ist es unabhängig von der Stellung des Preampreglers gleichlaut? Ich frage, weil Du schreibst, dass das Rauschen auch bei ausgestecktem Mikrofon auftritt und möchte ausschließen, dass es an den Mikropreamps des Interfaces liegt.
 
cavemaen
cavemaen
Registriert
13.05.11
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
57
Punkte
339
Schließe den Eingang kurz, ist das Rauschen weg liegt es am zu hochohmigen Eingang, bleibt das Rauschen ist das Gerät defekt (meist nach übersteuertem Eingang, Rückkopplung ect.).

Zur galvanischen Entkopplung unterschiedlich Aufnahmesysteme und Studiotechnik haben sich symetrische Geräte bewährt.

Ich nutzte lange den Edirol UA25EX, der EX ist symetrisch.

Ist Dein Gerät eingeschaltet mit offenem Gain, knallt es beim Einstecken der Mikrofone derart, dass es zur Explosion der Kabelkapazität und zur völligen Übersteierung der Vorverstärker kommt mit dauerhafter Schädigung, was auch in der BDA nachzulesen ist, das macht kein Studiobetreiber und "uriniert" so seine Eingänge....

R.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben